------------------------------------

-------------------------------------

---------------------------------------

"Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen." Immanuel Kant

Vor nunmehr fast 300 Jahren wanderten Hunderte von Amischen (Englisch: Amish) aus der Schweiz, dem Elsass und Deutschland nach Amerika aus. Sie waren die Vorhut einer religiösen Bewegung, die in Europa verfolgt wurde und daher einen Ort auf Erden suchte, wo sie ungehindert ihren Glauben ausüben konnte. Heute leben etwa 350.000 Amischen in den USA und in Kanada. In Europa gibt es sie nicht mehr. Weiter lesen   

Die Voraussetzung für die Anwendung eines Impfstoffs, der nur eine vorläufige oder Notfallzulassung hat, ist eine “pandemische Notlage von nationaler Tragweite”. Die ist aber mit dem 26. November 2021 nicht mehr gegeben. Dieses Abschiedsgeschenk des Bankkaufmanns treibt das Impfprogramm der neuen Regierung in die Illegalität. Weiter lesen   

Und wieder stellen wir ein weiteres Buch aus dem AV vor. Bitte anklicken.
Weihnachten steht vor der Tür und alle Jahre wieder stellt sich für viele die Frage: ‚Was soll ich schenken?’ – Nun, da können wir helfen. Mit einem guten Buch kann man in der Regel nichts falsch machen und wir haben in unserem AnderweltVerlag ein großes Repertoire an guten Büchern: Von Belletristik und Ratgeber über Zeitgeschehen bis hin zu profunden Betrachtungen und Analysen der neueren deutschen Geschichte. Hier kann jeder fündig werden für ein außergewöhnliches Geschenk, mit dem er unterm Weihnachtsbaum für Freude sorgt. Weiter lesen  

Alle Beobachter haben es erwartet: Die nächste Corona-Variante ist da und mit den üblichen Vorschusslorbeeren. Noch infektiöser und noch gefährlicher. Dumm nur, dass gerade das nicht aus dem Herkunftsland bestätigt wird. Weiter lesen   

Die Streich- bzw. Abbruchkultur (Cancel Culture), die darauf abzielt, dass Kunstwerke vergangener Epochen buchstäblich aufhören zu existieren, treibt in unserem Land immer absurdere Blüten. Jetzt hat es Tschaikowskys „Nussknacker“ erwischt, jenes märchenhafte Ballett, das traditionell in der Vorweihnachtszeit aufgeführt wird. Beim Staatsballett Berlin steht der beliebten Klassiker neuerdings unter Kolonialismus-Verdacht und wurde deshalb aus dem Programm genommen. Weiter lesen   

Das Zitat stammt aus Shakespeare’s “The Tempest” (der Sturm) und spricht eigentlich für sich, egal in welchem Zusammenhang die Worte ursprünglich gebraucht wurden. Auf die heutige Zeit bezogen mag der eine oder andere noch ein wenig zögern, die Weisheit des Herrn Shakespeare anzuführen, aber mit ein wenig Geduld und Realismus in der Perspektive geht das schon. Weiter lesen  

Mit der “3G”-Regel für den ÖPNV ist der Bogen überspannt worden. Jetzt sind radikale Maßnahmen notwendig, die sich aber im Rechtsrahmen aufhalten müssen. Das geht einfacher, als man denkt. Weiter lesen   

Weihnachten soll schwierig werden, sagt man. Kann es da den Nikoläusen besser ergehen? Hubert von Brunn hat sich darüber Gedanken gemacht. Weiter lesen   

Bevor wir uns der späteren Verherrlichung von Technik hingeben und die neuen Götter loben und preisen, gestatten Sie mir bitte, eine kleine Zeitreise in die primitive Vergangenheit des Homo sapiens zu unternehmen. Dann wird es Ihnen um so leichter fallen, den gigantischen Fortschritt zu bewundern dessen wir uns heute alle erfreuen können, und Sie werden dann hoffentlich souveräner oder zufriedener, zumindest aber gelassener die verbleibenden Jahre Ihres Lebens durchschreiten. Weiter lesen   

Ich werde heute etwas Ungehöriges wagen. Ich unterziehe die Wirksamkeit der Covid-Spritzen und der anderen Maßnahmen einer logischen Analyse. Weiter lesen    

Die meisten Menschen haben ein kurzes Gedächtnis. Die durchschnittliche Aufmerksamkeitsperiode beträgt drei Wochen. So muss sich niemand wundern, dass niemandem die Parallelitäten auffallen, zwischen dem, was jetzt an der polnisch-weißrussischen Grenze abläuft und der Migrantenwelle des Jahres 2015. Weiter lesen   

Im August habe ich ein Video auf YT veröffentlicht, in dem ich das Werk „Entzaubert“ von Reinhard Leube vorstelle. Letzte Woche hat YT dieses Video gesperrt mit der kryptischen Begründung, es verstoße gegen YT-Regeln. Offensichtlich ist das Werk Leubes derart brisant, dass seine Verbreitung gestoppt werden soll. Worum es geht im Video und im Werk Leubes können Sie hier erfahren. https://www.anderweltonline.com/klartext/klartext-20212/kanzler-der-einheit-helmut-kohl-wollte-die-einheit-nicht/

Wir Autoren bei anderweltonline sind keine Mediziner, keine Virologen, keine Wissenschaftler. Aber wir sind Journalisten, die ihr Handwerk verstehen, die mit offenen Augen und Ohren durch die Welt gehen und im Interesse der Wahrheitsfindung Phänomene des Zeitgeschehens kritisch unter die Lupe nehmen. Das betrifft natürlich auch – und in diesen Tagen ganz besonders – das Thema Corona.  Weiter lesen 

Die Unschuldsvermutung ist ein wesentliches Element jeder freiheitlich demokratischen Gesellschaft. Wenn nicht das elementare überhaupt. Sie ist im Grundgesetz fixiert, aber mit der Corona-Politik existiert sie praktisch nicht mehr. Weiter lesen   

Es ist irgendwie schon bemerkenswert, dass ausgerechnet an einem 09. November drei Ereignisse, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten, eine bedeutsame Rolle in der jüngeren deutschen Geschichte spielen: 1918, 1938 und 1989. Das macht das Gedenken an diesen Tag nicht eben einfach. Aber 1918 und 1989 einfach aus dem Kalender der Erinnerung zu streichen und nur noch der Pogromnacht von 1938 zu gedenken, wie aus Kreisen der Jüdischen Gemeinde verlautete, ist unzulässige Geschichtsklitterung. Weiter lesen 

Wenn Sie mit einem medizinischen Problem zu Ihrem Arzt gehen, dann befragt er Sie zu den Symptomen, durch die sich die Krankheit äußert. Seit Tausenden von Jahren ist das so. Dieses bewährte Prozedere können wir verallgemeinern, denn jedes unbehandelte Problem äußert sich letztlich durch Symptome. Wenn Sie die Symptome studieren, gelangen Sie schließlich zu dem Problem. Weiter lesen 

Geimpfte sind in zwei Kategorien einzuteilen: Überzeugungstäter und diejenigen, die der Impfnötigung nachgegeben haben. Beiden ist gemein, dass sie ihre Entscheidung vor sich selbst verteidigen müssen. Weiter lesen   

Die Ständige Impfkommission (STIKO) empfiehlt für unter 30-Jährige die Impfungen mit “Moderna” auszusetzen. In einer heute veröffentlichten aktualisierten Impfempfehlung begründete die STIKO dies mit einer neuen Datenlage zu Impfungen. Demnach wurden bei Jungen und jungen Männern sowie Mädchen und jungen Frauen bei Verwendung des Moderna-Impfstoffs häufiger Herzmuskelentzündungen beobachtet. Weiter lesen   

Wer würde sich auf die “Expertise” pubertierender Jugendlicher verlassen wollen, insbesondere dann, wenn es um existenzielle Themen geht? Warum also wird Greta zu Klimakonferenzen eingeladen und darf dann dort auch noch Reden halten? Ist das nicht eine Bankrotterklärung der Wissenschaft? Weiter lesen   

Eine der Weisheiten des wohl bedeutendsten deutschen Staatsrechtlers, Carl Schmitt, lautete: “Politisch handeln heißt, Freund und Feind zu unterscheiden.” Das Problem, mit dem Sie sich heute konfrontiert sehen, ist, dass Ihre Feinde Himmel und Hölle in Bewegung setzen, um sich Ihnen als großen Freund darzubieten. Als Ihr Retter gar in großer, existentieller Not. Weiter lesen  

In Deutschland darf man nicht einmal ein DIXI-Klo aufstellen, das keine TÜV-Zulassung hat. Dagegen ist keine der übereilt aufgebauten Installationen zum “Schutz gegen Corona” auf technische Sicherheit überprüft, ebenso wenig wie die “Schani-Gärten” am Straßenrand. Weiter lesen   

Die Menschheit ist fähig, gewaltige Leistungen zu vollbringen und betreibt dazu gigantischen Aufwand. Doch welche Teile davon dienen einer besseren Zukunft für alle und in welchen Bereichen versagen wir jämmerlich? Weiter lesen   

Wenn Sie gestatten, dann breite ich zu Beginn kurz Weisheiten der Kommunistischen Partei Deutschlands von 1947 vor Ihnen aus. Folgende Zitate aus dem Parteiprogramm: „Das kapitalistische Wirtschaftssystem ist den staatlichen und sozialen Lebensinteressen des deutschen Volkes nicht gerecht geworden (…)“ Weiter lesen   

Pseudologen sind die Meister des Lügens und als Lügner nur schwer erkennbar. Sie beginnen mit einer Grundlüge, einer Lebenslüge, und bauen darauf alle weiteren Lügen in logischer Abfolge auf. Auf diese Weise schaffen sie ein in sich schlüssiges Konstrukt, das nur zu durchschauen ist, wenn die Grundlüge erkannt wird. In gleicher Weise handeln Politiker, die ein Ziel verfolgen, das jenseits der Wahrhaftigkeit ist. Weiter lesen   

„Gebt den Kindern das Kommando (…) Kinder an die Macht“ forderte dereinst Herbert Grölemeier und alle Eltern, die jegliche Art von Erziehung für eine Art Folter halten, klatschten Beifall. Wir kommen der Sache näher. Am Freitag waren in Berlin wieder mehr als 10.000 Fridays-for-Future-Kids auf der Straße, um lautstark zu fordern, dass Deutschland die Welt retten muss. Weiter lesen   

Ich hatte vor Jahren Gelegenheit, einen Geschäftsmann zu einem Gespräch mit Ministern hier in Neuseeland im Parlamentsgebäude in Wellington zu begleiten. Es ging um eine neue Technologie, um neue Produkte, um Arbeitsplätze, um Exportpotential in einer der ärmsten Regionen Neuseelands. Zwei Ministerien waren betroffen, deren Experten mit uns ein Vorgespräch führten. Sobald die beiden Minister auftauchten sprachen nur noch die Minister. Weiter lesen   

Unauffällig sind in diesem Jahr Verschärfungen der CO2-Normen für Pkw in Kraft getreten. Es geht um den “Flottenverbrauch” und das erklärt, warum die Autoindustrie ihre E-Autos so offensiv anpreist. Ohne die müsste die Produktion großer Verbrenner eingestellt werden. Weiter lesen   

Wie erwartet oder geplant, haben die Aussagen des D-Promis Gil Ofarim große Wellen geschlagen, er wäre als Jude diskriminiert worden. Reflexartig werden strengere Strafen für “Antisemitismus” gefordert. Wie aber werden die selbsternannten Wächter über Antisemitismus jetzt reagieren, nachdem belegt ist, dass Ofarim ein perfides Märchen erzählt hat? Weiter lesen   

Vor gut drei Wochen haben wir gewählt. Knapp 77 % der rd. 61 Millionen Wahlberechtigten haben mitgemacht in der Hoffnung, mit ihrer Stimme dazu beizutragen, dass unser Land nach 16 Jahren Merkel endlich wieder eine handlungsfähige Regierung erhält. Danach sieht es nicht aus. Weiter lesen   

Die Stadt Köln hat jetzt genehmigt, dass der Muezzin über Lautsprecher zum Gebet rufen darf. Unter Auflagen. Ganz gleich, wie das begründet werden soll, stellt sich die Frage, ob das zeitgemäß sein kann. Genauso wie das Läuten der Kirchenglocken. Weiter lesen

Allahu-akbar – Gott ist groß! Dieser Schlachtruf, den islamistische Killer und Terroristen ausstoßen, ehe sie unschuldige Menschen mit ihrer Kalaschnikow ummähen oder sich und andere mit einem Sprengstoffgürtel in die Luft jagen, ist uns inzwischen aus den Nachrichten vertraut. Die Bewohner von Köln dürfen diese Huldigung an Allah künftig jeden Freitag hören – vorgetragen von den Muezzins über Lautsprecher von den Minaretten der 35 Moscheen in der Stadt. Weiter lesen  

Vor dem Auftauchen von Demokratie gab es zu allen Zeiten in den Gesellschaften bestimmte Privilegien für auserwählte Menschen. Da nun jedoch in einer Demokratie bekanntlich alle Menschen gleich sind, müssen natürlich die demokratischen Privilegien gleichmäßig über Hinz und Kunz verteilt werden. Und so geschieht es auch. Weiter lesen   

Mit Beginn der Corona-Einschränkungen vor eineinhalb Jahren kämpft die Luftfahrtindustrie ums Überleben. Die produzierende Industrie leidet vermehrt unter Lieferengpässen und muss ganze Werke stilllegen. Impfnötigungen erschweren die Situation, denn viele Impfunwillige quittieren den Dienst. Auch im Gesundheitswesen. Weiter lesen   

Wer kein Ziel hat, kann auch keinen Plan haben, ein Ziel zu erreichen. Ohne Ziel ist jeder Weg gleichzeitig der richtige und der falsche. Seit gut 100 Jahren treibt die Menschheit ziel- und planlos dahin. Die gierigen „Eliten“ haben aber ein Ziel und deswegen obsiegen sie über die planlose Masse. Weiter lesen   

Eines der meistgelesenen Geschichtsbücher des 20. Jahrhunderts kam im Jahre 1918 heraus, nachdem der Autor 1917, also inmitten des Ersten Weltkrieges, sein Werk abgeschlossen hatte. Zitat: “Der Titel bezeichnet eine welthistorische Phase vom Umfang mehrerer Jahrhunderte, in deren Anfang wir gegenwärtig stehen.” Der Autor: Oswald Spengler. Das Buch: “Der Untergang des Abendlandes.” Weiter lesen   

Nach dem Wahldebakel fordert die Führungsspitze der CDU ihre Mitglieder zur Geschlossenheit auf. Dass es da weder um die Partei noch das Land geht, ist offensichtlich. Die Versager wollen nur ihre Posten retten. Weiter lesen   

Spätestens seit dem Pannen-Flughafen BER wissen die Deutschen, weiß die ganze Welt, dass Berlin für die Realisierung komplexer Großprojekte absolut untauglich ist. Aber dass die unter dem rot-rot-grünen Senat vermurkste Verwaltung nicht einmal in der Lage ist, einen Wahlsonntag störungsfrei zu organisieren, spottet jeder Beschreibung. Wahl-Chaos mit haarsträubenden Pannen – und wieder gibt sich die Hauptstadt der Lächerlichkeit preis. Weiter lesen   

Ich hörte, Sie suchen die Antwort auf eine der größten Fragen der Deutschen in unserer Zeit? Nun gut, dann nehmen Sie mal einen Globus zur Hand und drehen Sie diesen Globus langsam, ganz langsam, immer und immer wieder, nachdenklich und neugierig. Dann, nach etwa einer Stunde, wahrscheinlich traurig und resigniert, stellen Sie den Globus wieder beiseite. Vorausgesetzt Sie hatten wirklich diese eine einzige Frage im Kopf und konnten die Antwort darauf nicht finden: „Wo, bitte, wo geht es zum Land der Freiheit?“ Weiter lesen   

Es war klar, dass man weder mit AKK noch Laschet eine Wahl gewinnen kann. Beide hat Merkel gegen aussichtsreichere Kandidaten durchgedrückt. Jetzt hat sie ihr Ziel erreicht: Nach mir die Sintflut! Weiter lesen   

Man hat ihn gefeiert als den Kanzler der Einheit und seinen Beitrag in dieser Hinsicht über den grünen Klee gelobt. Aber war das berechtigt? Gründliche Recherchen zeigen ein anderes Bild. Kohl und Genscher, diese beiden, haben alles getan, um die „Wiedervereinigung“ zu verhindern. Weiter lesen   

Mit Corona wird die letzte heilige Kuh der Sozialen Marktwirtschaft geschlachtet. Der Solidarpakt. Wer ungeimpft in Quarantäne verbannt wird, erhält für diese Zeit keinen Lohn mehr. Aber können sich da die Geimpften lässig zurücklehnen? Weiter lesen  

Werfen wir einmal einen nüchternen Blick auf dieses Land: Deutschland, das Land der Dichter und Denker, der großen Musiker, der genialen Ingenieure, Tüftler und Erfinder, der Nobelpreisträger, der Organisationstalente… Ja, das war einmal, lang, lang ist’s her. Das Deutschland heute ist ein verzagtes Land mit einem zunehmend orientierungslosen Volk, regiert von unfähigen Phrasendreschern und Lügnern. Weiter lesen   

Die Nachrichten aus Afghanistan werden spärlicher. Gräueltaten der Taliban sind offensichtlich nicht in dem Ausmaß zu beobachten, wie befürchtet wurde. Allerdings soll überall plötzlich Mangel herrschen. Es fehlt an Devisen. Aber warum eigentlich? Weiter lesen 

Es gab Zeiten, da war es schwierig, vorherzusehen, wo und wann der nächste Krieg stattfinden wird. Seit etwa 120 Jahren jedoch geschehen Kriege mit Voransage. Sie sind langfristig geplant und basieren auf einem Prozess von Diskussionen in den Zirkeln der Mächtigen dieser Welt. Weiter lesen  

In Dresden haben sich jetzt links-grüne Sprachpolizisten zusammengetan mit geschichtsvergessenen Bilderstürmern. Das Ergebnis: 143 Kunstwerke in den Staatlichen Kunstsammlungen (SKD) wurden umbenannt, weil sie „rassistisch“ oder „diskriminierend“ sein sollen. Zensur unseres kulturellen Erbes auf höchster Ebene. Weiter lesen  

Alles im Zusammenhang mit Corona ist mit der heißen Nadel gestrickt. Nicht nur die sogenannten „Impfstoffe“. Auch die Gesetze und Verordnungen sind unklar formuliert. Man soll zwar „geimpft“ sein, aber nirgendwo steht geschrieben, wogegen. Weiter lesen   

Die Akten zum NSU-Prozess sind noch für mehr als 100 Jahre zur Geheimhaltung weggesperrt. Keiner von uns wird sie sichten dürfen. Was ist in diesen Akten enthalten, das für Polit- und andere Größen so gefährlich ist, dass es erst im nächsten Jahrhundert offenbart werden darf? Weiter lesen 

Wettbewerb und freie Märkte sind angeblich die Basis für den westlichen Kapitalismus und das demokratische System. Durch die Entwicklung zu immer größeren Einheiten sind aber Monopole entstanden, sowohl wirtschaftlich als auch politisch. Deswegen gibt es kaum noch echten Wettbewerb, schon gar nicht im politischen Bereich. Weiter lesen   

“Alles Gescheite ist schon gedacht worden; man muss nur versuchen, es noch einmal zu denken.” Goethe. Wie recht hat er, der Goethe, gibt es doch viele vergessene Männer und Frauen der Geschichte, deren Lehren uns nur durch Zufall enthalten blieben oder die uns gar absichtlich unterschlagen wurden. Weiter lesen   

Die Geschichte nach dem Zweiten Weltkrieg ist geprägt vom Kalten Krieg. Der erscheint so, als ob er zwangsläufig war, geradezu die Folge eines Naturgesetzes. Das war er nicht. Er war die „Erfindung“ einer Verschwörergruppe, die sich aus hohen Offizieren des Hitlerregimes rekrutierte, die im Widerstand gegen Hitler waren. Das setzte sich fort bis Helmut Kohl, der zu unrecht als „Kanzler der Einheit“ gepriesen wird. Kanzler Kohl und weitere inklusive Adenauer wollten die Einheit verhindern, um Deutschland vor einem weiteren „Friedensvertrag“ wie Versailles zu bewahren. Video ansehen (13 Min.) https://youtu.be/qmZ9eE2GzZ0

Es ist eine unbewiesene Behauptung, Geimpfte könnten einen milderen Krankheitsverlauf erwarten, wenn sie doch an Covid erkranken. Die jüngste Statistik aus England belegt jetzt das Gegenteil. Weiter lesen   

Endspurt im Wahlkampf und ein Großteil der Bevölkerung wartet immer noch darauf, dass einer der Möchtegernkanzler endlich ein schlüssiges Konzept vorlegt, was er/sie zu tun gedenkt gegen die zunehmende soziale Ungerechtigkeit, gegen den stetigen Anstieg der Lebenshaltungskosten und für die Gestaltung einer Gesellschaft, in der jeder eine reelle Chance bekommt, ein auskömmliches und zufriedenes Leben zu führen. Fehlanzeige! Weiter lesen   

Der Bankkaufmann Spahn ist schon öfter aufgefallen durch unbedachte Aussagen, die entlarvend sind. So hat er schon im Frühsommer 2020 angekündigt, dass er und seine Spießgesellen wohl für Diverses um Verzeihung werden bitten müssen. Jetzt hat er bestätigt, dass es keine Corona-, sondern eine Testpandemie ist. Weiter lesen   

Die Geschichte der Menschheit ist gekennzeichnet durch eine zuerst langsame, doch dann immer dramatischere Zunahme des fanatischen Größenwahnsinns. Sie haben wahrscheinlich von den neun Kreuzzügen gehört, die zwischen dem 11. und dem 13. Jahrhundert gegen die Muslime im Nahen Osten stattfanden. Aber damit war es mit den Kreuzzügen nicht vorbei. Weiter lesen  

Betrachtet man die „Inzidenz-Karte“ für Corona in Deutschland fällt auf, dass die Inzidenzen in den „neuen Bundesländern“ deutlich niedriger sind als im Westen. Dazu gibt es im Osten zwei weitere Auffälligkeiten: Die Impfquoten sind niedriger und die AfD ist stärker. Darf man da einen Zusammenhang sehen? Weiter lesen   

Nicht erst seit Corona läuft der Trend, dass der Staat hoheitliche Aufgaben privatisiert. Mit Corona ist aber zu beobachten, dass Privatunternehmen im vorauseilenden Gehorsam Regeln durchsetzen, die es noch gar nicht gibt. Dürfen Private überhaupt die Vorlage eines Impfzertifikats verlangen? Weiter lesen   

Zu welchen Absurditäten Teile unserer künftigen intellektuellen Elite in der Lage sind, hat vor einigen Tagen der Referent_innenRat der Berliner Humboldt-Universität (HU) unter Beweis gestellt. In einer Ausschreibung für „studentische Antidiskriminierungsberatung“ wird ausdrücklich darum gebeten, dass „weiße Menschen von einer Bewerbung für diese Beratungsstelle absehen“. Rassismus der übelsten Art. Weiter lesen   

Anfang August machte sich ein Fernsehteam aus den USA auf den Weg nach Ungarn, um dem amerikanischen Publikum zu erklären, dass es Ungarn gibt, wo es sich befindet und was man von den Ungarn lernen kann. Einer der besten, der momentan mit Abstand populärste Journalist in Amerika, Tucker Carlson, leitete die Expedition. Eine Woche lang berichtete er live zur besten Sendezeit aus Budapest und drehte nebenbei noch einen Dokumentarfilm für seinen Sender. Weiter lesen  

Präsident Biden hat geradezu zwanghaft alles annulliert oder in sein Gegenteil verkehrt, was Donald Trump eigeleitet hat. So auch dessen ausgefeilten Plan zum Abzug aus Afghanistan. Mit neuen Terminen hat Biden dabei die Planer des Militärs überfordert. Weiter lesen

Die Amerikaner haben nach dem Zweiten Weltkrieg eine Erfahrung gemacht, die ihr zukünftiges Verhalten geprägt hat. Sie gehen fortan davon aus, dass sich alle Nationen so verhalten werden, wie die Deutschen nach dem Krieg. Das ist ein schicksalhafter Irrtum, der die letzten 70 Jahre geprägt hat. Weiter lesen   

Peinlich, beschämend, desaströs, stümperhaft, naiv, kurzsichtig – das sind nur einige Adjektive, die nötig sind, um das Totalversagen der Bundesregierung in Afghanistan zu beschreiben. In der Öffentlichkeit ducken sich die Hauptakteure Merkel, Maas, AKK, Seehofer + BND weg, hinter den Kulissen schieben sie sich gegenseitig den Schwarzen Peter für ihre katastrophale Fehleinschätzung der Lage und den sich daraus ergebenden fatalen Konsequenzen zu. Weiter lesen   

Merkel hinterlässt verbrannte Erde. National und international. Wer aber glaubt, ihre Herrschaft endet am 26. September, der irrt. Bis eine neue Regierung gebildet ist, kann noch viel Zeit vergehen. Bis dahin bleibt sie geschäftsführend. Welche Niete dann das Amt übernimmt, ist noch offen und da kann es leider keine Überraschungen geben. Weiter lesen   

Die Vereinten Nationen beschäftigen sich seit der Weltklimakonferenz in Genf im Jahre 1979 ernsthaft mit dem Thema Umwelt. Im Jahre 1992 kam es dann in Rio de Janeiro zu einer richtigen Klimarahmenkonvention. Man versprach sich gegenseitig, hoch und heilig, ab dem Jahre 1994 „eine gefährliche Störung des Klimas zu vermeiden.“ Ist das nicht herrlich ausgedrückt? Weiter lesen 

Die Zahlen sind verstörend. Länder mit den höchsten Impfquoten melden die höchsten „Inzidenzen“: z.B: Gibraltar, Island, Israel. Was wie ein Paradoxon erscheint, muss ernsthafte Fragen aufwerfen. Weiter lesen   

Es gibt nur wenige Menschen, die sich meinen Respekt oder gar Bewunderung verdient haben. Gerd Müller ist einer der wenigen. Der „Bomber der Nation“ litt unter extremer Flugangst. Weiter lesen   

Zwei afghanische Brüder, Seyed H. (25) und Sayed H. (22), ermorden ihre Schwester Maryam (34), weil diese ein Leben nach westlicher Art führen wollte, ohne Kopftuch und Schleier, modern gekleidet, geschminkt – frei. Das passte nicht in das mittelalterliche Weltbild der Brüder. Sie sahen ihre Ehre verletzt und brachten sie um. Nicht der erste in vergleichbarer Konstellation begangene „Ehrenmord“. Die Berliner Integrationssenatorin Elke Breitenbach (Linke) hält diesen Begriff zur Charakterisierung des entsetzlichen Verbrechens für „unpassend“ und bezeichnet es stattdessen als „Femizid“. Weiter lesen   

Die Forderungen der GDL belaufen sich aktuell auf eine Lohnsteigerung von 3,2 Prozent bei einer Laufzeit von 28 Monaten – plus einer „Corona-Zulage“. Angesichts einer aktuellen Inflationsrate von 3,8 Prozent kann diese Forderung nur als unangemessen gelten. Sie ist viel zu niedrig. Weiter lesen   

Die Fußball-EM ist seit einem Monat beendet und wir leben immer noch. Wir haben die Bilder noch im Kopf von vollen Stadien ohne Gesichtsmasken. Jetzt kommt vom bayrischen Gesundheitsminister eine Bilanz, wie sich dieses Großereignis auf das Infektionsgeschehen ausgewirkt hat. Weiter lesen   

Immer wieder wird etwas als kostenlos bezeichnet, wenn der Bürger nichts dafür bezahlen muss, weil der Staat die Kosten übernimmt. Das ist natürlich totaler Unsinn, denn der Staat kann nur Geld ausgeben, das er vom Steuerzahler genommen hat. Weiter lesen   

Knapp 50 Tage bis zu den Bundestagswahlen. Da ist es angezeigt, schon mal zu hinterfragen, was nach dem 26. September auf uns zukommt. Abgesehen von der Tatsache, dass wir dann die Raute endlich los sind, vermutlich nichts Gutes. Ganz und gar katastrophal wäre es, wenn die selbstgefällige Grüne-Tussi Baerbock ins Kanzleramt einziehen würde. Weiter lesen   

Ich bin bisher noch in keinem Land gewesen, in dem es keine Diskriminierung anderer Rassen oder anderer Kulturen oder anderer Nationalitäten oder anderer Religionen gibt. Vielleicht mag ich eines Tages meinen Standpunkt ändern, aber momentan ist meine Erfahrung und Arbeitshypothese, dass das friedliche und tolerante Zusammenleben verschiedener Rassen, Kulturen, Nationalitäten, Religionen unmöglich zu sein scheint. Weiter lesen   

Es läuft die These durchs Netz, dass ein Großteil der Menschheit durch Impfungen ermordet werden soll. Bewiesen ist, dass die Impfaktionen von Bill Gates in Kenia viele Frauen gebärunfähig gemacht haben. Aber eine weltweite Agenda mit „COVID-Impfstoffen“ wäre kontraproduktiv im Sinne ihrer Erfinder. Weiter lesen   

Die Geschichtsklitterung nimmt kein Ende. Die Explosion in Beirut vor einem Jahr wird als größte nicht-nukleare Explosion aller Zeiten hingestellt. Die Wahrheit ist, dass die Briten 1947 eine wesentlich größere Menge an Sprengstoff auf Helgoland zur Explosion gebracht haben. Weiter lesen   

Gibraltar hat eine Impfquote von 100 Prozent und die „Inzidenz“ liegt bei 600. In Island sieht es ähnlich aus. Die Berichte aus dem Impfwunderland Israel zeigen auf, dass die Impfungen keine nachhaltigen Effekte garantieren. Warum also werden die Nötigungskampagnen zur Impfung derart auf die Spitze getrieben?  Weiter lesen   

Niemand kann das Klima schützen. Kein Gott, kein Kaiser noch Tribun, aber unsere Umwelt schützen, das müssen wir unbedingt tun. Wer behauptet, wir könnten das Klima schützen, der betreibt eine demagogische Politik und nährt eine gefährliche und trügerische Illusion.  Weiter lesen   

Am 1. Oktober im Jahre 1891 öffnete eine der besten Universitäten der Welt ihre Pforten. Unter den ersten zugelassenen Studenten befand sich Herbert Hoover, der spätere Präsident der Vereinigten Staaten. Die Universität wäre nicht gegründet worden, wenn nicht ein 16jähriger Junge Jahre vorher in Florenz verstorben wäre. Er war das einzige Kind von Jane und Leland Stanford, die zum ewigen Andenken an ihren Sohn und als Gabe für die Menschheit diese Universität gründeten. Leland Stanford war einer der reichsten Männer seiner Zeit. Weiter lesen   

Die CSU hat in Deutschland einen Sonderstatus. Sie tritt nur in Bayern an. Das war bislang kein Problem, aber was könnte passieren, wenn sie unter 32 Prozent fällt? Weiter lesen   

Die Verhunzung unserer schönen deutschen Sprache greift immer mehr um sich und treibt immer seltsamere Blüten. Da ist auf der einen Seite die irrsinnige Flut von Anglizismen, gleichzeitig ist es der Genderwahn, der jeden Liebhaber und Bewunderer dieser großartigen Sprache auf die Palme bringt. Ein herausragendes Beispiel, das ich hier zum Besten geben will, ist „Vorbilder*innen“. Weiter lesen

Man kann sicher sein, dass auf jede Katastrophe alle Politiker Betroffenheitserklärungen abgeben. Ich bin mit meinen Gedanken als erstes bei den Opfern, den Hinterbliebenen und wer sonst noch alles bedacht werden muss. Das sind opportunistische Lügen. Weiter lesen 

Nötigung ist ein Straftatbestand und wird mit Gefängnis bis zu fünf Jahren geahndet. Die Art und Weise, wie Impfunwillige mit Drohungen zur COVID-Impfung getrieben werden, ist Psychoterror, der nur noch als Nötigung bezeichnet werden kann. Weiter lesen

“Auferstanden aus Ruinen”. Erinnern Sie sich? 1945. Bedingungslose Kapitulation. Waffenstillstandsvertrag. Kein Friedensvertrag. Bis heute nicht. Dann die Aufteilung des Landes. “Drei geteilt niemals”. Erinnern Sie sich? Die Franzosen hatten die Idee, Deutschland in viele kleine Staaten aufzuteilen. Aber niemand hörte auf sie. Es wurde geschachert. Weiter lesen   

Die Abo-Zahlen der etablierten Printmedien brechen seit langer Zeit ein. Bei den Parteien sieht es ähnlich aus. Dass nicht nur „Querdenker“ Kritik am Regierungshandeln üben, zeigt jetzt der Parteiaustritt eines „Urgesteins“ der CSU und er begründet das mit einer langen Liste des Versagens. Weiter lesen   

In einer Demokratie, einem Rechtsstaat, – so meint man – sollte es möglich sein, dass Bürger, die mit einem Verwaltungsakt nicht einverstanden sind, dagegen Widerspruch einlegen können, ohne dass es ihnen zum Nachteil gereicht. In unserer rot-rot-grün verseuchten Hauptstadt sieht das anders aus. Dort werden Bürger, die gegen die Umbenennung z. B. der Mohrenstraße Widerspruch einlegen, gebührenpflichtig bestraft. Weiter lesen   

In seiner Vernehmung sagte er aus, es sei sein “persönlicher Dschihad” gewesen. Während der Tat rief er “Allahu akbar”. Gewütet hat der 24-jährige Somalier am 27.Juni 2021 mitten in der Würzburger Innenstadt. In einem Kaufhaus ließ er sich ein Sortiment mit Messern zeigen, griff sich gezielt ein Küchenmesser mit langer Klinge – und erstach unvermittelt die Verkäuferin. Es war der Auftakt zu etwas Unvorstellbaren.  Weiter lesen  

Der Mensch neigt dazu, besonderen Ereignissen das Etikett „Rekord“ anzuheften, wenn sie in seinem eigenen Erlebnishorizont stattgefunden haben. Insbesondere bei Wetteranomalien. Wer aber genauer hinsieht muss erkennen, dass keines der Ereignisse der letzten 100 Jahre ein früheres übertroffen hat. Weiter lesen   

Am 24. April im Jahre 2008 erreichte die olympische Fackel auf dem Wege zur Eröffnungsfeier der Sommerspiele in Peking die australische Hauptstadt Canberra. Vor dem Parlamentsgebäude hatten sich ein paar hundert Menschen versammelt, um gegen die Besetzung von Tibet durch China zu protestieren. Diese kleine Gruppe wurde beim Eintreffen des Fackelzuges aggressiv von Zehntausenden Chinesen eingeschüchtert, die – wohl organisiert – die Szene beherrschten. Weiter lesen  

Die EU „bestraft“ Weißrussland und das wagt es, sich zu wehren. Die Botschaft aus Minsk lautet: Wir halten keine Migranten zurück, die in die EU wollen. Als Folge werden sensationelle Migrationsströme nach Litauen gemeldet, nämlich sagenhafte 150 an einem Tag. Litauen baut einen Zaun an der Grenze. Unbeanstandet. Erinnern wir uns noch an den ungarischen Zaun? Weiter lesen  

Man sollte meinen, ein Friedensvertrag sei das erstrebenswerteste Gut für eine Nation, die unter einem Krieg leidet, gelitten hat. So muss es verwundern, dass in Deutschland während der letzten 76 Jahre niemals ernsthaft darauf gedrungen wurde, endlich einen Friedensvertrag abzuschließen. Betrachtet man aber, welche Folgen der Vertrag von Versailles, das Diktat, für das Deutsche Reich hatte, sollte man da etwas vorsichtiger denken. Weiter lesen  

Im Mai 1970 ereignete sich der folgende, berühmt gewordene Vorfall in Washington: 12 Professoren der Harvard Universität, Vertreter der intellektuellen Elite des Landes, darunter einige Nobelpreisträger, erschienen im Büro des Sicherheitsberaters des Präsidenten, Henry Kissinger. Weiter lesen  

Nach beinahe 20 Jahren und 59 toten deutschen Soldaten plus ein Mehrfaches an traumatisierten und dienstunfähig entlassenen ist der Einsatz der Bundeswehr in Afghanistan jetzt beendet. Nicht einmal die Verteidigungsministerin selbst, geschweige denn Kanzlerin oder Bundespräsident haben sich herabgelassen, die letzten Heimkehrer in der Heimat zu begrüßen. War also alles für die Katz? Weiter lesen   

Denn sie wissen, was sie tun! Von Anfang an wurde von kritischen Wissenschaftlern vor den Gefahren gewarnt, die von Geimpften für Ungeimpfte ausgehen können. Jetzt bestätigt die Regierung diese Gefahr als akut, mit einer Gesetzesnovelle, die das Grundrecht auf körperliche Unversehrtheit einschränkt. Weiter lesen   

“In der Politik geschieht nichts zufällig. Wenn etwas geschieht, dann kann man sicher sein, dass es auf diese Weise geplant war.” Diese Franklin Delano Roosevelt zugeschriebene Erkenntnis galt zu seiner Zeit vor 100 Jahren. Sie gilt heute mehr als je zuvor. Wenn die Menschen diese Aussage von Roosevelt ernst genommen hätten, hätte die Weltgeschichte einen anderen Verlauf genommen. Weiter lesen   

Es ist jedermanns eigene Sache, auf etwas stolz zu sein. Allerdings verbindet sich im allgemeinen Verständnis auf etwas stolz zu sein, mit besonderen Leistungen. Wie kommt man da auf die Idee, eine „Gay Pride Week“ auszurufen? Weiter lesen   

Gerade mal eine Woche ist es her, dass ein 24-jähriger Somalier in Würzburg wahllos drei Menschen getötet und sieben weitere schwer verletzt hat. Während er auf die Opfer einstach, brüllte er mehrfach „Allahu akbar“, den Schlachtruf der Salafisten und Dschihadisten. Eindeutig ein islamistischer Terrorakt, der jedoch seitens der Regierung und im ÖRR von Anfang an heruntergespielt wurde und schon wenige Tage nach der Tat in Vergessenheit geraten ist. Weiter lesen   

Bei internationalen Fußballwettbewerben fällt auf, wie nah die Kontrahenten leistungsmäßig zueinander stehen. Wie Entwicklungsländer ganz oben mitspielen können und deren Mannschaften Spieler haben, deren Namen wir kennen. So sollte internationale Zusammenarbeit funktionieren. Weiter lesen  

Die ausgeprägte Neigung der Grünen für Vorschriften und Verbote als Erziehungsmaßnahmen für die unmündigen Bürger ist hinreichend bekannt. Der saarländische Landesparteitag vor einer Woche hat nun auch ein bizarres Demokratieverständnis von Parteichefin Baerbock zutage gebracht. Wahlergebnisse sind belanglos, was zählt, ist das Frauenstatut. Weiter lesen  

Die Bundeskanzlerin hat die UEFA aufgefordert, voll besetzte Stadien zu verbieten. In Deutschland hat sie das durchgedrückt, aber Fußballfans können die Bilder aus anderen Ländern sehen: Volle Stadien ohne Abstand oder Gesichtsmasken. Welche Gefahr geht davon wirklich aus? Weiter lesen   

Sie werden wahrscheinlich auch mitbekommen haben, dass mehr und mehr Journalisten Deutschland verlassen, weil man ihre Arbeit bereits über alle Maßen erschwert oder weil sie davon ausgehen, dass dies demnächst der Fall sein wird. Hacker werden auf sie losgelassen. Ihre Bankkonten werden gesperrt. Weiter lesen   

Es sind nun 80 Jahre vergangen, aber diese Fragen sind noch immer offen: Ist Hitler mit dem Angriff auf die Sowjetunion Stalin nur um Tage zuvorgekommen? Worauf ist das Zerwürfnis zwischen Stalin und Trotzki zurückzuführen? Hat Roosevelt sowohl Deutschland als auch Russland geholfen, ihre Armeen aufzurüsten? Die Moskauer Archive sind geöffnet und so können diese Fragen jetzt beantwortet werden. Weiter lesen   

Im Zeitalter von Twitter & Co. hat sich geradezu ein „Entschuldigungskult“ entwickelt. Nach medialem Druck entschuldigt man sich für eine „unbedachte“ Wortwahl und eigentlich war es gar nicht so gemeint. Wie war es aber dann gemeint? Weiter lesen   

Mit welcher Chuzpe, nein Rücksichtslosigkeit die selbsternannten Weltverbesserer zu Werke gehen, wurde jetzt wieder einmal überdeutlich mit der hirnrissigen Flugeinlage eines Greenpeace-Aktivisten im Münchener Fußballstadion. Die Aktionsfelder der hauptberuflichen Gutmenschen indes sind vielfältig. Dabei steht die Verunstaltung der deutschen Sprache ganz oben auf ihrer Agenda, wie der jetzt ins Spiel gebrachte „Woke“-Wahnsinn einmal mehr belegt. Weiter lesen   

Wer behauptet, Deutschland hätte ein Rassismus-Problem, hat keine Ahnung, was Rassismus ist und was das für Betroffene bedeutet. Im Gegenteil ist es so, dass Martin Luther King ohne den Einfluss aus Deutschland nicht hätte reüssieren können. Weiter lesen 

„Die Mannschaft“ von Herrn Löw durfte sich vor der EM nicht impfen lassen. Man befürchtete Ausfälle wegen möglicher Nebenwirkungen. Wie der beinahe tödliche Zusammenbruch des dänischen Nationalspielers Christian Eriksen jetzt gezeigt hat, wurde wahrscheinlich sogar Schlimmeres verhindert. Eriksen wurde vor zwei Wochen geimpft. Weiter lesen   

Wir Deutsche gingen einst bei den klügsten Denkern unseres Volkes in die Schule. Ein göttlicher Geist lag über dem Lande, der half, die ganz großen Fragen des Lebens zu stellen und der einige der wichtigsten Antworten darauf hervorbrachte. Wir lernten von einem gewissen Immanuel Kant “sapere aude”. Wage zu wissen. Wage es, weise zu sein. Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen. Weiter lesen   

Kein vernünftiger Mensch wird während einer Diskussion das gleiche Argument fünfmal wiederholen. Die Systemmedien hingegen bringen das, was uns eingetrichtert werden soll, in Endlosschleife. Das ist Zermürbungstaktik zur Verhinderung rationaler Diskussionskultur. Weiter lesen   

Eigentlich sollte die mit Steuergeldern üppig finanzierte Bundeszentrale für politische Bildung (BPB) über Rassismus aufklären. Doch im Netz macht die BPB genau das Gegenteil. Auf Instagram unterstellt sie allen Deutschen pauschal Rassismus und verhöhnt alle weißen Deutschen als „Kartoffeln“. Weiter lesen   

Wie viele Menschen sind ermordet worden, im Namen einer Religion, die für sich in Anspruch nimmt, dem einzig wahren Gott zu huldigen? Wie tief reichen die Auswirkungen monotheistischer Ideologien hinein in den gesellschaftlichen Umgang miteinander, gerade in der Neuzeit und insbesondere heute? Weiter lesen   

Ich hatte vor Jahren Gelegenheit, einen Geschäftsmann zu einem Gespräch mit Ministern hier in Neuseeland im Parlamentsgebäude in Wellington zu begleiten. Es ging um eine neue Technologie, um neue Produkte, um Arbeitsplätze, um Exportpotential in einer der ärmsten Regionen Neuseelands. Zwei Ministerien waren betroffen, deren Experten mit uns ein Vorgespräch führten. Sobald die beiden Minister auftauchten sprachen nur noch die Minister. Weiter lesen   

Bundespräsident Steinmeier hat sich noch nie hervorgetan durch solides Geschichtswissen. Dass er sich mit Milliarden im Gepäck in Namibia für etwas entschuldigen will, reiht sich da ein. Die Kolonialgeschichte des Deutschen Reichs brachte den deutschen Schutzgebieten erheblichen Mehrwert. Weiter lesen   

Ganz einfache Frage: Seit wann sind die Chinesen Chinesen? Besser gefragt: Seit wann verhalten sich die Chinesen so wie sie sich heute verhalten? Sollte sich ihr Verhalten in den Jahrtausenden nicht verändert haben, dann brauchen wir doch nur deren Geschichte zu studieren, um die Zukunft Chinas vorherzusagen. Weiter lesen  

Nachdem der Funkverkehr zwischen der Ryan-Air und der Flugkontrolle von Weißrussland veröffentlicht worden ist, steht außer Zweifel, dass dieser Flug in keiner Weise zur Landung in Minsk genötigt worden ist. Dennoch gibt es keinen Ansatz im Westen, seine Haltung zu korrigieren. Weiter lesen   

Die USA und England waren Verbündete mit der Sowjetunion gegen das Deutsche Reich. Warum kam es dann nach 1945 zum Kalten Krieg? Wer wollte das und aus welchem Grund? Wer hat das orchestriert und wie? Im neuen Werk von Reinhard Leube wird aufgedeckt, wie der Kalte Krieg von Deutschland aus bereits 1943 entwickelt worden ist und warum. Video ansehen (11 Min.): https://www.youtube.com/watch?v=iSKDCAbrv8Y 

Die Informationen, wie es zur Landung der Ryan-Air in Minsk kam, sind dünn. Umso ausführlicher das darauf folgende Geschrei gegen Lukaschenko. Eines sollte dabei klar sein: Die Entscheidung, wo gelandet wird, trifft ausschließlich der Kapitän. Weiter lesen   

Heute ist ein großer Tag in Ihrem Leben. Sie bekommen Einblick in die Zukunft und erfahren, wie Sie selbst Ihren eigenen Beitrag zu einem besseren und gerechteren Leben in Deutschland leisten können. Denn das alte System löst sich gerade vor unser aller Augen auf. Ein neues System wird schließlich an seinen Platz treten. Weiter lesen   

Wir leben in einer Zeit apodiktischer Dogmen. Dass das Klima auf keinen Fall wärmer werden darf, darf nicht hinterfragt werden. Dabei ist noch nicht einmal geklärt worden, welche Temperatur für die Erde und die Menschheit optimal wäre. Weiter lesen   

Wer sagt, Geschichte wiederholt sich (nicht), vergisst etwas Wesentliches. Geschichte, Politik, wird gemacht, sie geschieht nicht. Wenn es einmal erfolgreich gelungen ist, wird es wiederholt. Immer wieder. In Mozambique versucht jetzt offensichtlich wieder die südafrikanische SASOL fremde Energiekonzerne mit derselben Methode wie 2003 zu vertreiben. Weiter lesen  

Was da gerade in Israel und im Gazastreifen passiert, ist nicht gut – nicht gut für Palästinenser und Juden, nicht gut für die Welt. Beide Seiten üben Gewalt aus, beide Seiten nehmen dabei in Kauf, unschuldige Zivilisten, auch Frauen und Kinder, zu töten und zu verletzen. Das ist ohne Wenn und Aber zu verurteilen, denn Gewalt hat noch nie Probleme gelöst und wird auch dieses nicht lösen. Weiter lesen

Ist es noch Demokratie, wenn Abstimmungsergebnisse einfach von „Oben“ kassiert werden? Bei der Kanzlerin haben wir es schon hinnehmen müssen. Aber wie ist das jetzt bei der FDP? Weiter lesen   

Die Grünen-Chefin Annalena Baerbock will also Kanzlerin werden. Nur von welchem Land, ist noch nicht ganz klar. Deutschland jedenfalls soll es, wenn es nach dem Willen der linksaußen Grünen geht, nicht sein. Die haben sich mächtig aufgeregt gegen den Titel des Wahlprogramms „Deutschland. Alles drin“ und fordern das Wort „Deutschland“ zu streichen, da dieses „sehr negativ assoziiert“ werden könnte. Angesichts dieser und anderer Eskapaden der Grünen in letzter Zeit bleibt nur ein Staatenbegriff übrig: Absurdistan! Weiter lesen   

...kann man nur mit Gewalt behalten. Diese Weisheit stammt von Mahatma Gandhi und beschreibt das Grundproblem des Staates Israel. Ich füge an: Ein auf Lügen aufgebauter Staat hat kaum Chancen auf eine andauernd positive Entwicklung. Beides trifft sowohl auf Israel zu als auch auf die BRD. Wer aber muss dafür verantwortlich zeichnen? Weiter lesen   

Die Impfung gegen Corona ist sicher und wirkt zuverlässig, heißt es. Da passt es gar nicht, wenn Geimpfte nach PCR-Tests wieder positiv auf Corona beobachtet werden müssen. So ordnet das CDC jetzt an, bei Geimpften nur noch ct-Werte kleiner 28 zuzulassen. Weiter lesen   

Es ist geradezu rührend, wie idealistisch angehauchte Kommentatoren nach wie vor vergeblich versuchen, in den Entscheidungen und dem Verhalten unserer Politiker im Westen Spuren von Logik zu finden. Sie weigern sich störrisch anzuerkennen, dass mit Vernunft und den althergebrachten Regeln der Analyse dem Wahnsinn unserer Zeit kein Sinn abzuringen ist. Weiter lesen   

Die Inzidenzen sinken, weil die Impfkampagne so gut voran kommt, heißt es. Das ist eine glatte Lüge, denn die Geimpften sind wegen ihrer Auswahl nicht relevant für das allgemeine Infektionsgeschehen. Weiter lesen   

Die Diskussion über „Freiheiten“ für Geimpfte treibt immer absurdere Blüten. Es wäre zwar logisch, wenn Menschen, die eine Corona-Infektion überstanden, also eine natürliche Immunität erworben haben, denselben Status wie Geimpfte erhielten. Doch wie soll da der Nachweis aussehen? Weiter lesen   

Die Ausbeutung der „Dritte-Welt-Länder“ für unseren „Luxus“ ist seit langer Zeit ein viel diskutiertes Thema. Gerade jetzt ist der nächste Versuch gescheitert, dem mit einem Gesetz Einhalt zu gebieten. Altmaier und Merkel haben sich wieder Lobbyisten gebeugt und ein wirksames Gesetz verhindert. Weiter lesen   

Seit Jahren brechen die Verkaufszahlen der regierungstreuen Medien ein. Eine kleine Meldung deckt jetzt auf, dass diese in Zukunft ganz offen mit Steuergeldern unterstützt werden sollen, mit einem neuen Gesetz. Weiter lesen   

Der Ethikrat hat verkündet, Geimpfte müssen von Corona-Beschränkungen ausgenommen werden. Feige Politiker sagen, die Diskussion könne erst im Juni geführt werden, wenn alle ein Impfangebot erhalten können. Das ist die erste Lüge, denn diese Diskussion findet bereits seit Monaten statt. Weiter lesen   

In welch einer schizophrenen Gesellschaft leben wir? Sobald von offizieller Seite irgendeine Neuerung, Änderung, Verbesserung eingeführt werden soll, erschallt – noch bevor eine sachlich-inhaltliche Prüfung vorgenommen wurde, der Warnruf: Datenschutz! Weiter lesen   

Es ist eine ungeheuerliche Verleugnung der Realität, wenn Politiker der Grünen ihre Partei als „Friedenspartei“ bezeichnen. Sie haben Deutschland in den Krieg gegen Jugoslawien geführt und noch nie haben sie gegen Auslandseinsätze der Bundeswehr gestimmt. Baerbocks bellizistische Rhetorik gegenüber Russland schließt sich da nahtlos an. Weiter lesen   

Mit Abscheu mussten wir die politischen Prozesse erleben in kommunistischen Reichen. Besonders abstoßend empfand ich immer, wenn die Delinquenten anschließend öffentlich Abbitte leisten mussten. Einen ähnlich ekelerregenden Fall müssen wir jetzt erleben, im Fall des verdienten Fußballtrainers Friedhelm Funkel. Weiter lesen   

Ein Freund von mir machte mich auf einen Beitrag des Kabarettisten Christoph Sieber aufmerksam, der am 29. August 2012 auf 3Sat lief. Hier sind Auszüge: Weiter lesen   

Fakten sind: Für ein belegtes Intensivbett kassiert ein Krankenhaus mehr als für ein normales. Im vergangenen Jahr ist die durchschnittliche Belegungsdauer von Intensivbetten länger geworden. Die Frage ist nun, woran das liegt. Weiter lesen   

Aus aktuellem Anlass erinnere ich an meinen Artikel vom letzten Sommer.  Artikel lesen 

Jetzt durfte sogar im ÖRR gesagt werden, dass die Infektionsgefahr im Freien nahe Null ist. Auch ohne Maulkörbe. Umso mehr wird auf die Notwendigkeit von guter Belüftung in Innenräumen hingewiesen. Dem hat man vor Jahren mit Rauchverboten einen Bärendienst erwiesen. Weiter lesen   

Versteht jemand etwas von seinem Fach, kann er kompetent begründete Entscheidungen treffen. Ist er aber ein Laie, braucht er Berater. Wie aber soll ein Laie entscheiden, welche Berater ihn richtig beraten? Weiter lesen   

Nun haben die Berliner Bilderstürmer in Sachen „Mohr“ doch noch den Stein der Weisen gefunden. Die bei den links-grünen Ideologen anstößige Mohrenstraße im Bezirk Mitte soll künftig Anton-Wilhelm-Amo-Straße heißen – der dort gelegene U-Bahnhof inklusive. So hat es jetzt das zuständige Bezirksamt beschlossen. Weiter lesen   

Der Vorgang ist der Aufmerksamkeit eines verantwortungsvollen Vaters zu verdanken. Er hat aufgedeckt, dass in Schulen Corona-Tests durchgeführt werden mit Tests, die ausdrücklich nicht für Kinder unter elf Jahren zugelassen sind. Wie weit geht dieser Skandal? Weiter lesen   

Sie können das Wort „Blitzkrieg“ überall auf der Welt aussprechen, und die Menschen werden nicken. Sie verstehen. Vielmehr, sie glauben zu verstehen. Dabei ist die eigentliche Bedeutung, der Kern des Konzeptes vom Blitzkrieg, nicht einmal in Deutschland bekannt. Weiter lesen  

Noch nie wurden so viele Impfdosen in so kurzer Zeit in so vielen Produktionsstätten hergestellt. Noch nie wurden so viele Produktionsstätten für Impfstoffe mit so viel Geld und Subventionen in so kurzer Zeit aus dem Boden gestampft. Was sollte damit geschehen, sollte jemals die Plandemie vorbei sein? Weiter lesen   

Es war klar: Man stirbt an oder mit Corona, aber keinesfalls an oder mit der Impfung. Nun können doch eine Anzahl von Impftoten nicht mehr verleugnet werden. Doch wie akut ist die Gefahr eines Impfschadens tatsächlich? Weiter lesen   

Sollten Sie über eine gut bestückte Bibliothek verfügen, dann könnten Sie während des nächsten Lockdowns auf die Idee verfallen, mal in den Geschichtsbüchern nachzuforschen, ob es jemals solch verrückte Zeiten wie heute in der Vergangenheit gegeben hat. Es kann gut sein, dass Sie schließlich, erfolglos, mit einem frustrierten Kopfschütteln aufgeben. Weiter lesen   

Es grenzt an Irrsinn, 20 Jahre lang das Gleiche zu tun, ohne dem erwünschten Ziel auch nur einen Schritt näher zu kommen. Jetzt soll der Afghanistan-Einsatz der Bundeswehr bis ins nächste Jahr verlängert werden. Weiter lesen   

Dass man z.B. „Neger“ und „Zigeuner“ nicht mehr sagen darf, haben wir inzwischen verinnerlicht. Jetzt haben grüne Sprachpolizisten der langen Lister der Unwörter ein weiteres hinzugefügt, das bisher im allgemeinen Sprachgebrauch als unverdächtig galt: „Indianer“. Weiter lesen   

Es brodelt allenthalben im Volk. Millionen Opfer der Corona-Politik wollen nicht mehr stillhalten. Die offensichtliche Willkür, wer nun öffnen darf oder wieder schließen muss, seinen Beruf ausüben darf, zwingt neue Schichten zum Protest. Ostern fällt flach, vom Osterurlaub gar nicht zu reden. Da steht zu allem Überfluss noch der Ramadan im Raum. Weiter lesen   

Einer der Gründe für den Ausbruch des Ersten Weltkrieges lag darin, dass Deutschland eine mächtige Kriegsflotte aufbaute, die mit der britischen Marine konkurrieren sollte. Die Briten betrachteten diese Herausforderung als Existenzbedrohung. Der Schutz des Meeres war schon immer ihr stärkster Verbündeter. Welche Rolle spielt das moderne China unter diesem Aspekt? Weiter lesen 

Biden war keinen Monat im Amt und schon haben die USA wieder Bomben auf Syrien abgeworfen. Jetzt fällt auf, dass der Krieg in Syrien wieder thematisiert wird. Mit schrecklichen Bildern und dem alten Mantra „der böse Assad muss weg!“ Weiter lesen   

Es ist nur höchst selten geschehen, dass frisch gefangene Sklaven auf den Transportschiffen in die Neue Welt ihre „Herren“ überwältigten und das Schiff in ihre Gewalt brachten. Das endete fast immer tragisch. Ist das ein Grund, warum Sklaven im Dienst ihrer amerikanischen „Eigentümer“ diese nicht erschlagen haben, obwohl sie ihnen zahlenmäßig stark überlegen waren? Gibt es eine Parallele zur Gegenwart? Weiter lesen   

Es gibt Deutsche in Deutschland. Und es gibt Deutsche in vielen Teilen der Welt, die Deutschland aus verschiedenen Gründen nicht mehr aushielten. Nein, es ist für keinen Menschen einfach, die Heimat zu verlassen und noch einmal von vorne anzufangen. Aber wir haben nur ein Leben, und wenn die Hoffnung auf die Erfüllung Ihrer Träume schwindet, dann schauen Sie sich um nach Alternativen. Und haben wir nicht recht gehabt? Denn wir leben leider wieder einmal in einer Zeit, in der viele Deutsche im Ausland froh sind, nicht daheim zu sein. Mit Demokratie scheint das Leben in Deutschland nicht mehr viel zu tun zu haben. Weiter lesen  

Seit jeher konnte man sich beim Hausarzt oder Betriebsarzt impfen lassen. Was also steckt dahinter, wenn dieses bewährte Verfahren für Corona nicht gilt, ja verboten ist? Warum wird der Impfstart bei den Hausärzten immer wieder verschoben? Weiter lesen  

Ist es nicht beeindruckend, wie beharrlich die Regierung in Berlin „Korruptionsbekämpfer“ in aller Welt unterstützt? Sogar mit Sanktionen gegen deren Regierungen? Da kann es schon passieren, dass man ob dieser edlen Aktionen den Sumpf im eigenen Haus übersieht. Ein seit vielen Jahren gefordertes Lobbyregister gibt es immer noch nicht, das den Namen verdienen könnte. Weiter lesen

Gendern in Presse, Funk und Fernsehen auf Teufel komm raus. Geschrieben so: Bürger*innen, oder so: Redakteur:inn, oder so: PolitikerInnen. In gesprochenen Kommentaren und Nachrichtensendungen hat das verschluckte Gendersternchen Einzug gehalten. Die enervierende Dopplung „Lehrerinnen und Lehrer“ wird nun zunehmend präsentiert als „Lehrer-(schuck)-innen. Die Schluckpause ist extrem kurz, so dass für den Zuhörer allein „Lehrerinnen“ übrig bleibt. Was machen die Diktatoren (mit und ohne *) der political correctness mit unserer schönen Sprache? Weiter lesen   

Kann denn irgendjemand ernsthaft glauben, dass wir der Corona-Falle noch in diesem Jahr oder im nächsten entkommen werden? Wohl niemand, dessen Gehirnzellen nicht schon durch mangelnde Sauerstoffzufuhr nachhaltigen Schaden genommen haben. Das Zahlenkarussell des staatlich verordneten Inzidenz-Bingos wird weiter gedreht bis uns schwindelig wird: 70 – 65 – 50 – 35 – 20 – 10 – 0? – Völlig unerheblich. Im Pot sind sowieso nur Zahlen ohne Wert: Nieten! Weiter lesen  

Geschichte wiederholt sich tatsächlich, da die menschliche Natur konstant ist. Allerdings wiederholt sich Geschichte natürlich in Abwandlungen, die den Umständen und Geschehnissen der jeweiligen Zeit angepasst sind. Ein Hitler wäre im Jahre 1950 in den U.S.A. nicht möglich gewesen. Aber ein Joe McCarthy schon. Weiter lesen   

Seit gut 40 Jahren habe ich einen Impfpass. Der ist international gültig und hat mich zuverlässig auf meinen Reisen durch die Welt begleitet. Warum also sollten wir jetzt einen EU-Impfpass brauchen? Der Verdacht liegt nahe, dass Merkels „Europäischer Impfpass“ ganz anderen Zwecken dienen soll. Weiter lesen   

Corona-Schnelltests gibt es schon und sie werden angewendet. Jetzt sind Selbsttests im Gespräch. Welchen Sinn sollen die haben? Weiter lesen   

Der 44-jährige Österreicher Gabriel Felbermayr ist ein mit Lorbeeren überhäufter Tausendsassa und seit dem 1. März 2019 Präsident des Kieler Instituts für Weltwirtschaft (IfW). Jetzt hat er in einem Interview mit dem Deutschlandfunk das „große Ziel“ des Wertewestens beschrieben: Den „Regimewandel“ in Russland, also den Sturz der demokratisch gewählten Regierung. Weiter lesen

Es darf kein Ende haben, mit dem Schuldkult. Jetzt steht der erste Hundertjährige vor Gericht für etwas, was er vielleicht vor 76 Jahren falsch gemacht haben könnte. Hat das noch etwas mit „Gerechtigkeit“ zu tun oder ist das nur noch die Verewigung der „deutschen Erbschuld“? Weiter lesen   

China hat im Inland verboten, die britischen BBC-Sendungen zu verbreiten. Ein Aufschrei erfolgt prompt durch die westlichen Pressefreiheitswächter. Dass London kurz vorher das chinesische CGTN in England verboten hat, war keines Aufruhrs wert. Genauso wenig kümmern die Löschorgien von YouTube und Co. Es wird wieder mit zweierlei Maß gemessen. Weiter lesen   

Nimmt man das Grundgesetz ernst, sind Grundrechte Grundrechte und die sind unveräußerlich. Mit Corona hat die Merkelbande dieses oberste Prinzip Stück für Stück geschreddert. Die Kanzlerin selbst hat jetzt Grundrechte an Bedingungen geknüpft und einen freiwilligen Verzicht darauf formuliert. Den darf es aber nicht geben. Weiter lesen   

Den Informations-Wust, der uns Tag für Tag im Zusammenhang mit dem Corona-Wahnsinn von den Medien präsentiert wird, zu durchschauen, ist ein Ding der Unmöglichkeit. Was ist die Wahrheit, was ist Fake, was ist schiere Propaganda? Es darf spekuliert werden. Je nach Gemütslage und Denkvermögen bilden sich dann Glaubensgruppen, die sich mehr oder weniger feindlich gegenüberstehen. Die Spaltung der Gesellschaft ist in vollem Gange. Weiter lesen   

Angriffe mit Biowaffen sind nichts neues. Neu aber wäre ein Angriff mit gentechnisch veränderten Viren. Darauf ist die Welt nicht vorbereitet. Ist also das, was wir gerade unter der Überschrift „Corona“ erleiden müssen, ein Manöver zur Vorbereitung der Abwehr eines Biowaffenangriffs? Weiter lesen   

Liebe Leser, zu meinem Video „FFP2-Maskenpflicht? Sie wollen Bürgerkrieg!“ gibt es viele Kommentare. Einen stelle ich hier vor, weil er die Erfahrungen eines betroffenen Pflegers beschreibt. Er muss anonym bleiben, weil das gesamte Personal auch in Krankenhäusern zum Schweigen verdonnert ist. Der Kommentar ist eine direkte Antwort auf mein Video und ich stelle ihn unredigiert vor: Weiter lesen   

Erinnern Sie sich noch an den 2. Mai 2011? An dem Tag wurde Osama bin Laden von einer amerikanischen Eliteeinheit getötet. Und dann im Meer versenkt. Erinnern Sie sich noch an den 11. September 2001 (9/11)? Wahrscheinlich. Nach den Anschlägen wurde die Schuld an diesen Verbrechen quasi sofort Osama bin Laden zugeschoben. Von da an war der Mann Staatsfeind Nummer eins. Der neue Hitler. Amerika machte mobil. „Wer nicht für uns ist, ist gegen uns.“ Weiter lesen   

Sanktionen, Sanktionen, Sanktionen schallt es aus dem Wertewesten von Washington über Brüssel bis Berlin und es kann nur ein Adressat gemeint sein: Wladimir Putin. Na klar. Alle möglichen Despoten und Autokraten dieser Welt können sich aufführen wie sie wollen – da wird höchstens mal das Zeigefingerchen erhoben. Wenn dagegen in Russland irgendetwas nicht so läuft, wie der Westen meint, dass es laufen müsste, dann wird sofort die Sanktions-Keule hervorgeholt. Weiter lesen   

Anfang des 20. Jahrhunderts hat eine Krankheit um sich gegriffen, die die Zeit bis heute verseucht hat: Der „Denkmalschutz“ im weiteren Sinn. Obwohl Wissenschaft und Technik Fortschritte in nie dagewesenem Ausmaß und Tempo gemacht haben, dürfen dem angepasste Veränderungen nicht vorgenommen werden. Weiter lesen   

Mit der Wahl Laschets zum CDU-Chef ist das Schlimmste verhindert worden: Röttgen. Dennoch zeigt auch dieses Wahlergebnis, wie Demokratie ad absurdum geführt wird. Weiter lesen   

Am 2. Februar 1926 fanden Polizisten in Berlin einen erfrorenen alten Mann auf einer Parkbank. Wie sich herausstellte, handelte es sich bei dem Toten um einen der einst reichsten und mächtigsten Männer Russlands. Vladimir Aleksandrovich Sukhomlinov war der Chef des russischen Generalstabes von 1908 bis 1909 und Kriegsminister von 1909 bis 1915. In unglaublicher Armut vegetierte er in Berlin, schrieb seine Memoiren (Deutscher Titel: “Erinnerungen”) und starb. Was für eine Ironie der Geschichte: Der mächtige Sukhomlinov, der Kriegstreiber, der Anführer der einst größten Armee der Welt, verstarb als Penner im Feindesland. Weiter lesen   

Zum Weihnachtsfest wurde uns der Impfstoff geschenkt und die Hosianna-Rufe wollen nicht enden. Dennoch gibt es verhaltene Kritik an der Impfstrategie des Bankkaufmanns Spahn. Sieht man genauer hin zeigt sich, dass sie so angelegt ist, dass sie keine schnellen Erleichterungen bringen kann. Weiter lesen   

Da hat Manuela Schwesig (SPD), die rührige Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, nun wirklich mal einen bemerkenswerten Coup gelandet. Mit Zustimmung einer Mehrheit im Landesparlament hat sie die „Stiftung Klima- und Umweltschutz MV“ ins Leben gerufen, um Klima- und Umweltschutz-Projekte zu fördern. Die Stiftung kann aber auch wirtschaftlich aktiv werden und will so helfen, die umstrittene Ostsee-Pipeline Nord Stream 2 trotz US-Sanktionen fertigzustellen. Weiter lesen   

Mit Corona wird immer wieder gefordert, auf die „Wissenschaft“ zu hören. Das tut der Coronator Söder nicht. Die offizielle Website des RKI warnt ausdrücklich vor unqualifiziertem Gebrauch der FFP-2-Masken. Weiter lesen   

Niemand könnte es China verdenken, wenn es einen tiefen Groll gegen den „Westen“ hegt. Inklusive Rachegedanken. Seit mehr als 150 Jahren war China ein Spielball der „alten Welt“ mit ihren modernen Waffen und Schiffen. Hat sich China jetzt in die US-Wahlen eingemischt? Weiter lesen   

Seit einigen Wochen werden uns tägliche Zahlen serviert, wie viele Menschen an Corona verstorben sein sollen. Diese Zahlen sind nichts wert, denn es fehlt der Vergleichswert, wie viele Menschen insgesamt an diesem Tag verstorben sind. Weiter lesen  

Obwohl zwar offiziell noch darüber diskutiert wird, dürfte die Entscheidung schon längst gefallen sein. Die Bundeswehr wird bewaffnete Kampfdrohnen bekommen. Damit können zwar Menschen ermordet werden, aber der Stand der Technik ist schon viel weiter, gefährlicher. Weiter lesen   

Mit dem 1. Januar 2021, nach vollzogenem Brexit, gibt es kein Land mehr in der EU, das Englisch als Muttersprache hat. Wird die englische Sprache weiterhin als Amtssprache in der EU verwendet, befindet sich die EU auf dem Niveau ehemaliger englischer Kolonien. Weiter lesen   

Eines der Kardinalargumente für die Corona-Maßnahmen ist, dass eine Überlastung der Krankenhäuser verhindert werden muss. In den täglichen Propagandashows wird immer behauptet, die Situation wäre kritisch. Wie soll das zusammenpassen mit der Meldung, den Krankenhäusern gehe das Geld aus? Weiter lesen  

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und für die meisten unter uns war es kein gutes. Covid-19 hat unser Leben durcheinander gebracht und mehr als das – viele Existenzen zerstört. War es das Virus oder war es der von oben verordnete Umgang mit demselben, die unsinnigen und sich widersprechenden Verordnungen und Verbote, die unkoordinierten Eingriffe in unser Leben, weil man es versäumt hat, nach dem ersten Lockdown im Frühjahr eine breit gefächerte Wissenschaft zu Rate zu ziehen, anstatt nur Herrn Drostens Meinung nachzueifern? Schwer zu sagen. Aber eines ist sicher: Die Schäden, die zurückbleiben, sind gewaltig. Weiter lesen 

Es war von Anfang an sichtbar, dass der Corona-Wahnsinn den Klima-Hysterikern sehr zu Pass kommt. Die Emissionen sind drastisch gesunken. Verlobt waren sie also schon, die Klima- und Corona-Hysteriker. Jetzt haben sie ihre Hochzeit verkündet. Weiter lesen 

Etwa 80 Prozent der sogenannten Corona-Toten sind in Pflegeheimen verstorben, melden Statistiken der Bundesländer. Das RKI macht diese Erhebung nicht. Das Durchschnittsalter liegt deutlich über 80, also etwa bei der durchschnittlichen Lebenserwartung. Eine generelle Übersterblichkeit gibt es 2020 nicht. Im Gegenteil hat die LMU eine Untersterblichkeit festgestellt, außerhalb der Pflegeheime. Weiter lesen   

Am 19. November 2020 trat der Chef der australischen Verteidigungskräfte, General Angus Campbell, vor die Kameras und Mikrophone und bat um Vergebung für seine Armee. 25 seiner Soldaten hätten über die letzten Jahre, in 23 Vorfällen, insgesamt 39 unschuldige Zivilisten in Afghanistan ermordet. Die Soldaten gehören der Spezialeinheit SAS an. Der General präsentierte schockierende Einzelheiten über Verhalten und Vorgehensweise dieser Soldaten. Weiter lesen   

„Ceterum Censeo Carthaginem Esse Delendam.“ „Im übrigen bin ich der Meinung, dass Karthago zerstört werden muss.“ Cato der Ältere. Das klassische Beispiel eines Besessenen, der beharrlich, über Jahre, seinen teuflischen Plan vorantrieb, bis dieser schließlich erfolgreich umgesetzt wurde. Welches Land ist wohl das "Karthago" der Neuzeit? Weiter lesen 

Jeden einzelnen Tag versterben mehr als 100 Menschen in Deutschland an Krankenhauskeimen, sagen diverse Statistiken. Das sind dann aufs Jahr etwa 40.000. Bei an oder mit Corona Verstorbenen ist es gerade mal ein Viertel dessen. Warum werden Tote durch Keime ignoriert und sogenannte Corona-Tote zur nationalen Katastrophe erklärt? Weiter lesen   

Mitunter gehen Historiker doch recht sorglos – um nicht zu sagen ungerecht – mit historischen Figuren um. Menschen, die Großes geleistet haben, verbleiben dennoch immer im Schatten ihrer „großen Meister“ oder geraten sogar gänzlich in Vergessenheit. Unser Gastautor Florian Stumfall hat sich über Jahre mit diesem Thema beschäftigt und eine beachtliche Sammlung mit Biografien zusammengetragen, die jene „vergessenen Helden“ ins rechte Licht rücken und ihnen den Stellenwert in der Geschichtsschreibung zukommen lassen, den sie verdienen. In loser Folge werden wir solche Lebensberichte unter der Rubrik „Vergessene Helden“ veröffentlichen. Absolut lesenswerte Beiträge. Lassen Sie sich überraschen. Hier geht´s zu den vergessenen Helden

Zur „Abmilderung der zusätzlichen Belastung durch die Corona-Krise“ erhalten die rund 4.500 Mitarbeiter der 709 Bundestagsabgeordneten noch in diesem Monat einen steuerfreien Corona-Bonus von bis zu 600 Euro. Das hat der Ältestenrat des Bundestages beschlossen, wie die „Augsburger Allgemeine“ (AA) als erste Zeitung berichtete. Weiter lesen   

Wieder einmal muss man mehrere kleine Meldungen zusammenführen, um das ganze Bild sehen zu können. Seit 1990 sind die CO2-Emissionen um ein Viertel gesunken, 2020 wegen Corona besonders stark und trotzdem wird für den CO2-Gehalt der Luft ein historisches Maximum vermeldet. Das passt nicht zusammen. Weiter lesen   

Biden ist nicht der „Präsident elect“. Diesen Titel hat ihm das zuständige Amt, GSA, bislang nicht verliehen. Die Systemmedien haben Biden auf diesen Sockel gehoben. Dennoch haben Trump-Hasser Biden bereits gratuliert und ihre Freude kundgetan. Man will Trump sogar im Gefängnis sehen. Es kann aber ganz anders kommen. Weiter lesen   

Man sollte meinen, die Grundrechenarten gehören zum Standardrepertoire einer Europaratspräsidentin. Von der Leyen hat aber jetzt bewiesen, dass sie nicht einmal die Mengenlehre der Grundschule beherrscht. Ihre Ansage über Corona-Tote verdient nur eine Note: Setzen, sechs! Weiter lesen   

Es ist leider eine Tatsache, dass Menschen dunkler Hautfarbe zu oft Vorurteilen und ungerechter Behandlung ausgesetzt sind. Haben dieselben aber viel Geld, sieht die Sache schon anders aus. Geht es also überhaupt um die Hautfarbe oder vielmehr darum, ob man sich von einem Menschen (finanzielle) Vorteile verspricht? Weiter lesen  

Mit der Novellierung des Infektionsschutzgesetzes im Eilverfahren am 18. November hat sich bestätigt, was ich im April skizziert habe. Nicht nur ich vergleiche dieses Gesetz mit dem „Ermächtigungsgesetz“, das uns 1933 den Weg in die Hitlerdiktatur vorgezeichnet hat. Dieser Artikel wurde schon im April eifrig diskutiert. Deswegen habe ich diesen Artikel wieder nach oben gestellt. Artikel lesen  

Mitten im Handelskrieg mit den USA bindet China 14 Nationen im Asien-Pazifik-Raum an sich und schmiedet den weltgrößten Freihandelspakt. Ein Projekt der Superlative für 2,2 Milliarden Menschen mit rd. einem Drittel der globalen Wirtschaftsleistung. Das ist die Quittung für die Arroganz des Westens (USA/Europa), der sich den Asiaten gegenüber immer überlegen fühlte. Zugleich ist es ein Weckruf, endlich auf Putin zuzugehen, anstatt Russland mit immer neuen Sanktionen zu belegen. Weiter lesen   

Die Verteilungsministerin AKK will die Präsenz der deutschen Marine im indo-pazifischen Raum ausbauen, um China einzuhegen. Wie das mit dem Grundgesetz vereinbar sein soll, wird wohl ihr Geheimnis bleiben müssen. Weiter lesen   

Der Staat verteilt Geld, als gäbe es kein Morgen. Geld, das er nicht hat und das einfach aus dem Hut gezaubert wird. Wer nicht arbeiten kann oder darf, erhält trotzdem Geld aus der großen Gießkanne. Wie viel das ist, bestimmt der Staat. So etwa haben sich das früher Kommunsten als Idealzustand vorgestellt. Weiter lesen    

Nicht Covid-19 ist die gefährlichste Seuche in Europa, es ist fraglos der islamistische Terrorismus. Corona ist eine vorübergehende Erscheinung und eines Tages wird das Virus eines von vielen sein, von denen Menschen eben befallen werden können. Der Islamismus hingegen ist eine widerliche Pestbeule, die sich in den westlichen Gesellschaften eingenistet hat, um Tod und Elend zu verbreiten. Mit AHA-L-Regeln ist dieser Seuche nicht beizukommen. Hier bedarf es radikaler Maßnahmen, um sich dieses Geschwürs zu entledigen. Weiter lesen   

Obwohl die Meldungen über gehäufte falsch-positive Ergebnisse bei Corona-Tests durch die Medien gegangen sind, wird nicht nachgehakt. Tatsächlich stellen diese Beobachtungen alle neuen Corona-Beschränkungen infrage. Es ist nicht geklärt, wie viele noch ein falsches Ergebnis zeigen. Weiter lesen   

Was war zuerst da? Die Henne oder das Ei? Diese Frage ist bis heute nicht geklärt. Betrachtet man in diesem Sinn die Corona-Zahlen, stellt sich eine ähnliche Frage: Sind die Zahlen so hoch, weil Gegenmaßnahmen zu schwach sind oder weil die Einschränkungen so drastisch sind? Weiter lesen   

Allahu-Akbar (Gott ist größer) ist der mörderische Kampfruf der islamistischen Killer, die Terror und Tod nach Europa tragen: Der Tschetschene, der einen französischen Lehrer enthauptet, der Syrer, der in Dresden zwei Passanten niedersticht, der Tunesier, der jetzt in einer Kirche (!) in Nizza drei Menschen mit dem Messer tötet, und unzählige andere. Im Namen Allahs werden unschuldige Menschen brutal ermordet – und die muslimische Welt, allen voran natürlich Recep Tayyip Erdogan, klatscht Beifall. Weiter lesen 

Die Moskauer Archive sind geöffnet und dieses Material bringt Licht in die wahren Abläufe, die dem Angriff der Wehrmacht auf die Sowjetunion vorangegangen sind. So kann die Frage geklärt werden, wer den Angriff als Erster geplant hatte und wer noch seine Finger da drin hatte. Video ansehen (10 Min.) 

Sie kommen in unser Land und fordern Asyl, weil sie sich in ihrer Heimat Afghanistan, Irak, Syrien etc. bedroht fühlen von Bürgerkrieg, Terrorbanden, Verfolgung und Verhaftung, Not und Elend… Hier im gelobten Land erhoffen sie sich die Befreiung von allem Übel und ein unbeschwertes Leben in Sicherheit und Freiheit. Aber nicht jeder dieser Asylzuwanderer weiß, der gewährten Unterstützung mit Dank zu begegnen. Nein, sie werden selbst zu Terroristen und töten unschuldige Menschen – weil Allah es so will, weil ihnen irgendetwas an unserer Gesellschaft nicht passt, oder weil… Weiter lesen 

Wer in den Himmel blickt, kann es sehen: Es gibt kaum noch Kondensstreifen. Die Flughäfen sind weniger als 20 Prozent ausgelastet. Airbus und Zulieferer entlassen Tausende Mitarbeiter. In den nächsten zehn Jahren wird wahrscheinlich kein einziges neues Flugzeug verkauft werden. Die gesamte Branche steht still. Weiter lesen  

Es war wohl richtig, 2012 eine Risikoanalyse zu einer Pandemie zu erstellen und in einem Bericht zu veröffentlichen. In diesem Bericht kann man alles nachlesen, was wir jetzt erleiden müssen. Man geht also nach diesem Plan vor. Die Sache hat einen Haken: Diese Risikoanalyse geht von 7,5 Millionen Toten aus. Weiter lesen   

Was würde mit Ihrem Weltbild geschehen, wenn Sie erführen, dass die bayrische Staatsregierung bereits am 24.05.2019 einen „Sonderfonds Corona-Pandemie“ beschlossen hat, der zum Ausgleich für Mindereinnahmen im Haushaltsjahr 2020 Kreditaufnahmen in Höhe von 20 Milliarden € genehmigt? Also fast ein Jahr bevor die Pandemie ausgerufen wurde. Würden Sie nicht glauben? Dann lesen Sie hier weiter!

Unter Einsatz eines gewaltigen Polizeiaufgebots von 2500 Beamten ist es nach jahrelangem politischem und juristischem Gezerre am Freitag tatsächlich gelungen das „anarcha-queer-feministische Hausprojekt Liebig 34“ im Berliner Szenebezirk Friedrichshain-Kreuzberg zu räumen. Rund 50 linksradikale Bewohnerinnen, die diesen „Freiraum für all jene, die gegen patriarchalische Gewalt kämpfen wollen, gegen Macker Sexisten und Frauen*feinde“ besetzt hielten, wurden unter dem Gejohle ihrer Sympathisanten aus dem Haus getragen. Ein Pyrrhussieg der Ordnungsmacht, denn in diesem Bezirk hat der Rechtsstaat längst kapituliert. Weiter lesen  

Vor genau 100 Jahren wurde Südtirol von Italien annektiert. Auch hierbei haben die Briten die Fäden gezogen. Weil mir, Peter Haisenko, Südtirol am Herzen liegt, stellen wir hier eine Zusammenfassung der Abläufe vor. Sie klären weiter auf über die Geschichte des 20. Jahrhunderts mit zwiespältigen Erinnerungen an die Wiedervereinigung Deutschlands, das Trianon-Trauma Ungarns, den Erhalt der Landeseinheit Kärntens sowie die Annexion des südlichen Tirol durch Italien.  Weiter lesen  

Am 29. August 2020 sagte der Sohn von Robert F. Kennedy auf der großen Demonstration in Berlin: “Regierungen lieben Pandemien. Sie lieben Pandemien aus dem gleichen Grund aus dem sie Krieg lieben. Kriege und Pandemien geben der Regierung die Möglichkeit, der Bevölkerung Kontrollen aufzuerlegen, die die Bevölkerung sonst niemals akzeptieren würde.” Weiter lesen   

Die traditionellen Medien sind usurpiert von Staat und Oligarchen. Sie nehmen ihre Kontrollaufgabe gegenüber den Regierungen nicht mehr wahr. Es sei denn, es geht gegen Trump, der genau diesen Zustand abstellen will. Zum Glück gibt es das Internet, dessen „Schwarmintelligenz“ schon schlimmste Kriege verhindern konnte. Weiter lesen   

Die Psychologie weiß es: Je größer der Stress, desto tiefer fällt man zurück in die Verhaltensmuster, die man als erstes erlernt hat. Spätestens seit 2015 ist die Kanzlerin im Dauerstress. Mit Corona hat das einen neuen Höhepunkt erreicht. Da ist es kein Wunder, dass die ehemalige DDR-Funktionärin jetzt in uralte DDR-Muster zurückfällt und gegenüber dem Volk brachial durchgreifen will. Weiter lesen   

Bereits vor mehr als einem Jahr hat der EuGH deutschen Staatsanwälten verboten, europäische Haftbefehle auszustellen. Es ging dabei um das Weisungsrecht der Minister gegenüber Staatsanwälten, das politische Einflussnahme auf die Justiz ermöglicht. Wir haben darüber berichtet. Geschehen ist nichts. Jetzt kam diesbezüglich eine Mahnung aus Brüssel. Weiter lesen  

Der Konjunktiv wird auch als Möglichkeitsform bezeichnet. Er zeigt aber nicht an, dass etwas möglich ist. Vielmehr schließt er aus, dass etwas unmöglich sein kann. Seit zu langer Zeit werden Handlungsmaximen daran ausgerichtet, auch dem unwahrscheinlichsten Fall vorzubeugen. Das muss letztlich zum Stillstand jeglicher fortschrittlicher Entwicklung führen. Hin zu einer Gesellschaft, die nur noch in Angst vor möglichem Unheil erstarrt ist. Weiter lesen  

Die Nachrichten zu Corona werden präsentiert wie eine Kriegsberichterstattung. Im Krieg ist die Wahrheit das erste Opfer. Das gilt auch für den „Krieg gegen Corona“, der sich mehr und mehr als ein Krieg gegen die eigene Bevölkerung herausstellt. Weiter lesen

Über Wochen und Monate wurden wir in allen Medien Tag für Tag mit Corona beballert. Mittlerweile haben die Leute die Nase gestrichen voll von diesem Thema – die Luft ist raus. Da kommt der Brand in dem Flüchtlingslager Moria auf Lesbos doch sehr gelegen. Damit kann Merkels „Wir-schaffen-das-Thema“ von 2015, das eine Zeitlang keine Rolle gespielt hat, wiederbelebt werden. Stellen wir hierzu einmal ein paar ketzerische Fragen – auch auf die Gefahr hin, dass die political correctness nicht durchgängig eingehalten wird. Weiter lesen   

An das tägliche Framing hat man sich gewöhnt. Es sind die einfachen Namen oder Adjektive, die routinemäßig angehängt werden. Regime, Autokrat oder anders herum „Rebellen“, die gegen Regime und Autokraten einen heroischen Kampf führen. Immer wird dabei die eigene Weltanschauung dem Empfänger subtil aufoktroyiert und es wird immer skrupelloser. Weiter lesen   

Jetzt sind sie da, die Daten vom Statistischen Bundesamt für das erste Halbjahr 2020. Sie belegen, dass es eher eine Untersterblichkeit gab, denn massenweise „Corona-Tote“. Im „Influenza-Monatsbericht“ des RKI wird festgestellt, dass in „Sentinel-Proben“ seit April keine Corona-Viren mehr nachgewiesen werden konnten. Die „Pandemie“ war folglich bereits vor dem „Lockdown“ beendet. Weiter lesen   

WITS ist eine Unterorganisation verschiedener UN-Organisationen. Auf deren Internetseite finden sich seltsame Einträge. Es wird dokumentiert, dass es bereits 2017 einen schwunghaften und weltweiten Handel mit „COVID-19 Test Kits“ in Milliardenhöhe gegeben hat. Wie kann es sein, dass drei Jahre vor der angeblichen Pandemie bereits der Begriff „COVID-19“ benutzt wird? Weiter lesen

Florian Stumfalls Romantrilogie zeigt, wie der imperiale Kampf um Gas- und Diamantenvorkommen einen Kontinent zerstört. Weiter lesen

Oftmals muss man mehrere Ereignisse verknüpfen, um den größeren Plan dahinter sehen zu können. Dazu gehört die Erkenntnis, dass mit der Wahl Trumps unübersehbar geworden ist, dass die Transatlantiker gar keine sind, sondern Vasallen des Militärisch-Industriellen-Komplex (MIK). Der kann ohne Krieg nicht leben. Weiter lesen   

Bereits im Vorfeld der Anti-Corona-Demo in Berlin hat der Innensenator Geisel (SPD, früher SED) das Recht zumindest gebeugt, als er die Demo verbieten ließ. Das haben ihm sogar höhere Gerichtsinstanzen verklausuliert vorgehalten. Nicht einmal das hat ihn davon abgehalten, weitere Manipulationen des Rechts während der Demo anzutreiben. Weiter lesen   

Dass das, was die rot-rot-grüne Gurkentruppe im Roten Rathaus treibt, nichts mit vernunftbegabter Politik zu tun hat, ist allgemein bekannt. Murks in Serie ist wohl die treffende Umschreibung. Und wenn man denkt, schlimmer geht’s nimmer, setzen die doch noch eins obendrauf. Dieses Mal schießt Innensenator Andreas Geisel (SPD) den Vogel ab, indem er mehrere für das Wochenende geplante (und angemeldete) Anti-Corona-Demonstrationen kurzerhand verboten hat. Ein Willkürakt, der zu einem veritablen Rohrkrepierer wurde. Weiter lesen   

Wie Peter Haisenko in seinem Artikel vom 19. August 2020 darlegte, (Link hier) wurde und wird – im Gleichklang von WHO und IWF – ein Belohnungs- und Bestrafungssystem für widerspenstige Staaten entwickelt, die sich nicht sicher sind, ob sie bei Corona wirklich mitmachen sollten. Es ist erschreckend zu erkennen, dass diese Art der „Kriegsführung“ inzwischen fast jeden Winkel des Planeten erreicht hat. Selbst bei uns hier in Neuseeland kann man ohne große Schwierigkeiten das Muster erkennen, nach dem vorgegangen wird. Weiter lesen   

Von Anfang an steht die Frage im Raum, warum fast alle Länder den Corona-Wahnsinn mitmachen, selbst im tiefsten Afrika. Dass hier Bill Gates eine Rolle spielt, auch mit seiner Finanzierung der WHO, ist unübersehbar. Wie weit das geht, ist jetzt nicht nur im Fall Weißrussland sichtbar geworden. Weiter lesen   

Die Art und Weise wie die Amerikaner ihren hegemonialen Anspruch als Besatzungsmacht gegenüber Deutschland heraushängen lassen, wird immer unerträglicher. Abzug von 12.000 GIs als Bestrafung, weil Deutschland zu wenig in die NATO einbezahlt hat. Massive wirtschaftliche Drohungen gegen den Ostseehafen Sassnitz-Mukran, weil dort die Röhren für das Nordstream-2- Projekt gelagert sind. Handelssanktionen, weil die Chinesen am Ausbau des G5-Netzes beteiligt sind. Wer solche Freunde hat braucht keine Feinde mehr. Weiter lesen   

Joe Biden hat Kamala Harris zu seiner Kandidatin für den Posten der Vizepräsidentin erklärt. Weil die Demenz Bidens weit fortgeschritten und unübersehbar ist, wird Harris bereits von den Medien gefeiert als die baldigst mögliche erste schwarze Präsidentin der USA. Kamala Harris ist aber alles andere als negroid. Weiter lesen  

wenn´s dem Nachbarn nicht gefällt. In diesem Fall sind es viele „Nachbarn“, die dieses friedliche Land destabilisieren wollen. Woran mag das liegen? Weiter lesen   

Wird das Jahr 2020 tatsächlich ein Jahr der Wahrheiten werden? In den USA gab es am 4. August einen Senatsausschuss zu Venezuela und da hat der Senator Murphy, der der Demokratischen Partei angehört, offen zugegeben, dass die USA einen Putsch gegen Präsident Maduro am laufen hatten. Allerdings war das als Anklage gegen Trump gedacht, er sei nicht einmal dazu fähig. Weiter lesen   

Per Dekret hat Donald Trump auf einer Pressekonferenz am 8. August 2020 die Lohnsteuer bis Ende des Jahres ausgesetzt. Dieses Datum wird historisch werden, denn das bedeutet einen radikalen Systemwechsel, der die ganze Welt betrifft. Weiter lesen  

Da kommen sie aus irgendwelchen Löchern nach Stuttgart, Frankfurt, Hamburg, Köln oder sonst wohin, rotten sich an irgendeinem zentralen Platz zusammen nur mit dem einen Ziel, in grundlosen Schlägereien ihrem Testosteronstau Luft zu verschaffen und ihre Zerstörungswut an Geschäften und Restaurants auszulassen. Bis die Polizei kommt, um zu schlichten und zu helfen. Dann sind sich die Schläger einig: Der Feind ist jetzt die Polizei und die wird nun mit brachialer Gewalt attackiert. Derartige Gewaltexzesse sind unentschuldbar und absolut intolerabel. Weiter lesen  

Noch nie hat man erleben müssen, dass in den Staatsmedien derart unübersehbar gelogen wird. Ein einziges Bild reicht aus zu sehen, dass die offizielle Zahl von 17.000 Demonstrationsteilnehmern an der „Freiheits-Demo“ in Berlin nicht stimmen kann. Warum also wird hier so offensichtlich gelogen? Weiter lesen  

Langsam lichtet sich der Nebel über die Ziele des Corona-Wahnsinns. Die Weltwirtschaft soll platt gemacht werden, um danach eine neue Weltordnung zu etablieren. Damit das aber akzeptiert, sogar als Erlösung gewünscht wird, muss es erst richtig schlimm werden. Mit dem darniederliegenden Tourismus werden die südeuropäischen Länder jetzt in die Pleite getrieben. Nicht nur das. Weiter lesen

Was tun, wenn unsere heutige Demokratie versagt? Muss unbedingt der „starke Mann“ her? Versagt denn wirklich die „Demokratie“, also wörtlich die „Volksherrschaft“ bzw. die „Selbstherrschaft der Beherrschten“? Oder sind nicht die wahren Schuldigen unser Parteiensystem, das Funktionärsunwesen, die neofeudale Oligarchie, das allumfassende Klientensystem, die demagogischen Wahlkämpfe und die gleißnerische Propaganda?  Weiter lesen   

Der Umgang mit Corona ist in Schweden anders als im Rest Europas. Es ist vernünftiger und die Statistiken werden ideologiefreier geführt. So wird ein Faktor sichtbar, der bei uns gar nicht erhoben werden darf, denn er könnte rassistisch sein: Afrikaner haben in Europa mit Corona ein erheblich höheres Sterberisiko. Weiter lesen   

Dieses Originalzitat der Bundeslandwirtschaftsministerin zeigt auf, warum in Deutschland nichts mehr vorangeht. Es reiht sich ein in die Rhetorik der Kanzlerin, die auch nur sagt, man müsse dieses und jenes tun. Da es sich um Regierungsmitglieder handelt muss dazu die Frage gestellt werden: Warum handelt ihr nicht? Weiter lesen   

Markus Söder ist ein Chamäleon. Er kann alles, sogar sympathisch sein. Aber es zeigt sich, dass er für Karriere und Machterhalt zu allem fähig ist. Wer seinen Weg beobachtet hat, kann sich darüber nicht wundern. Weiter lesen 

Weder als Parteivorsitzende noch als Verteidigungsministerin konnte AKK mit herausragenden Leistungen glänzen. Gewissermaßen als Vermächtnis ihrer glücklosen Amtszeit – zumindest als Parteivorsitzende – hat sie jetzt den nächsten Fettnapf aufgestellt: Die Frauenquote in der CDU. In einem Papier, das sie der Satzungskommission vorgelegt hat, heißt es: „Wir wollen den Anteil weiblicher Amts- und Mandatsträger bis zur Parität steigern“. Weiter lesen 

In Hightech-Produkten sind Metalle der Seltenerden hochwillkommene Gäste. Sprechen wir etwa über Neodym, dem starken Mitglied der Großfamilie der Lanthanoide oder Seltenerden, kurz SE genannt. Neodym-Magnete können elegant Goldfälschungen (Wolfram-Beigaben) entlarven, enorme Hubkräfte entfalten und sie sind in vielen elektronischen Geräten Stammgäste. Ein spannendes SE-Metall ist auch Lanthan. Ihm gehört die Hightech-Zukunft auf dem Gebiet der sogenannten Supraleitung: Der heilige Gral der Festkörperphysik.  Weiter lesen

Dieser Tage ist uns ein bemerkenswertes Dokument zugespielt worden, das wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es ist der Brief einer Altenpflegerin an einen Freund, in dem sie in sehr eindringlicher Weise von den Ängsten und Nöten der Bewohner berichtet, aber auch von den Ängsten und Nöten der Betreuer. Von der schweren Aufgabe, die sie Tag für Tag in Zeiten von Corona zu bewältigen haben und von den von außen an sie herangetragenen Vorhaltungen, derer sie sich immer wieder erwehren müssen. Lesen Sie selbst: 

Das böse Russland stoppt immer wieder UN-Resolutionen, die Syrien betreffen. Jetzt geht es um Zugänge zu den Gebieten, die noch in der Hand von Islamisten sind. Kann es moralisch vertretbar sein, Hilfsorganisationen der UN ihre Arbeit zu untersagen? Weiter lesen

Im Zuge der sich seit dem gewaltsamen Tod des schwarzen Amerikaners George Floyd rasant ausbreitenden Rassismus-Hysterie, will die progressive Multikulti-Weltstadt Berlin natürlich wieder einmal ganz vorne mitmischen. In bester Bilderstürmer-Manier und bar jeglichen geschichtlichen Verständnisses haben die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) beschlossen, den U-Bahnhof „Mohrenstraße“ im Berliner Zentrum umzubenennen. Auch den Ersatz hatte man gleich bei der Hand: U-Bahnhof „Glinkastraße“. Weiter lesen   

Der gute Deutsche achtet Recht und Gesetz. Wir haben uns daran gewöhnt, dass das nicht unbedingt auf „Führungspersönlichkeiten“ zutrifft. Ebenso werden manche Verstöße gegen Rechtsvorschriften als „Kavaliersdelikte“ eingestuft. Mit der Maskenpflicht ist aber jetzt zu beobachten, dass sie großflächig umgangen wird, obwohl das unter Strafandrohung steht. Damit wird Rechtsbruch zur Normalität und das darf in einem Rechtsstaat nicht sein. Weiter lesen   

Man könnte meinen, Gerichte in Deutschland leiden unter Langeweile. Wie sonst ist erklärbar, dass ein 93-Jähriger vor Gericht steht wegen eines Fehlverhaltens, das er vor 75 Jahren begangen haben soll? Oder ist es der „Schuldkult“ in Deutschland, der solchen Irrsinn fortlaufend befördert? Weiter lesen   

Sie kriegen einfach nichts auf die Reihe – nicht einmal einen vernünftigen, sprich gerechten Bußgeldkatalog für Verkehrssünder. Da wird erst eine vehemente Verschärfung der Strafen verkündet – Autofahrer müssen bluten, egal wie – um sie dann nach wenigen Wochen zumindest in einigen Bundesländern wieder zurückzunehmen. Dabei liegt die gerechte Lösung für gerechte Bußgelder bei Verkehrsvergehen auf der Hand. Weiter lesen 

Silber steht vor seinem größten Comeback aller Zeiten. Die Alarmzeichen mehren sich: Selbst bei führenden hochgradigen Primär-Silberminen ging zuletzt die durchschnittliche Ausbeute um mehr als 50% zurück. Heutzutage ist Silber mit seinen weit über tausend industriellen Applikationen das nützlichste aller Edelmetalle der Menschheit. Es ist unverzichtbar. Weiter lesen 

Das horizontale Gewerbe zählt mit zu denjenigen, die vom Corona-Wahnsinn am härtesten getroffen wurden. Natürlich ist das kein Thema, das groß diskutiert wird. Dennoch sind es immerhin mindestens 30.000 registrierte Liebesdienerinnen in Deutschland, denen ihre Existenzgrundlage entzogen wurde. Zumindest in Bayern hat sich jetzt das Gesundheitsministerium dazu geäußert. Weiter lesen

„Noch ist Polen nicht verloren“ singen unsere Nachbarn mit ihrer Nationalhymne innbrünstig. Nach den Präsidentschaftswahlen vom vergangenen Sonntag keimt immerhin ein Funken Hoffnung auf, dass dem so sei, wenn sich bei der Stichwahl am 12. Juli der liberale Rafal Trzaskowski gegen den erzkonservativen Amtsinhaber Andrzej Duda durchsetzt. Wenn nicht, wird der am Gängelband der nationalkonservativen PIS-Partei hängende Duda das Land weiter in Richtung Mittelalter führen: Weg von einem demokratischen Rechtsstaat, weg von Meinungsfreiheit, weg von Europa. Weiter lesen 

Der Dow-Jones-Aktienindex liegt in den letzten Zügen. Viele Aktienfans sehen ihn schwer atmend, aber noch als ständig anschwellende Größe im Ring. Genau in der zeitlich veränderbaren Proportion liegt die Kraft: Das David-gegen-Goliath-Spiel kennt in der nahenden Endphase nur einen Gewinner: das smarte Silber. Weiter lesen   

Die Verordnung der Maskenpflicht verdeutlicht den willkürlichen Umgang mit den Einschränkungen, die uns wegen Corona auferlegt worden sind. Solange nicht genügend zur Verfügung standen, wurden die Masken allenthalben als unnütz bis schädlich dargestellt. Jetzt sind sie lebensrettend und ein Ende der Tragepflicht steht in den Sternen. Es regiert die Willkür. Weiter lesen   

Ein randalierender Mob von etwa 500 jungen Männern initiiert in der Stuttgarter Innenstadt ein anarchisches Szenario, verursacht enorme Sachschäden, plündert Geschäfte und attackiert die Polizei mit rücksichtsloser Brutalität. Auslöser dieser Gewaltorgie: Die Polizei kontrollierte einen 17-Jährigen auf Drogenbesitz. Aus Berlin und Hamburg kennt man solche Szenen ja – aber das beschauliche, brave Stuttgart? Ja, die von linken und grünen Politikern und den dazugehörigen Medien geschürte allgemeine Polizeifeindlichkeit macht jetzt auch vor der Provinz nicht mehr Halt. Weiter lesen  

Ein wesentliches Element der Freiheit, ist die Freiheit von Angst. Angst ist ein schlechter Berater und wird seit Alters her politisch missbraucht. Die Steigerung ist Panik und die wurde gezielt mit Corona hergestellt. Jetzt nutzt sich diese aber ab und so werden neue Angst-Säue durchs Dorf gerieben. Weiter lesen   

Von einer „nationalen Wasserstoff-Strategie“ ist in dem gerade von der Bundesregierung beschlossenen Konjunkturpaket die Rede. Die Entwicklung einer Wasserstoff-Wirtschaft soll gefördert werden, damit die Klimaziele erreicht und gleichzeitig der deutschen Industrie Zukunftschancen in vielen Geschäftsfeldern eröffnet werden. – Erstaunlich, dass die von den Ökos sorgsam gehätschelte „heilige Kuh“ E-Mobilität hier einmal an höchster Stelle in Frage gestellt wird. Das haben wir schon im Frühjahr mit einem substantiierten Artikel getan, den wir unseren Lesern hier noch einmal in Erinnerung bringen wollen. Weiter lesen  

An sich ist die Mehrwertsteuer die sozialste Steuer. Wer viel konsumiert, zahlt auch viel Steuer. Die jetzt wegen Corona beschlossene Mehrwertsteuersenkung bewirkt nicht nur nichts, sie ist zutiefst antisozial. Es ist blanke Propaganda. Weiter lesen  

Liebe Leser, hier habe ich einen Beitrag gefunden von einer Seite, von der ich es nicht erwartet hätte. Es ist eine ziemlich ausführliche Zusammenfassung all dessen, worüber ich seit Monaten berichte. Unbedingt lesenswert: https://katholisches.info/2020/06/09/der-rassismus-von-antirassisten/ 

Gibt es einen Unterschied zwischen einer Antirassismus-Demo und einem Fußballspiel, was die Infektionsgefahr betrifft? Fußball ist verboten, Antirassismus-Demos werden gelobt und gefördert. Fußball bringt bis zu 80.000 geordnet ins Stadion, an Antirassismus-Demos haben bis zu 25.000 teilgenommen unter meist chaotischen Rahmenbedingungen. Da müssten doch die Infektionszahlen neue Höchststände feiern. Weiter lesen  

Der Umgang mit dem Begriff „Rassismus“ kann in letzter Zeit nur noch als inflationär bezeichnet werden. Wie bei jeder Inflation wird er dabei entwertet. Gerade in Deutschland ist aber auch seit geraumer Zeit ein umgekehrter Rassismus zu beobachten. Nur wer nicht „Bio-Deutscher“ ist, erfährt besondere Förderung. Der Normalbürger hat keine Lobby. Weiter lesen  

Nun geht es dem Covid-19-Virus also endgültig an den Kragen – hört man. Die lang ersehnte Tracing-App – für viele im Corona-Management Aktive das ultimative Instrument, um die Ausbreitung des Virus zu verhindern – soll in Kürze einsatzbereit sein. Mehr als 70 Firmen weltweit arbeiten an einem wirksamen Impfstoff. Da kann es doch nur noch eine Frage der Zeit sein, wann irgendein Labor „Heureka“ ruft und das verheißungsvolle Serum präsentiert. Die Sache hat nur einen Haken: Beide „Wunderwaffen“ funktionieren nur, wenn möglichst Viele mitmachen. Bei den Deutschen hält sich die Begeisterung doch arg in Grenzen. Weiter lesen   

Die Geschichte und das Rechtssystem der USA sind geprägt von Anarchie, Willkür, Gewalt, Raub und Mord. Die frühen Siedler bewegten sich in rechtsfreien Räumen und es galt das Recht des Stärkeren. Die Ureinwohner wurden mit überlegenen Waffen und für sie unbekannten Krankheiten weitgehend ausgerottet. Der Wohlstand des Südens war auf Sklavenhaltung aufgebaut. Nur mit diesem Wissen kann man verstehen, was nicht erst jetzt in den USA geschieht. Weiter lesen   

Donald Trump hat die Privilegien Hongkongs annulliert. War das ein Kniefall vor Peking oder eine längst überfällige Maßnahme? Um das beurteilen zu können, muss man tief in die Geschichte Hongkongs zurückblicken. Weiter lesen   

Die Diskussionen über die Arbeitsbedingungen bei Ryanair sind schon fast in Vergessenheit geraten. Wirklich gebessert hat sich aber nichts. Das verschafft O´Leary Vorteile in der Krise, die andere mit fairen Arbeitsverträgen nicht haben. So ist es nur noch unanständig, wie er jetzt gegen anständige Airlines stänkert. Weiter lesen   

Gerade noch rechtzeitig vor Pfingsten ist es tatsächlich gelungen, dem Neubau des Berliner Stadtschlosses im Herzen der Stadt die Krone aufzusetzen: Eine 17 Tonnen schwere Kuppel-Laterne mit einem vergoldeten Kreuz, womit der 644 Mio. teure Prachtbau eine Höhe von 68 Meter erreicht. Bereits im Vorfeld hat dieses Kreuz, das eine wohlhabende Unternehmerin aus ihrer Privatschatulle finanziert hat, für erregte Diskussionen gesorgt. Jetzt, da dieses Symbol unserer christlichen Kultur in den Berliner Himmel ragt, spucken die linken Multikulti-Jünger Gift und Galle. Weiter lesen   

Reden wir über einige historische Fakten zum Silberpreis: sie sind verblüffend, bemerkenswert und aufschlussreich. Wer diese Erkenntnisse für sich nutzt und konsequent rechtzeitig Silber erwirbt, schafft sich damit eine goldgerahmte Zukunft in einer unsicheren, verflixten Zeit: Der Countdown läuft bereits. Weiter lesen   

Sucht man nach allgemein gültigen Definitionen, was Faschismus ist, landet man bei „Rechts“ und nationalistisch. Das ist nicht falsch, aber auch nicht ausreichend. Praktisch erlebter Faschismus zeichnet sich aus durch individuelle und willkürliche Einschränkungen des täglichen Lebens. Davon konnten unsere Vorfahren noch aus eigener Erfahrung berichten. Weiter lesen  

Wie schon in den ersten beiden Bänden seiner minutiösen Aufarbeitung des Phänomens Adolf Hitler erweist sich Reinhard Leube auch in der Geschichte dritter Teil „Septemberrevolution“ als akribischer Rechercheur und spitzzüngiger Kommentator zugleich. Sein Quellstudium ist absolut beeindruckend (alles im umfangreichen Anhang belegt) und zeugt von dem seiner Arbeit zugrunde liegenden Anspruch, wahrhaftig zu sein und auch solche Themen offen anzusprechen, die manche Berufshistoriker – wenn überhaupt – in verschämten Nebensätzen oder in ihren Fußnoten unterbringen. Weiter lesen  

Als Globetrotter ist der Corona-Genius immer noch auf Weltreise. Was er in wandelbaren RNA-Sequenzen im Reisegepäck mitführt, weiß niemand genau; seine Spikes-bestückte Hülle verbirgt es. Wir mutmaßen nur, hauen uns ständig wacklige Statistikzahlen seiner Ausbreitungslaune um die Ohren. Corona-Religionsgemeinschaften entstehen; sie bezichtigen sich gegenseitig des Irrglaubens, der Ketzerei, der Verschwörungsmythen zum Impfzwang. Die Angst im Volk wächst.  Weiter lesen  

Silber atmet im Gezeitenwechsel der Wirtschaft. Die industrielle Silber-Nachfrage scheint durch den aktuellen Weltwirtschaftskollaps nachzulassen. Indes ist die Choreographie des Silberpreises nachhaltig vom wachsenden Bedarf für die Hochtechnologie bestimmt. Das Industriesilber steht vor einer glänzenden Zukunft: Immer wieder erschließen sich Applikationsbereiche aufs Neue, die eine Unmenge an Silber absorbieren. All dies „gestaltet“ in naher Zukunft den Silberpreis. Zudem wächst die Menschheit weiter exponentiell ‒ mit oder ohne Corona. Damit steigt der Verbrauch an Industriesilber. Dagegen sinkt die jährlich geförderten Silbermenge. Weiter lesen 

Hier bestätigt Herr Söder in einer Minute alles, was Peter Haisenko geschrieben und in seinen Videos gesagt hat:
https://www.youtube.com/watch?v=WNYkolduAac 

Mit Verordnung der Maskenpflicht ist nichts darüber gesagt worden, wann und unter welchen Umständen diese Maßnahme wieder beendet werden kann oder soll. So findet sich bis heute keine Auswertung, welche Effekte die Maskenpflicht gebracht hat. Das gilt auch für die Stillstandsverordnung und soll wohl auch so sein, denn dann kann man alles so weitermachen wie bisher. Video ansehen (9 Min) 

Jede Organisation, die in Notfällen helfen soll, führt regelmäßig Übungen durch. Gilt das auch für die Abwehr möglicher Angriffe mit Biowaffen? Müssten bei einer solchen Übung in diesem Bereich nicht alle Länder mitmachen, damit man globale Effekte erkennen kann? Welche Rolle spielt die WHO dabei? Wessen Interessen vertritt die WHO überhaupt? Ist die WHO bereits die Speerspitze einer Weltregierung? Video ansehen (20 Min.)

Wie soll man es nennen, wenn Gesetze erarbeitet, diskutiert und schließlich durchgesetzt werden, die keinerlei Wirkung haben? Idiotie oder vorsätzliche Veruntreuung von Arbeitskapazitäten? Das neubeschlossene Maklergesetz ist da ein treffliches Beispiel. Weiter lesen

Nun sind wir also genau in der Situation angelangt, die ich schon vor Wochen habe kommen sehen und vor der ich eindringlich gewarnt habe: Die Stimmung im Lande kippt. Immer mehr Menschen wehren sich gegen die Beschneidung ihrer Grundrechte, sind nicht länger bereit, die staatliche Willkür zur Bekämpfung der Corona-„Krise“ stillschweigend zu akzeptieren. Zu Tausenden gehen sie jetzt in einigen Großstädten auf die Straße und jede Woche werden es mehr. Sie wollen ihre Freiheit zurück und nicht länger leben wie Gefangene. Weiter lesen  

Das Weltfinanzsystem steht kurz vor dem Kollaps. Schon bald erlahmen die deflationären Kräfte (Null-Zins-Politik), geschürt von Zentralbanken und Politikern. Wie eine Schleichkatze umstreicht dann die Inflation des Volkes Geldbeutel. Aber was geschieht mit dem Tilgen der Billionen-Weltschulden, den apokalyptisch aufgetürmten Giganten; ein Riesenschwindel der Finanzwelt. Cui bono ‒ mit welchem Ziel? Und wie stellen wir uns darauf ein? Weiter lesen   

Es ist offensichtlich, wie die „Corona-Zahlen“ manipulativ hingebogen werden, um dem Regierungshandeln eine wissenschaftliche Grundlage anzudichten. Mit der „Lockerungsdiskussionsorgie“ wird aber der letzte Rest an wissenschaftlichen Prinzipien aufgegeben. Eine Auswertung der gegensätzlichen Verordnungen ist nicht mehr möglich und damit regiert nur noch die Willkür. Weiter lesen 

Seit Beginn des Corona-Wahnsinns leiden die Krankenhäuser an Leerständen und manches hat schon Kurzarbeit angemeldet. Seit Inkraftsetzung der Maskenpflicht ändert sich das. Es gibt reihenweise Notarzteinsätze, weil Menschen einfach auf der Straße umkippen. Weiter lesen   

Nach der am meisten verbreiteten Definition liegt eine Rezession vor, wenn die Wirtschaft in zwei aufeinanderfolgenden Quartalen im Vergleich zu den Vorquartalen nicht wächst oder ein Rückgang zu verzeichnen ist. Darf man aber von einer Rezession sprechen, wenn Teile der Wirtschaft für einen bestimmten Zeitraum auf Anordnung einfach stillgelegt werden? Weiter lesen 

Die Corona-dominierte Welt wartet nervös-gespannt auf das Platzen der Universalblase. Schützen wir nachhaltig unsere finanzielle Gesundheit mit einer „Ritterrüstung“ aus Gold und Silber. Welche Vorsorge wäre zu treffen? Das „große“ Geld investieren wir in Goldmünzen; das „Kleingeld“ in Silbermünzen und gar kein Geld in kommerzielle Diamanten. Weiter lesen  

Welches Ausmaß die durch Covid 19 verursachte Katastrophe am Ende haben wird, vermag zum gegenwärtigen Zeitpunkt niemand vorherzusagen. Fest steht, dass der Umgang mit dem Virus schon jetzt nur als reines Desaster zu bezeichnen ist. Während uns Politiker, Epidemiologen, RKI, Johns-Hopkins Universität etc. täglich mit unterschiedlichen und weitgehend nicht belegten Zahlen zu Corona quälen, werden die gesellschaftlichen, kulturellen, psychologischen, existenziellen Auswirkungen dieses Wahnsinns eher nebensächlich, quasi als Kollateralschäden erwähnt. Weiter lesen  

Man mag von der BILD-Zeitung halten was man will, sie ist nach wie vor einer der wichtigsten „Meinungsführer“ in Deutschland. Seit einigen Tagen ist zu beobachten, dass Bild immer kritischer über die Corona-Hysterie berichtet. Ob das an dem neuen Eigentümer KKR liegt? Weiter lesen   

Ob oder wann eine zweite Welle des Corona-Tsunamis um die Welt rollt, ist ungewiss. Sicher ist aber, ein Geschmäckle bleibt. Mehr noch: Eine gewisse Finanzelite will mit Corona als „Nano-Dietrich“ die Welt allein für sich erschließen – mit Bargeldentzug, Zwangsimpfungen, kurz mit globaler Einflussnahme. Was erwartet uns als freidenkende Bürger? Was unternehmen wir, um den Geldhaien nicht die volle Breitseite zu bieten? Nur ein gerüttelt Maß an Wachsamkeit und Besonnenheit führt uns gefestigt in die vage, fremdbestimmte Zukunft. Wir stehen kurz vor einem Umsturz der Werte, vor mächtigen sozialen Verwerfungen. Weiter lesen 

Es ist unübersehbar, wie der allgemeine Unmut über die Corona-Diktatur wächst. Selbst Herr Schäuble übt vorsichtige Kritik. Mit dem Maskenzwang droht das Fass überzulaufen und schon wird die Propagandamaschine mit Lügen armiert in neue Dimensionen geführt. Weiter lesen   

Älterwerden ist ein Privileg – und eine Last zugleich. Wer es bis ins Rentenalter geschafft hat und auch noch über ein auskömmliches Altersruhegeld verfügen kann, darf sich glücklich schätzen. Wie viele Menschen sind in den rd. 65 Jahren, die es braucht, um dahin zu kommen, viel zu jung gestorben: Krankheit, Unfall, Krieg! Die Last andererseits, die mit dem Älterwerden einhergeht, ist das Nachlassen der körperlichen und geistigen Fähigkeiten. Das ist normal und unvermeidlich. Und dann kommt plötzlich und unerwartet Covid 19 dazu. Das ist nicht fair. Weiter lesen 

Wegen der Corona-Hysterie ist die Aufmerksamkeit für andere Themen stark eingeschränkt. So wird die Ankündigung, amerikanische F 18 sollen für die Luftwaffe eingekauft werden, nicht ausreichend diskutiert. Kann es sinnvoll sein, die Luftwaffe mit einem Kampfflugzeug auszurüsten, dessen Konzept aus den 1970-er Jahren stammt? Weiter lesen 

Eine Posttraumatische Euphorie ist etwas Hinterhältiges. Der vorangegangene Schmerz verschiebt die Wahrnehmung, wenn er nachlässt. Auch wenn es noch andere Schmerzen gibt, empfindet man Glücksgefühle bis Euphorie, wenn der Hauptschmerz nachgelassen hat. Unter diesem Aspekt müssen die Reaktionen auf Lockerungen zum Corona-Stillstands-Diktat betrachtet werden. Weiter lesen

Nie wieder Faschismus, lautet das allgemeine Credo. Tatsache ist aber, dass wir uns mit Corona gerade mitten im Faschismus wiederfinden. Erst im Meinungs-, dann im Öko-, jetzt im Gesundheitsfaschismus. Grundrechte sind abgeschafft und die Meinungsfreiheit wird mit Füssen getreten. Im Netz finden Löschorgien statt gegen alle, die qualifiziert gegen den Corona-Wahnsinn ansprechen. Demonstrationen sind verboten. Wo ist der Unterschied zu 1933? Weiter lesen  

Mit dem weltweit erzwungenen Stillstand läuft ein Test, welche Lebensbereiche gravierend verändert werden können oder müssen. Was ist „systemrelevant“ und worauf kann die Menschheit verzichten? Je länger der Stillstand dauert, desto deutlicher schälen sich die Antworten heraus. Wie sieht es da mit dem „ältesten Gewerbe der Welt“ aus? Weiter lesen 

Zunächst möchte ich mich sehr herzlich bei Ihnen bedanken für Ihre Treue als regelmäßige Besucher bei anderweltonline. Sie geben damit zu erkennen, dass Sie sich mit dem Mainstream-Journalismus nicht zufrieden geben und für Ihre persönliche Meinungsbildung auch gern unabhängige Analysen und Kommentare heranziehen wollen. Das ist gut so und die stetig steigenden Zugriffszahlen auf unser Portal bestätigen uns in unserer Arbeit und ermutigen uns, damit unbeirrt fortzufahren. Auch und gerade jetzt in schwierigen Zeiten. Weiter lesen 

Aufgrund der großen Nachfrage unserer Kunden gerade in dieser angespannten Zeit haben wir uns dazu entschlossen, alle unsere neuen Buchtitel sofort als eBook im epub-Format anzubieten: Hier bestellen 

Was hat Deutschland mit Neuseeland gemein? Beide Länder haben nicht wirklich die volle Souveränität, beide Länder sind auf politischer und militärischer Ebene Kolonien der Vereinigten Staaten von Amerika und in wirtschaftlicher Hinsicht Kolonien des internationalen Finanzkapitals. Diese Parallelen stellt Hans-Jürgen Geese in seinem neuesten Buch „Ausverkauf vom Traum Neuseeland“ her und es ist der kritische Befund eines Mannes, der wie kaum ein anderer prädestiniert ist, derartige Vergleiche anzustellen. Rezension lesen 

Der Name Georg Elser ist weithin bekannt. Er ist 1939 mit einem Attentatsversuch gegen Hitler gescheitert und von Hitlers Schergen am 9. April 1945 erschossen worden. Weitgehend unbekannt ist aber, dass im Jahr 1939 weitere fünf Anläufe von hochrangigen Politikern und Militärs gescheitert sind, Hitler zu entmachten. Deswegen wurden am selben Tag ebenfalls erschossen: Dietrich Bonhoeffer, Hans von Dohnanyi, Wilhelm Canaris und Hans Oster. Letztere haben mehrmals in London um Unterstützung für ihr Vorhaben angesucht und sind abgewiesen worden. Warum war das so, ist die Frage, die sich aufdrängen muss. Im neuen Band von Reinhard Leube wird das genauestens untersucht. Dadurch drängte sich der Titel seines Werks auf: „God Save the Fuehrer“. Eine Rezension folgt in Kürze, aber Sie können das Werk schon bestellen hier.

Mediziner sprechen von einer Zeitbombe: Bis 2030 ist die Hälfte der Weltbevölkerung übergewichtig oder fettleibig. Adipositas sorgt für einen rasanten Anstieg von Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Krebs – und wird zum schwersten Gesundheitsproblem weltweit. Dieses Problem könnte gelöst werden, ohne die Weltwirtschaft stillzulegen. Weiter lesen   

Oft ist es einleuchtend und angenehmer, Tatsachen, vor allem Zukunftsvisionen, durch eine Metapher näher zu bringen: Wie hier die narrative Goldpreisentwicklung als Fahrplan über die Schwelle der Zeit – von Meilenstein zu Meilenstein (Chart-Preispunkte). Was uns demnächst wirklich erwartet, liegt im Verborgenen der Zeit. Vielfach sind unschöne Entwicklungen, die uns in eine neue Epoche führen, nur mit Galgenhumor zu ertragen. Weiter lesen   

In wenigen Tagen jährt es sich, dass die Bilder von der brennenden Kathedrale Notre-Dame de Paris um die Welt gingen. Dieses großartige Bauwerk in Flammen zu sehen, hat nicht nur gläubige Katholiken, Kunsthistoriker und Architekten entsetzt. Der in sich zusammenstürzende spitze Turm in der Mitte des Längsschiffs hat sich im Gedächtnis der Menschen, die diese Bilder gesehen haben, unauslöschlich eingebrannt. Aber schon damals kamen erhebliche Zweifel über die von den staatlichen Medien verbreitete Brandursache auf. Unser Gastautor Dr. Holger Breit ist der Sache nachgegangen. Weiter lesen 

Es ist das übliche Verfahren des Merkel-Regimes: Am selben Tag gibt es Meldungen, die einander direkt widersprechen. Zu Corona heißt das: Es kann noch Jahre dauern oder es ist in den nächsten Tagen/Wochen zu Ende. Da kann sich wieder jeder aussuchen, was in seine liebgewonnene Überzeugung passt. Weiter lesen 

Die allermeisten der verordneten Zwangsmaßnahmen, Vorschriften und Verbote wegen Corona sind absurd, widersinnig, um nicht zu sagen hirnrissig. Das ist ja schon ärgerlich genug und provoziert zunehmend den Widerstand in der Gesellschaft. Aber dann gibt es darüber hinaus auch noch Vorgehensweisen, die nicht anders als brutal und menschenverachtend zu nennen sind. Ein empörendes Beispiel ist der Bericht eines Betroffenen über seine persönlichen Erfahrungen mit einem Alten- und Pflegeheim, in dem seine Eltern untergebracht waren. Er hat uns den Brief zur Veröffentlichung freigegeben und wir drucken ihn ohne Korrekturen ab. Für den Inhalt ist allein der Autor verantwortlich. Brief lesen 

In Zeiten des permanenten Überflusses muss es auch zu Überproduktionen kommen. Einfach so Überkapazitäten abbauen, ist jedoch kaum durchführbar. Da braucht es schon eine massive Krise, damit Strukturen transformiert werden können. Weiter lesen   

Mecklenburg-Vorpommern ist ein wunderschönes Land mit sehr großem Erholungswert, extrem dünn besiedelt und bezüglich seiner Wirtschaftsleistung ganz hinten im Länder-Ranking. Was die praktizierte Corona-Hysterie anlangt, haben sich die Fischköppe jetzt aber ganz an die Spitze gesetzt, indem sie ihre Grenzen zu den benachbarten Bundesländern geschlossen haben und dem Rest Deutschlands verbieten, ihr Land zu betreten. Da muss man sich dann schon mal fragen, ob die im Schwesig-Land noch alle Latten am Zaun haben. Weiter lesen  

„Wir lagen vor Madagaskar...“ Dieses Lied dürfte von manchen Kreuzfahrtteilnehmern aus aktuellem Anlass wieder gesungen worden sein. Nach der Quarantäne dürfen sie nach zwei Wochen wieder festen Boden betreten. Warum ist das an Land anders? Weiter lesen

Obwohl man meinen könnte, die Corona-Hysterie wäre eine Erfindung der Greta-Jünger gegen das CO2, haben die Umweltfritzen zurzeit Sendepause. Aber für die Dieselhatz kommt es gerade faustdick. Trotz extrem reduziertem Verkehr melden Stuttgart und Mannheim deutlich erhöhte Werte für Stickoxide und Feinstaub. Weiter lesen   

Hier wieder ein kurzes Video (10 Min.) zur aktuellen Lage. Video ansehen

„Angst essen Seele auf“ ist der Titel eines Films des genialen Regisseurs R.W. Fassbinder. Ja, Angst tut weh, Angst verletzt, Angst kann töten. Wenn Fassbinder noch lebte, würde er jetzt vermutlich einen Film drehen mit dem Titel: „Die Angst ist bei euch“, oder so ähnlich. Tatsache ist: Wir leben in einer Zeit der Angst. Wo man hinsieht: Angst, Angst, Angst! Das tut dem Menschen nicht gut. Weiter lesen   

Wir stehen am Gezeitenwechsel eines extremen Wirtschaftszyklus, der von zwei Exzessen malträtiert wird. Beide Störgrößen verlaufen exponentiell und beide führen ohne Gegenmaßnahmen ins Verderben. Dabei wirkt die Ausbreitung des Corona-Virus wie ein Brandbeschleuniger auf die jahrelang lodernde Schuldenkrise. Der Kollaps der Jahrhundert-Blase und das Ende der Zombie-Wirtschaft rücken in bedrohliche Nähe.  Weiter lesen    

Höchste Aufmerksamkeit ist immer dann geboten, wenn eine Maßnahme begründet wird mit „das ist nur zu Ihrem Besten, zu Ihrem Schutz“. Jetzt musste ich erleben, wie mit voller Ernsthaftigkeit darüber diskutiert wird, für Jüngere die Ausgangssperre zu lockern, aber für Ältere nicht. Man wolle die besonders Gefährdeten schützen, lautet die Argumentation. Weiter lesen   

Was ist eine absolute Zahl wert, wenn sie nicht im Verhältnis zu anderen steht? Die Zahlen zu den angeblich am Corona-Virus Verstorbenen haben überhaupt keine Aussagekraft, weil nicht bekanntgegeben wird, inwieweit sie vom Normalen abweichen. Weiter lesen

Wie kann man eine Krise von hinten aufbauen und dann behaupten, man wäre nicht schuld daran? Mit der Corona-Hysterie! Der Finanzcrash ist schon da und alle Maßnahmen, die jetzt angeblich wegen des Virus ergriffen werden, zeigen auf, dass es in Wirklichkeit um den Finanzcrash geht. Weiter lesen   

Niemand hat eine Glaskugel, mit der er klar in die „goldene“ Zukunft blickt. Zu viele paradoxe, unwägbare Dinge wirken aufeinander ein. Welche Langzeit-Folgen das Coronavirus auf die Weltwirtschaft hat, weiß niemand. Die Historie hält für einen totalen globalen Währungskollaps keine Blaupause bereit. Gönnen wir uns einen mit Fakten unterlegten Ausblick ins Finale 2022.  Weiter lesen  

Schon vor einer Woche tummelten sich Meldungen im Netz, das BMG (Bundesministerium für Gesundheit) würde weitere massive Maßnahmen wegen des Corona-Virus planen. Das hat Spahns Ministerium mit einem aufwändigen Tweet als Lügen bezeichnet. Heute wissen wir, wer da gelogen hat. Weiter lesen   

Schon heute sterben weltweit jedes Jahr rund 700.000 Menschen an einer Infektion mit Antibiotika-resistenten Keimen. In Deutschland infizieren sich jährlich 35.000 Patienten mit einem derartigen Bakterium, dem Staphylococcus-areus-Keim (MRSA); davon sterben 23.000 infizierte Patienten. Neuerdings rücken naturgegebene Kampfroboter, sogenannte Bakteriophagen, in den Fokus der Humanmedizin. Weiter lesen 

Liebe Leser, ich habe ein Video von zehn Minuten zur Corona-Hysterie erstellt. Video ansehen 

Seit dem Jahr 2015 sind die Tuberkuloseerkrankungen in Deutschland steil angestiegen. Der Zusammenhang mit der ungeregelten Zuwanderung ist unübersehbar. Ist das der Grund, warum dieser Fakt im öffentlichen Bewusstsein ausgeblendet wird? Weiter lesen 

Der Sänger Xavier Naidoo wird bei RTL aus der Jury der Dieter-Bohlen-Show DSDS geworfen, weil er es gewagt hat, sich in einem Liedtext kritisch gegenüber gewalttätigen Migranten zu äußern. Es ist nicht das erste Mal, dass ich an das Grundgesetz, Artikel 5 – Freie Meinungsäußerung, Kunst und Wissenschaft – erinnern muss. Neu hingegen ist, dass ein deutscher Künstler, dunkelhäutig und mit Migrationshintergrund, als Rassist beschimpft wird. Weiter lesen   

Mit dem Grundgesetz hat Deutschland 1949 das großzügigste Asylrecht aller Zeiten bekommen. In diesem Grundgesetz sind nur Paragraphen enthalten, die von den Alliierten genehmigt oder befohlen worden sind. Mit welchem Ziel wurde das Asylrecht installiert? Weiter lesen

In Berlin ist der neue Feiertag, 8. März, in diesem Jahr ja ausgefallen, weil Sonntag. Aber geflogen wird trotzdem. Also stellen Sie sich vor, Sie sitzen in einem Flugzeug und der Kapitän ist eine Frau. Kein Problem. Wie würde man sich aber fühlen im Wissen darum, dass diese Frau das Kommando über das Flugzeug und damit über Ihr Leben hat – aber nicht aufgrund ihrer Erfahrung oder Qualifikation, sondern als Folge einer Quotenregelung? Weiter lesen  

„So etwas wie 2015 darf sich nicht wiederholen“. – Das war das allenthalben vorgetragene Mantra, wenn in den letzten fünf Jahren von Migration, Flüchtlingswelle, Einwanderung, Asyl etc. die Rede war. Jetzt sieht es so aus, als könnte es doch wieder so kommen – vielleicht sogar noch schlimmer. Erdogan treibt sein perfides Spiel – und Europa schaut wieder einmal hilflos zu. Das kann nicht gut gehen. Weiter lesen   

Rosstäuscher der Politik gängeln zunehmend die Bevölkerung durch grüne pseudo-ideologische Verordnungen, Verbote und Steueranhebungen. Die in die Irre führende Klimadebatte verstärkt den Hype um das wohlfeile CO2-Feigenblatt. Einer der heißdiskutierten Dauerbrenner ist die E-Mobilität. Effiziente und ökologische Energieträger sind unerlässlich für das Gelingen der Energiewende. Andere Alternativen sind offensichtlich kaum mehr im Rennen. Wie ist dazu die derzeitige Faktenlage, wo liegen die Schwachpunkte? Weiter lesen  

Es geht nicht darum ob, sondern nur noch wann das Finanzsystem zusammenbrechen wird. Ein Problem dabei ist, dass es keine Erfahrungswerte gibt, wie das globalisierte Wirtschaftssystem darauf reagieren kann. Der Umgang mit dem Corona-Virus bringt jetzt Zustände, die einem Finanzcrash in leichter Form vergleichbar sind. Weiter lesen  

Es gibt Reizwörter, die inflationär durch die Medienlandschaft geistern und die mir vollkommen gegen den Strich gehen. „Aktivisten“ ist eines davon, die *Innen natürlich eingeschlossen. Überall wo es Stress und Ärger gibt, sind Aktivisten am Start. Der Wortstamm „aktiv“ ist in dieser quasi Berufsbezeichnung zwar enthalten, nur dass ihre Aktivitäten in keiner Weise konstruktiv sind und in aller Regel zu nichts Gutem führen. Weiter lesen 

In Verbindung mit den um sich greifenden Horrormeldungen zum Thema Corona-Virus stellte die Mehrheit der Amerikaner in den letzten Tagen unter Schrecken fest, dass viele der von ihnen dringend benötigten, überlebenswichtigen Medikamente aus China stammen. Antibiotika nebst Insulin zum Beispiel liefert die Volksrepublik. Weiter lesen 

Man könnte schon fast Absicht dahinter vermuten, dass nur noch über Viren und rechtsradikale Gefahr berichtet wird. Da bleibt kein Platz mehr für die Tatsache, dass Erdogans Türkei Krieg gegen Syrien führt und der Wertewesten beharrlich dazu schweigt. Weiter lesen

Es war schon ein Meisterstück der Merkel-Medien, als sie den Kandidat für den CDU-Vorsitz, Friedrich Merz, von ursprünglich 70 Prozent Zustimmung auf unter 50 Prozent herunter agitiert haben. So konnte AKK mit hauchdünnem Vorsprung CDU-Chefin werden und Merkels Macht war gesichert. Jetzt stehen wir an derselben Stelle wie vor anderthalb Jahren und man schießt sich schon wieder ein auf den aussichtsreichen Kandidaten Merz. Weiter lesen   

Divide et impera – teile (auf) und herrsche – dieses Prinzip kannten schon die alten Römer und haben es erfolgreich angewandt. Später war es auf der englischen Flagge zu finden und wurde auch dort zur Eroberung der Kolonien eingesetzt. Je kleinteiliger die Aufteilung ist, desto leichter lassen sich Massen beherrschen. Die westlichen Gesellschaften sind total zerfleddert und so können sie leicht beherrscht werden. Weiter lesen   

Schon lange nennen aufmerksame Beobachter die Süddeutsche Zeitung aus München nur noch die „Alpenprawda“. Jetzt hat sie zur Siko ihrem Spitznamen wieder alle Ehre gemacht. Perfider kann eine Statistik nicht verfälscht werden. Weiter lesen  

Es waren Sozialdemokraten und Grüne, die als erste das Grundgesetz gebrochen haben, mit ihrem Angriff auf Jugoslawien/Serbien. Ex-Kanzler Schröder hat sogar gestanden, gegen das Völkerrecht verstoßen zu haben. Jetzt sind es wieder Sozialdemokraten, die auf der Münchner Siko fordern, Deutschland solle sich endgültig von der Friedenspflicht des Grundgesetzes verabschieden. Weiter lesen

Die Berichte aus Afghanistan sind spärlich geworden. Nun hat uns vor einigen Tagen ein Brief erreicht, geschrieben von einer jungen Afghanin, die seit zehn Jahren in Deutschland lebt. Wir empfinden die Ein- und Ansichten dieser jungen Dame als so wichtig, dass wir sie unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Weiter lesen   

Antifa, militante Hausbesetzer, vermummte Demonstranten, gewalttätige Attacken gegen Polizisten, Feuerwehrleute und Rettungsdienste, fast jede Nacht mindestens ein brennendes Auto – die linksextreme Szene in Berlin ist sehr aktiv. Unter der schützenden Hand des rot-rot-grünen Senats dürfen diese Individuen ihre blinde Zerstörungswut und ihren menschenverachtenden Egozentrismus austoben – und man lässt die gewähren. Weiter lesen   

Es muss im Winter 2016 gewesen sein, als ich eines Abends über die Ruhe an der Katastrophen-Front sinnierte: Aids, Vogelgrippe, Schweinegrippe, SARS, Ebola, EHEC. Alles war an uns vorbei gegangen. Keine Leichenberge in den Straßen. Kein Zusammenbruch der öffentlichen Ordnung. Nichts dergleichen und wir hatten es überlebt. Weiter lesen 

China ist mehr oder weniger isoliert. Der Flugverkehr von und nach China ist praktisch eingestellt und auch im Landesinneren stark eingeschränkt. Die Meldungen überschlagen sich und die wildesten Theorien sind im Umlauf. Täglich werden Zahlen über neue Infektionen und Todesfälle veröffentlicht, die jedoch kaum überprüfbar sind. Was ist gefährlicher? Das Virus selbst oder die „Kollateralschäden“? Weiter lesen   

Die jetzt mit aller Macht über die Bundesrepublik hereingebrochene elementare und grundsätzliche politische Debatte musste kommen – auch wenn ihr Beginn mit der Wahl des FDP-Politikers Thomas Kemmerichs zum neuen Ministerpräsidenten Thüringens so nicht vorhersehbar war. Bemerkenswert: Der Mehrheitsbeschaffer, die AfD, wird von allen „demokratischen Kräften“ unisono und pauschal als „faschistisch“ diskreditiert.  Weiter lesen 

Der Wohnungsmarkt gerät immer weiter außer Kontrolle. Die Immobilienpreise haben eine Blase gebildet, die kurz vor dem Platzen steht. Mietpreisbremse & CO. haben nichts bewirkt. Kann der Staat hier überhaupt regulierend eingreifen? Sicher, aber dazu braucht es neue, unkonventionelle Ideen. Weiter lesen 

Allgemein werden die riesigen Windräder als Klimaretter gesehen. Ist das so? – Schon vor Jahren haben sich Forscher in Kanada damit auseinandergesetzt, welchen Einfluss diese Giganten auf das lokale Klima haben können. Jetzt kann angenommen werden, dass die ungewöhnlichen Trockenzeiten im Norden Deutschlands mit den Windkraftanlagen zusammen hängen. Weiter lesen  

Mit bislang 28 Mitgliedsländern gibt es naturgemäß innerhalb der EU Sprachprobleme. Folglich gibt es viele im EU-Apparat, die sogar im Europaparlament nicht ihre Muttersprache benutzen, sondern sich des Englischen bedienen. Das ist verständlich, weil Englisch eine sehr einfache, leicht zu erlernende Sprache ist. Nachdem aber jetzt England die EU verlässt, muss auch seine Sprache die EU verlassen. Weiter lesen   

Allenthalben wird dieser Tage der Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz durch die Rote Armee vor 75 Jahren gedacht. Das ist gut und richtig. Die von den Nazis begangene Barbarei soll nicht in Vergessenheit geraten und immer daran gemahnen, dass derartige Verbrechen nie wieder geschehen dürfen. Für diese Verantwortung des Nicht-Vergessens stehe ich gern ein. Aber Schuld? Weiter lesen

Gute Autos mit tadellosem Gebrauchswert können heutzutage fasst alle Hersteller liefern. Die meisten preiswerter als die deutschen Autobauer, aber die haben bislang noch ein Alleinstellungsmerkmal: Deutsche Autos sind optimiert für hohe Geschwindigkeiten. Weiter lesen

Bei der Berichterstattung aus Davos feiert das übliche Trump-bashing fröhliche Urstände. Von seiner Rede wird immer nur der kleinste Teil zitiert und das aus dem Zusammenhang gerissen. Daran wird die unausweichliche Kritik festgemacht. Liest man die Rede aber in Gänze und unvoreingenommen, könnte man meinen, sie wäre von einem Sozialisten gehalten worden. Weiter lesen  

Wie war das Leben für einen "normalen" Bürger unter Stalin? Wie hat sich die Wehrmacht in Russland verhalten? Wie waren die Zustände in sowjetischen Gefängnissen und Arbeitslagern? Wie chaotisch war der Rückzug der Wehrmacht? Gab es überhaupt ein "normales" Leben unter Stalin? Wie haben sich die Amerikaner nach ihrem Sieg verhalten? All das wird aus der Sicht eines jungen Russen geschildert, der aus Stalins Lager entflohen den Weg bis München gemeistert hat. Der Roman in zwei Bänden "Der Weg vom Don zur Isar" ist ein einmaliges und spannend zu lesendes Werk, das manchem die Augen öffnen wird, warum zum Beispiel heute die Situation in der Ukraine so ist, wie sie ist. "Der Weg vom Don zur Isar" ist zu bestellen direkt beim AnderweltVerlag hier. Video (10 Min.) ansehen. 

Der Mensch ist ein Herdentier. Er fühlt sich wohl im Schutz seiner Herde. Eine der modernen Formen der Herde sind politische Mehrheiten, ganz gleich, ob sie real oder gefühlt sind. Weiter lesen   

Das Leitungswasser in Deutschland ist, zusammen mit dem aus der Schweiz, Österreich, Frankreich, den Benelux Ländern und Skandinavien, das Beste der Welt. Es sei hier daran erinnert, dass in den Großstädten der USA Bleileitungen noch durchaus üblich sind und es vor etwa 3-4 Jahren sogar Bleivergiftungen in der Großstadt Flint gegeben hat. Weiter lesen   

Zwei Wesensmerkmale zeichnen Faschisten aus: Rigoros antidemokratisch und radikal gegenüber Andersdenkenden. Das durfte jetzt auch die Frauenrechtlerin Naila Chikhi erfahren, die auf einer Podiumsdiskussion an der Frankfurter Uni kritisch über das Kopftuch sprechen wollte. Linke „Aktivisten“, denen das nicht passte, zettelten eine Schlägerei an. Die Polizei musste anrücken und die Diskussionsteilnehmer schützen. Weiter lesen 

Die mit religiöser Inbrunst vom Westen – allen voran die USA – betriebene „Demokratisierung“ erinnert stark an die Kreuzzüge. Beide tragen das Merkmal der Gewalt. Aber auch die späteren Missionierungen haben dazu beigetragen, alte Kulturen zu zerstören. Im Namen des Christentums wurde das Recht beansprucht, „Heiden“ Menschenrechte und Leben zu verweigern, wenn sie widerspenstig waren. Nicht anders ist es heute mit der Zwangsdemokratisierung. Weiter lesen   

Was haben F. J. Strauß, Werner v. Siemens, Robert Koch, Erich Kästner, Heinrich v. Kleist, Otto v. Bismarck, Theodor Heuss, Arthur Schopenhauer, Gustav Stresemann und Heinrich Schliemann gemein? Sie sollen – wie viele andere, die zu ihrer Zeit viel Gutes und Großes für Deutschland geleistet haben – aus dem Münchner Stadtbild verbannt werden. Nach neuesten „wissenschaftlichen“ Erkenntnissen haben sie es nicht verdient, dass Straßen und Plätze nach ihnen benannt werden. Weiter lesen   

Sobald die Ökofritzen Oberwasser haben, vor allem medial, werden ihre Forderungen immer frecher und absurder. Ihr Gebaren erlaubt es nicht nur, es ist zwingend notwendig, ihr faschistisches Auftreten auch so zu nennen: nämlich Ökofaschisten. Weiter lesen  

Man kann sein demokratisches Mitspracherecht darauf beschränken, alle vier oder fünf Jahre auf irgendeinem Wahlzettel ein Kreuzchen zu machen, um dann darüber zu lamentieren, dass die gewählten Volksvertreter eine Politik vertreten, die man so nicht gewollt hat. Das ist ärgerlich, aber den meisten Menschen ergeht es wohl so – bis zur nächsten Wahl. Weiter lesen   

Der Iran hat sich dazu bekannt, dass seine Flugabwehr die ukrainische B 737 versehentlich abgeschossen hat. So sind meine Ausführungen über ein mögliches Szenario obsolet. Ich weise darauf hin, dass ich im letzten Absatz geschrieben habe: „Wegen der noch immer dünnen Informationslage erhebe ich nicht den Anspruch, dass es genau so abgelaufen sein muss.“ Ich habe von Wahrscheinlichkeiten geschrieben und manchmal geschieht eben das Unwahrscheinliche, das Undenkbare, so schrecklich es dann auch ist. So haben wir wieder einmal erleben müssen, wie unnötig geschürte Konflikte unschuldige Menschen vorzeitig aus dem Leben reißen. Es sollte ein Menetekel sein, endlich die Machtspiele zu beenden. Eine kurze Darstellung, warum es zu dem tragischen Irrtum gekommen sein könnte, beschreibe ich hier.

Was würden unsere Selbstgerechten wohl sagen, wenn der Mord an Kennedy als „Tötung“ bezeichnet würde? Oder die jüngeren Morde an Walter Lübcke und Fritz von Weizsäcker? Für mich ist es unerträglich, wenn im Fall von ermordeten Arabern oder Persern allgemein von einer „Tötung“ berichtet wird, obwohl es sich eindeutig um Morde handelt. Weiter lesen  

Lange hat sich die SPD Zeit gelassen, um die Person zu finden, die geeignet ist, die arg angeschlagene Partei endgültig in die Bedeutungslosigkeit zu führen. Auf dem Bundesparteitag am 06. 12. 2019 ist das mit der Wahl von Saskia Esken endlich gelungen. Während ihr Co auf dem Führungs-Tandem bisher nicht weiter in Erscheinung getreten ist, tut sie sich hervor mit dümmlichen Kommentaren, die auch noch die letzten getreuen Anhänger der einstigen Arbeiterpartei davon abhalten werden, der SPD noch einmal ihre Stimme zu geben. Weiter lesen   

Deutschland und Irak haben gemeinsam, dass sie von den USA von einem Diktator befreit worden sind. So jedenfalls sehen es die USA selbst. Eine weitere Gemeinsamkeit ist die großflächige Zerstörung von Wohnraum und Infrastruktur. Während sich die Deutschen mehr oder weniger freiwillig einer Umerziehung unterworfen haben, ist dies im Irak nicht gelungen. Weiter lesen 

1964 hat das Bayrische Gericht festgestellt, dass es nicht die SS war, die die polnischen Offiziere in Katyn ermordet hat. Erst 30 Jahre später durfte das offizielle deutsche Geschichtsschreibung werden. An diesem Beispiel zeige ich in einem Video von 16 Minuten auf, warum wir uns als AnderweltVerlag der Aufgabe gewidmet haben, aus geöffneten Archiven die wahre Geschichte des 20. Jahrhunderts aufzuzeigen, auch was die deutschen Kolonien betrifft. Video ansehen 

Es musste wieder mal erst ein Amerikaner kommen, korrekt über die deutsche Kolonialgeschichte zu berichten. Bruce Gilley, Politologe an der Portland University in Oregon, USA. Er sagt, warum sich die Deutschen nicht für die Kolonialzeit entschuldigen und erst recht nicht dafür bezahlen müssen. Deutschland hat allen seinen Kolonien einen Mehrwert gebracht. Weiter lesen 

Für besonderen Frohsinn waren die Grünen noch nie bekannt. Sie sind die Helden der Verbote und Einschränkungen. Was sie aber jetzt alles fordern, kann nur noch von fundamentalistischen Puritanern übertroffen werden. Weiter lesen   

Die Meldung soll beruhigend wirken: zehn Prozent weniger Asylanträge als im letzten Jahr. Ist also alles auf einem guten Weg oder werden hier Lügen in eine verträgliche Form gebracht? Die Frage ist offen, wie diese Personen ins Land gekommen sind. Weiter lesen

"Von zu wenig Meinungsfreiheit kann in meinen Augen nicht die Rede sein. Ganz im Gegenteil: So viel Streit war lange nicht", hat Bundespräsident Steinmeier salbungsvoll in seiner Weihnachtsansprache verkündet. Schön wär’s ja, die bundesdeutsche Wirklichkeit sieht leider anders aus. Wenn man beim öffentlichen „Streit“ die „falsche“ Meinung vertritt, kann man auch schon mal Amt und Würden verlieren. Neuester Kündigungsgrund: das Klima! Weiter lesen   

Ohne Lithium geht bei den Akkus für E-Autos nichts. Obwohl Lithium nicht zu den raren Elementen gehört, ist nur eine begrenzte Menge davon wirtschaftlich sinnvoll abbaubar. So ist absehbar, wann bei ansteigendem Verbrauch das Ende erreicht ist. Das soll in 30 Jahren so weit sein. Weiter lesen 

Dass die Energieversorgung Europas und speziell Deutschlands ein relevanter Faktor für die Verteidigungspolitik der USA sein sollte, konnte ich mir bislang nicht vorstellen. Doch jetzt hat Präsident Trump den „National Defence Authorization Act“ (NDAA) unterzeichnet und damit auch die dort formulierten Sanktionen gegen die an der Realisierung der deutsch-russischen Gaspipeline Nord Stream 2 beteiligten Firmen. – Wer solche „Freunde“ hat, braucht keine Feinde mehr! Weiter lesen  

Wohlstand bis hin zum Luxus beginnt immer dann, wenn man andere für sich arbeiten lässt. Waren das einst Sklaven, hat sich das über die Kraft von Tieren zu Wind- und Wasserkraft entwickelt, bis zur Nutzung thermischer Energie. Da verbrauchen wir heute Kilowatt an Strom, aber wer hat schon eine Vorstellung, wie viel Energie das ist? Weiter lesen 

Die deutschen Monopolmedien überschlagen sich in Freude darüber, dass der gehasste US-Präsident endlich mit einem „Impeachment“ aus dem Amt gejagt werden soll. Da zeigt sich ganze Verlogenheit der „westlichen Wertegemeinschaft“, denn eigentlich müsste der ehemalige Vizepräsident Obamas, Joe Biden, vor Gericht stehen. Weiter lesen   

Die Berichterstattung der ÖRR-Medien am Wahlabend zur Parlamentswahl in Großbritannien hat mich stark erinnert an jene über die Wahlnacht als Donald Trump gewonnen hatte. Schockiert wurde angeführt, alle Stimmen seien noch nicht ausgezählt und es könnte ja noch ein Wunder geschehen. Das geschah natürlich nicht und die „Relotius“-Medien stehen dumm da. Weiter lesen 

Das ist wieder einmal ein Lehrstück für Marktwirtschaft nach Gutsherrenart: Misswirtschaft und falsche Firmenpolitik treiben ein großes Unternehmen – hier: Thomas Cook – in die Insolvenz. Die deutsche Regierung hat versäumt, geltende EU-Richtlinien umzusetzen, um deutsche Kunden voll umfänglich zu schützen und ist jetzt um Gesichtswahrung bemüht, indem sie für die Kosten der Pleite-Geschädigten aufkommt. Rund 178 Mio. Euro (vorerst) – zu zahlen vom Steuerzahler. Weiter lesen 

Seit der „Finanzkrise“ 2008 steht die Diskussion um eine Finanztransaktionssteuer im Raum. Immer wurde behauptet, die Briten würden das verhindern. Jetzt kommt der Brexit und der SPD-Finanzminister Scholz wagt es, hierzu einen Vorstoß zu präsentieren. Der ist aber alles andere als zielführend. Weiter lesen 

Was ist vor und während der Zerstörung Libyens wirklich abgelaufen? Welche Rolle hat Sarkosy gespielt? Wer hat es organisiert, dass Mandela Präsident in Südafrika werden konnte und was waren die Folgen? Wer hat Waffen nach Angola geliefert und trägt so auch Verantwortung für die vielen Leichen? Wer sich in spannender Weise mit diesen Themata befassen will, und zwar in Form eines dreiteiligen Romans, dem sei das Buch von Florian Stumfall empfohlen. Lassen wir den Autor selbst zu Wort kommen, denn besser als er kann man kaum beschreiben, was dieses Werk so lesenswert macht.  Weiter lesen 

Die „Schwarze Null“, also ein ausgeglichener Staatshaushalt, hat religiösen Status erreicht. Ob sie heutzutage sinnvoll ist, wird nicht hinterfragt. Sicher ist aber, dass sie maßgeblich zur Armut in Deutschland beiträgt und so stellt sich die Frage, ob die alten „Gesetze“ zu Geld und Wirtschaft überhaupt noch zeitgemäß sind. Weiter lesen  

Schon als Kind habe ich darum gebetet, den Weltuntergang nicht miterleben zu müssen (das hatte mit meiner katholischen Erziehung zu tun) und noch vor zehn Jahren war ich guter Hoffnung, dass die Apokalypse an mir vorbei geht – ganz einfach, weil ich bis dahin längst das Zeitliche gesegnet haben werde. Falsch gedacht! Seit der von Klima-Greta losgetretenen und von den links-grünen Ökofaschisten mit unglaublicher Power befeuerten Klima-Hysterie weiß ich, das Ende der Welt ist nah: 2030 ist es so weit und ich – alle anderen übrigens auch – haben genau noch zehn Jahre. Weiter lesen 

„Hirntot“ ist die fast politisch korrekte Umschreibung für „total bescheuert“ oder auch ohne Ziel und Plan. Der französische Präsident Macron hat recht damit und verweigert deswegen eine Entschuldigung. Der Punkt ist, die NATO braucht unbedingt einen Feind für ihre Existenzberechtigung. Jetzt hat man sich China auserkoren. Weiter lesen 

Welchen Sinn kann es haben, einen Klimanotstand auszurufen, der nach allgemeiner Darstellung keine verbindlichen Folgen hat? Hat er aber doch, wenn man genau hinsieht. Notstand ist Notstand und dafür gibt es Notstandsgesetze, die explizit angewendet werden dürfen, auch im Fall von Naturkatastrophen. Weiter lesen 

Weihnachtszeit ist Spendenzeit. Mich erinnert das immer ein wenig an Ablasshandel. Um das schlechte Gewissen zu beruhigen, weil man zu wenig für Umwelt, Tiere, arme Kinder und gegen Krieg gemacht hat, wird eben gespendet. Aber für wen? Wer für UNICEF spendet, kann sein Geld auch direkt an die Bonzen im Vorstand überweisen. Weiter lesen  

Die ganze Woche über schon werde ich beballert mit marktschreierischer Werbung für den „Black Friday“: In der Rundfunk- und Fernsehwerbung und natürlich in jeder Zeitung, die ich aufschlage, wird mir in meist ganzseitigen Anzeigen suggeriert, dass ich ein absoluter Blödmann bin, wenn ich bei diesen sagenhaften Schnäppchen-Preisen nicht zuschlage. Und heute, an jenem ominösen „schwarzen Freitag“, quellen meine E-Mail-Postfächer über von unglaublichen Angeboten. Weiter lesen 

Ob der dramatischen Meldungen am 25. November 2019 hat mich die heiße Angst gepackt: Die Konzentration der Treibhausgase in der Atmosphäre nimmt weiter bedrohlich zu. Sie ist auf einen Rekordwert gestiegen. Ob ich da das Atmen einstellen sollte oder beweist diese Meldung etwas ganz anderes? Weiter lesen 

In seiner Hitlerbiographie hat Joachim Fest die Behauptung aufgestellt, dass der Diktator wohl als größter Staatsmann aller Zeiten in die Geschichte eingegangen wäre, wenn seine Herrschaft 1938 ein Ende gefunden hätte. Wer weiß denn heute, dass genau das von höchster Wehrmachtsstelle geplant war? Und zwar im September 1938. Warum wurde diese „Septemberrevolution“ nicht durchgeführt? – Erstaunliche, unerwartete und erhellende Antworten gibt Reinhard Leube in seinem neuesten Buch „Septemberrevolution – London und Deutschland 1938“. Weiter lesen 

Die ÖRR-Medien haben eine Informationspflicht. Wie sie dieser gerecht werden, ist nicht festgelegt. So werden heikle Meldungen oft dort versteckt, wo sie kaum jemand wahrnimmt. Hier das letzte Beispiel: „Rückgabe von Chagos-Archipel: London lässt Frist verstreichen“ Weiter lesen 

Der technische Fortschritt der letzten 70 Jahre ist immens. Dennoch müssen wir erleben, dass wir nicht weniger, sondern mehr arbeiten müssen, zu immer schlechteren Bedingungen. Liegt das einfach an einem gnadenlosen Kapitalismus oder ist es versäumt worden, die richtigen Fragen zur richtigen Zeit zu stellen? Weiter lesen 

Wir wissen, dass sich kommunistische Staaten gern das Etikett „demokratisch“ plakativ ans Revers geheftet haben. Wir wissen auch, dass das einen diesbezüglichen Mangel übertünchen sollte. Was kann man folglich davon halten, wenn unsere Regierung jetzt eine Plakataktion gestartet hat mit dem Titel: „Wir sind Rechtsstaat“? Weiter lesen 

Liebe Leser, jetzt liegt uns eine externe Rezension zum Buch von Silvana Heißenberg vor, von Christian Schwochert. Kurz und prägnant und die wollen wir Ihnen nicht vorenthalten. Rezension lesen

Seit gut 100 Jahren ist die Erdatmosphäre erfüllt von elektrischen Wellen, die nicht natürlich sind. Erst niederfrequente Langwellen, die dann immer kürzer wurden, bis wir heute im Gigahertzbereich angekommen sind. Wir können diese Wellen nur mit technischer Hilfe wahrnehmen, aber sie können von jedem ausgelesen werden. So ist der Datenschutz grundsätzlich problematisch. Weiter lesen 

Dass es überhaupt eine Diskussion um eine Grundrente gibt, zeigt, dass das System an sich nicht in Ordnung ist. Genauso wie es in einem der reichsten Industrieländer einen Mindestlohn geben muss. Die Systemfrage wird nicht gestellt, sondern an Details herum diskutiert. Bedürftigkeitsprüfung oder nicht? Das geht am Grundproblem vorbei. Weiter lesen    

In diesen Tagen wird sehr viel über die Ereignisse in Berlin berichtet. Über die legendäre Pressekonferenz von Günter Schabowski, in der angeblich die sofortige Öffnung der Grenze verkündet wurde, über die Masse von Ost-Berlinern, die zu Fuß oder im Auto dann tatsächlich die Grenzübergänge in Berlin passiert haben, über die Euphorie der Menschen aus Ost und West. Der nachfolgende Bericht schildert die Erlebnisse und Erfahrungen, die ich in jener Nacht gemacht habe. Weiter lesen 

Im Jahr 1989 ist nichts geschehen, was nicht geplant war. Ich selbst hatte im Frühjahr 1989 ein geheimes Papier der CIA in der Hand, in dem der Fall der Mauer für den Herbst 1989 vorausgesagt worden ist. Außer Reisefreiheit und die Entlassung „politischer“ Gefangener haben die Bürgerrechtler der DDR nichts bekommen, wofür sie auf die Straße gegangen sind. Weiter lesen   

Allenthalben wird die Weisheit der Märkte gepriesen, die alles schon richtig regeln werden. Im Fall der E-Autos tun sie genau das. Aber was hilft alle Weisheit, wenn sie den Ideologen nicht passt? E-Autos sollen unbedingt zu Millionen auf deutsche Straßen gebracht werden, ob es sinnvoll ist oder nicht. Das neue Gesetz dazu spricht der Marktwirtschaft Hohn. Es erinnert mehr an einen „Fünfjahresplan“ der kommunistischen Vergangenheit. Weiter lesen   

Depression ist eine Krankheit, die viel zu lange in weitern Teilen der Gesellschaft tabuisiert, wenn nicht bagatellisiert wurde. In letzter Zeit ist dieses Thema wieder in einigen Medien virulent, nicht zuletzt durch die öffentlichen Auftritte von Teresa Enke, der Witwe des Fußball-National-Torhüters Robert Enke, der unter Depressionen litt und sich vor zehn Jahren das Leben genommen hat. Mit ihrer Stiftung will Frau Enke die Erforschung und Behandlung von Depressionen unterstützen. Sie hat Jahre an der Seite ihres vordergründig erfolgreichen Mannes gelebt, von seinen düsteren Gedanken mehr geahnt als gewusst – und konnte ihm nicht helfen. Weiter lesen 

Nun haben die Thüringer also die „bürgerliche Mitte“ verloren – jedenfalls nach Ansicht der großen Verlierer SPD und CDU und der Verweigerungspartei FDP. Die Linke gehört nach dem Denkschema dieser Parteien ebenso wenig zur „bürgerlichen Mitte“ wie die AfD. Nur: Die Linke hat mit Ministerpräsident Ramelow den Freistaat fünf Jahre lang regiert – also außerhalb der „bürgerlichen Mitte“ und reklamiert mit ihren 31 Prozent natürlich den Anspruch, das Land weiter regieren zu wollen. Die AfD als zweitstärkste Kraft wird nonchalant von allen anderen Parteien untern den Tisch gekehrt. Ist das Demokratie? Weiter lesen 

Bei Maybrit Illner wurde über Syrien diskutiert und es offenbarte sich allgemeine Hilflosigkeit ob der Realitäten. Auch Außenminister Maas war zugegen und wie üblich antwortete er auf direkte Fragen juristisch verschwurbelt. Seine Aussage zur Rückführung deutscher IS-Kämpfer aber zeigte auf, welch seltsames Verhältnis er zum Recht hat. Weiter lesen   

Mir ist unverständlich, dass keine Welle des Protests durch Deutschland fegt. In sechs Jahren soll der Einbau von Ölheizungen verboten werden und niemand sagt, wie dann geheizt werden soll. Das Bertelsmann-Institut verkündet, dass in 50 Jahren das Rentenalter auf 70 angehoben werden soll. Die DUH fordert ein Verbot für Feuerwerke. Die Medien und die Bürger protestieren nicht. Weiter lesen

Es ist zum Mantra geworden: Hass und Hetze kommt nur von rechts und es wird keine Gelegenheit ausgelassen, das immer wieder zu wiederholen. Da muss man sich schon die Frage stellen, ob nicht genau das Hass und Hetze ist. Weiter lesen  

Die Gemengelage in Syrien ist kompliziert. Jede Menge Völkerrechtsverletzungen sind begangen worden. Der neuerliche Überfall der Türkei auf Syrien macht es noch komplizierter. Umso bemerkenswerter ist die Reaktion von Donald Trump. Entpuppt er sich als genialer Diplomat? Weiter lesen  

Wir erinnern uns noch an die komischen gelben Räder, die unsere Städte verunstalteten. Schließlich mussten diese entsorgt werden und das geschah auf Kosten des Steuerzahlers. Jetzt sind wieder Gehsteige verstellt mit E-Rollern und neuerdings E-Rädern. Für diese Nutzung des öffentlichen Raums werden keine Gebühren erhoben. Weiter lesen   

Punktgenau zum 70. Jahrestag der DDR-Gründung ist die Diskussion wieder entflammt, ob die DDR ein „Unrechtsstaat“ war oder nicht. Besonders in Szene gesetzt haben sich dabei die Ministerpräsidenten Schwesig (SPD/Meck.-Pom.), Ramelow (Linke/Thüringen), die diesen Begriff ablehnen und Kretschmer (CDU), der die klare Haltung vertritt, dass die DDR ein Unrechtsstaat gewesen sei. Eigenes Erleben, persönliche Befindlichkeiten und politisch-ideologische Grundhaltungen bieten Raum für Interpretationen. Versuch einer Begriffsklärung. Weiter lesen   

„Extinction Rebellion“ (Aufstand gegen das Aussterben) nennt sich nun also die nächste, fortgeschrittene Garde der selbsternannten Weltretter nach den eher braven Kids von Fridays for Future. Die unter dem Kürzel XR firmierenden Umwelt-Aktivisten geben sich nicht mehr damit zufrieden, mit bunten Transparenten zu demonstrieren und irgendwelche Parolen zu skandieren – friedlich und für nicht wenige Menschen durchaus sympathisch – nein, sie wollen mit ihren Aktionen des „zivilen Ungehorsams“ ganze Städte wie Berlin lahmlegen. So wollen sie das Klima retten. Weiter lesen   

Die Natur regelt sich bei Störungen selbst ein. Das gilt auch für den CO2-Haushalt, der sowohl auf natürliche Weise gestört sein kann als auch von Menschenhand. Die Natur kennt keinen Unterschied zwischen anthropogenem CO2 oder dem, das zum Beispiel aus Vulkanen kommt. Inwieweit ist da die CO2-Bilanz in Deutschland ehrlich? Weiter lesen   

Hochmut kommt vor dem Fall. Es war Joe Biden, Obamas Vizepräsident, der öffentlich damit geprahlt hatte, dass er die Ukraine gezwungen hat, die Ermittlungen gegen seinen Sohn Hunter wegen Korruption einzustellen. Es war zu erwarten, dass die Trump-Hasser-Medien jetzt dafür Trump an den Pranger stellen wollen. Weiter lesen   

Immer wenn ich auf der Autobahn unterwegs bin frage ich mich, was die unzähligen Lkw überhaupt transportieren. Wie viel CO2stoßen sie dabei aus und das möglicherweise unnötig? Ein Blick in die Statistiken offenbart Zahlen, die nur noch als blanker Irrsinn bezeichnet werden können. Weiter lesen   

Die Art und Weise wie der schreckliche Autounfall vor gut einer Woche in Berlin, bei dem vier Menschen ums Leben kamen, von den Grünen und anderen „Umwelt-Aktivisten“ für ihre einäugige Ideologie instrumentalisiert wird, ist pervers und widerlich. Da dieses schreckliche Unglück von einem Porsche Macan verursacht wurde, steht für die vereinte Liga der Weltretter jetzt der Hauptverursacher nicht nur für schwere Verkehrsunfälle, sondern auch für den globalen Klimawandel fest: Der SUV ist es! Weiter lesen 

Nach wie vor gibt es viele Länder, die für die Einreise einen Impfnachweis verlangen. Das ist sinnvoll, denn durch eingeschleppte Krankheiten sind ganze Völker ausgerottet worden. In Deutschland/Europa galten bis vor wenigen Jahren viele Infektionskrankheiten als ausgestorben. Das hat sich mit der ungeregelten Zuwanderung drastisch verändert. Weiter lesen 

Die EU und der ehemalige Ostblock haben etwas gemeinsam: Wer einmal drin ist, darf nie wieder raus. Wer es dennoch versucht, darf anschließend keinesfalls besser dastehen, als vorher. Unter dieser Prämisse muss der Zirkus des Brexit betrachtet werden. Weiter lesen

Wir lieben die schönen Blumenwiesen und ihr Erhalt ist uns wichtig. Das läuft dann unter Naturschutz. Tatsache ist aber, dass die Bauernwiese überhaupt nicht natürlich ist. Weiter lesen  

Die Landtagswahl 2019 in Sachsen hat ein klares Ergebnis: 60 Prozent der Wähler wollen nicht von Parteien regiert werden, die der Antifa nahestehen. Dieses Ergebnis wird pervertiert, indem sie genau das erhalten werden, was sie nicht wollten. Weiter lesen  

Der in Berlin seit Monaten schwelende Streit zwischen Innensenator Andreas Geisel (SPD) und Sozialsenatorin Elke Breitenbach (Linke) bezüglich der Kompetenzen der Polizei beim Vollzug von gerichtlich verfügten Abschiebungen nimmt immer groteskere Züge an. Irrsinn hoch 3, der weit über die Hauptstadt hinaus Folgen haben wird. Weiter lesen 

Manches können andere besser als wir. Deswegen empfehlen wir Ihnen zur Lage in Hongkong diesen Artikel der Nachdenkseiten: https://www.nachdenkseiten.de/?p=54420 

Mit Flüchtlingen kenne ich mich aus. Schließlich waren meine Eltern beide Flüchtlinge, aber selbst zwischen den beiden gibt es erhebliche Unterschiede im Flüchtlingsstatus. Weiter lesen   

Die allermeisten Menschen assoziieren das Ende der DDR und der damit verbundenen neuen Zeitrechnung mit einem vereinten Deutschland mit dem 09. November 1989. Das ist auch richtig, denn das war die Nacht, in der nach der ominösen Pressekonferenz von Schabowski die Dämme brachen und die VoPos es vorzogen, die Schlagbäume zu öffnen, anstatt sich dem Volk entgegenzustellen. Aber diese Nacht der Nächte hatte ein Vorspiel mit dem „Paneuropäischen Picknick“ an der österreich-ungarischen Grenze im August ’89. Ein Ereignis, das nach 30 Jahren bei vielen in Vergessenheit geraten ist. Weiter lesen 

Syrien – eine Destination, die seit einigen Jahren bei den reiselustigen Deutschen nicht wirklich oben auf der Hitliste steht. Nicht einmal für Abenteuerreisen und schon gar nicht für den Familienurlaub. Für manche syrische Flüchtlinge, die – auf welchem Wege auch immer – in unser Land gekommen sind und sich hier einen sicheren Asylantenstatus verschafft haben, sieht das anders aus. Zum Familienbesuch und um sich vor dem ganzen Stress in Deutschland ein wenig zu erholen, reisen sie in die alte Heimat und gönnen sich dort ein paar Wochen gepflegten Urlaub. Weiter lesen 

„MH 17: THE QUEST FOR JUSTICE“ war der Titel der Konferenz, die am 17. August 2019 in Kuala Lumpur stattgefunden hat. Veranstaltungsort war das Audi-Max der „International Islamic University Malaysia“ und sie wurde international organisiert von JUST, PGPF und CRG. Die Angst vor der Wahrheit über den Abschuss der MH 17 ist offensichtlich so groß, dass sich die niederländische Regierung einen schweren diplomatischen Affront gegenüber Malaysia geleistet hat. Weiter lesen 

Lieb Abendland ade? Bewegen wir uns im „Krebsgang“, wie es Günther Grass sagen würde, zurück ins Mittelalter? Und dies aus Bammel vor dem ständig vorrückenden Islam? Aus Angst vor Konflikten mit Migranten, die sich doch unser Land selbst ausgesucht haben? Eine junge Frau sonnt sich an einem See in Berlin „oben ohne“. Niemand denkt sich etwas dabei. Seit Jahrzehnten gibt es in diesem Freibad am Plötzensee einen FKK-Bereich. Seit Jahrzehnten ist dieser an warmen Tagen lebhaft frequentiert. Soll es doch jeder halten, wie er es mag. Weiter lesen  

Sklaven waren in Zeiten des Kolonialismus ein wertvolles Gut. Schließlich hat man für ihren Erwerb viel Geld bezahlt oder hohen Aufwand betrieben, um ihrer habhaft zu werden. Folglich wurde darauf geachtet, ihre Arbeitskraft zu erhalten. Lieferando & Co. behandeln ihre Abhängigen aber wie Verbrauchsmaterial. Weiter lesen  

Ob Elektroautos wirklich die Umwelt schonen, ist höchst umstritten. Dennoch fördert die Regierung den Verkauf und Betrieb dieser Fahrzeuge in mehrfacher Hinsicht. Es gibt eine Kaufprämie und für zehn Jahre Steuerfreiheit. Das bezahlt auch derjenige, der gar kein Auto hat. Weiter lesen 

Wer in der Merkel-Republik nicht systemkonform agiert, wird zwar nicht erschossen, aber wirtschaftlich und beruflich ruiniert. So werden seit geraumer Zeit aufmüpfige Journalisten diszipliniert. Dass das jetzt auch auf prominente Schauspieler angewendet wird, war zu erwarten. Am Beispiel Silvana Heißenberg wird deutlich, wie perfide deswegen eine Lebensplanung zerstört worden ist. Weiter lesen 

Sieht man die Nachrichten an, glaubt man immer öfter, in einer Parallelwelt zu leben. Auf der Pressekonferenz lässt der Innenminister Seehofer erst die üblichen Plattitüden zu dem Mord am Frankfurter Bahnhof ab und erklärt dann allen Ernstes, er wolle wegen dieses Vorfalls den „Kampf gegen Rechts“ verstärken. In den Folgesendungen wurde diese „politisch korrekte“ Verirrung nicht mehr gezeigt. Weiter lesen 

In Zeiten der von ökobewegten Weltverbesserern ausgerufenen, von Politikern jeder Couleur instrumentalisierten und von der Mainstreampresse eifrig befeuerten „Klimakatastrophe“ lohnt es sich, einmal zu hinterfragen, wie es mit dem Umweltverhalten jener Zeitgenossen aussieht, die am lautesten schreien. Da fällt der erste Blick naturgemäß auf die Grünen – und siehe da: Deren Verlogenheit kennt keine Grenzen. Aber auch die Regierung, die dem Bürger mit der CO2-Steuer noch mehr Geld aus der Tasche ziehen will, betätigt sich sein Jahren konsequent als Umweltsünder – natürlich auf Kosten der Steuerzahler. Weiter lesen

Fünf Jahre ist es nun her, als der Absturz der MH 17 mit 298 Opfern weltweit für Trauer und Bestürzung sorgte. Die Herren vom „Spiegel“ kannten den Schuldigen für den Abschuss der malaiischen Passagiermaschine über der Ostukraine wahrscheinlich schon, ehe das Verbrechen begangen worden ist. So titelten sie, bevor irgendwelche Untersuchungen ernsthaft begonnen hatten: „Stoppt Putin jetzt!“ Die gesamte „Untersuchung“ des niederländischen JIT hatte von Anfang an ein einziges Ziel: Russland als Schuldigen zu benennen. Diese Ansicht vertritt der neue malaysische Regierungschef Mahathir bin Mohamad. Weiter lesen 

Überprüfbare Zahlen zur Anzahl an Geretteten, Ertrunkenen und derjenigen, die sich insgesamt von Nordafrika in untauglichen Booten mit Ziel Europa auf das Mittelmeer begeben haben, gibt es nicht. Auch Zahlen, wie viele „Rettungsschiffe“ sich in der Nähe der libyschen Küste bewegen, sind kaum in Erfahrung zu bringen. Dennoch wird ein klares Verhältnis zwischen Ertrunkenen und der Anzahl an „Rettern“ vor Ort sichtbar. Weiter lesen   

Sprache ist ein untrüglicher Indikator für Bildung und Intelligenz. Dies erst recht bei einer so elaborierten, vielschichtigen und präzisen Sprache wie der unseren. Umso ärgerlicher macht es, erleben zu müssen, wie unsere schöne deutsche Sprache Stück für Stück und von allen Seiten klein gemacht, verunstaltet und degradiert wird zu einem billigen Rülpser notwendiger Kommunikation. Gleichzeitig ist die Sprache aber auch ein sehr wirksames, mitunter gefährliches Instrument der Manipulation. Das kann direkt und offensichtlich vonstatten gehen, meist aber geschieht es eher subtil, schleichend und von der weniger aufmerksamen breiten Öffentlichkeit unbemerkt. Beispiel: die im Deutschen sehr gebräuchliche Vorsilbe „ge“. Weiter lesen 

Unser Planet, die Erde, hat eine definierte, endliche Größe. Solange wir uns nicht in die Weiten des unendlichen Universums ausbreiten können, ist unendliches Wachstum unmöglich. Wo aber sind die Grenzen des Wachstums und wie kann man sie erkennen? Weiter lesen    

Niemand kann das Klima „retten“. Kein Gott, kein Kaiser noch Tribun. Wer behauptet, wir könnten das Klima schützen, der betreibt eine demagogische Politik und nährt eine gefährliche und trügerische Illusion. Was wir als vernunftbegabte Wesen aber in jedem Falle tun müssen, ist unsere Umwelt und die Natur vor Raubbau, Vernichtung und Verschmutzung zu schützen. Diese Arbeit müssen wir leisten, sonst werden wir nicht überleben.  Weiter lesen 

Die Meldung kommt klein daher und soll wohl positiv erscheinen: “Seit Jahresbeginn sind in Deutschland mehr als 84.866 Asylanträge gestellt worden. Das waren rund neun Prozent weniger als im entsprechenden Vorjahreszeitraum.” Da muss doch die Frage gestellt werden, wie diese Asylanten nach Deutschland gekommen sind. Weiter lesen   

Täglich wird der deutsche Bürger mit Nachrichten über den DAX versorgt, teilweise im Viertelstundentakt, obwohl weniger als zehn Prozent Aktionäre sind. Oft fällt der Satz: “Der DAX kommt nicht voran!” Wem selbstständiges Denken noch erhalten ist, dem drängt sich die Frage auf, ob es eine Zielvorgabe beim DAX gibt. Weiter lesen   

Kaum wittern sie Morgenluft, zeigen die Grünen ihr wahres Gesicht. So stellt die Grünen Politikerin Lisa Badum die Forderung, alsbald den innerdeutschen Flugverkehr zu verbieten, 2038 wäre schon zu spät, legt sie nach. Natürlich aus Gründen des Klimaschutzes. Wie sieht die Ökobilanz zwischen Flugzeug und Bahn aber wirklich aus? Weiter lesen  

Kaum sind Ferien, leiden die “Fridays-for-Future”-Demos unter Teilnehmermangel. Da ist der Kurzurlaub mit Flugzeug oder Auto wichtiger und man kann nicht Schule schwänzen. Euer aufgesetztes Engagement für Klima und Nachhaltigkeit ist unehrlich. Wir Alten wissen noch, wie sich nachhaltiges Leben anfühlt. Ihr nicht! Weiter lesen  

Jetzt hat es einmal ein paar Tage hintereinander in einigen Teilen Deutschlands heftige Gewitter gegeben mit Blitz und Donner, Starkregen und hier und da sogar Hagel – und schon wird wieder allenthalben das Menetekel an die Wand gemalt: Klimakatastrophe! Die Welt steht am Abgrund! Wir müssen sie retten! – Als hätte es vor 20, 50, 100 Jahren keine Sommergewitter gegeben, wenn kalte und warme Luftmassen aufeinanderprallen. Diese Klima-Hysterie ist allmählich unerträglich und die Verlogenheit, mit der die selbsternannten Klimaretter zu Werke gehen und das Volk verdummen, macht nur noch wütend. Weiter lesen 

Der Höhenflug der Grünen bei der EU-Wahl mit 20,5 Prozent ist ein rein deutsches Phänomen. Gesamteuropäisch haben sie nämlich nur 9,2 Prozent erreicht und das ist auf dem Niveau der letzten Bundestagswahl mit 9,3 Prozent. Daraus folgt, dass die Grünen ohne Deutschland europaweit Stimmen verloren haben, denn das deutsche Ergebnis hat großes Gewicht. Wie ist der Höhenflug der Grünen in Deutschland zu erklären? Weiter lesen 

Wer einfache Lösungen anbietet, wird heutzutage schnell als Populist abgestempelt. Im richtigen Leben aber, dem Privatleben, schätzt man einfache Lösungen sehr. Da kann der Verdacht aufkommen, dass für alles, was als besonders kompliziert, komplex propagiert wird, gar keine Lösung gewünscht ist. Weiter lesen 

Wir haben uns daran gewöhnt, dass politische Entwicklungen mit quälender Langsamkeit vor sich hinsiechen. Beschlossene Gesetze oder Verträge werden oft erst nach Jahren wirksam. Allein die Planung von Projekten schleppt sich zumeist endlos dahin. Betrachtet man dazu die Jahre 1933 bis 1937 in Europa, kann man kaum glauben, mit welch atemberaubender Geschwindigkeit Gesetze beschlossen und Verträge in Kraft gesetzt wurden. Weiter lesen

Es gab Zeiten, da musste ein Nachrichtensprecher noch korrektes Deutsch beherrschen. Die Rechtschreibung als solche ist mit den zwei überflüssigen “Reformen” schon unter die Räder gekommen. Mir drehen sich die Fingernägel auf, wenn ich heutzutage zuhören muss, wie die deutsche Sprache auch im ÖRR regelmäßig mit absurden Redewendungen vergewaltigt wird. Weiß überhaupt noch jemand, was ein Tretroller ist? Weiter lesen

Am 28. Mai 2019 trafen sich zwanzig Interessierte in Würzburg zur Gründungsversammlung der Friedrich-List-Gesellschaft. Mit vollem Namen heißt sie jetzt “Friedrich-List-Gesellschaft zur Förderung der heimischen Wirtschaft”. Der Name ist gut gewählt, denn Friedrich List war Vordenker einer dem Humanismus verpflichteten Wirtschaftstheorie. Das hat ihm in weiten Teilen der Welt viel Anerkennung eingebracht, während er in Deutschland ins Vergessen verbannt wurde. Weiter lesen 

Seit einigen Jahren sind erstaunliche Wahlergebnisse zu beobachten, die eines gemein haben: Ganz gleich, wer der Neue ist, Hauptsache die immer gleichen Hohlschwätzer und Versager von Politdarstellern sind weg. Exemplarisch sei hier genannt das 100-Prozentergebnis von Martin Schulz ebenso wie seine nicht minder fulminante Abwahl. Jetzt haben die Ukrainer dem Kartell Poroschenkos die rote Karte gezeigt. Weiter lesen

Der Wiederaufbau der großartigen Kathedrale Notre-Dame in Paris soll fünf Jahre dauern und etwa eine Milliarde Euro kosten. Abgesehen davon, dass ich diese Summe für überhöht halte, zeigt sie doch auf, welcher Aufwand betrieben werden muss, eine beschädigte Kirche zu restaurieren. Selbst dann, wenn sie “nur” gebrannt hat und nicht von diversen Bomben in gezielter Zerstörungsabsicht getroffen worden ist. Weiter lesen

Wer hätte wohl etwas dagegen, wenn für einen ordentlichen Umgang mit Nutztieren plädiert wird? So erhalten verschiedene Initiativen viel Lob, die das fördern sollen. Der Pferdefuß dabei ist die “Freiwilligkeit”. Nur die Politik, der Gesetzgeber, kann verbindliche Vorschriften erlassen, doch das findet nicht statt. Weiter lesen

Es sieht nicht gut aus für Boeing. Je mehr Details über die zwei Abstürze der B 737-MAX bekannt werden, wird klar, dass die Piloten genau nach Boeing-Anweisungen vorgegangen sind, um die Notlage zu beherrschen. Immer mehr Berichte von anderen Piloten zeigen auf, dass die Fehler schon mehrfach aufgetreten sind – allerdings in großer Höhe – und Boeing nicht angemessen darauf reagiert hat. Dazu kommt, dass das gesamte Zulassungsverfahren für die B 737-MAX offensichtlich nicht ordnungsgemäß durchgeführt worden ist. Weiter lesen

Der Wolf ist ein ästhetisches und kluges Tier. Ich mag Wölfe. Der Wolf ist ein Kost-Rivale des Menschen. Ist es sinnvoll, nach Jahrhunderten wieder Wölfe in Deutschland anzusiedeln? Weiter lesen 

Britische Zeitungen sprechen inzwischen von einem „Irrenhaus“, wenn sie von den endlosen Brexit-Debatten aus dem Unterhaus berichten. Diese Einordnung ist sicherlich nicht verkehrt, doch man kann das, was sich in dem altehrwürdigen Parlament seit Wochen und Monaten abspielt, getrost auch als Affenzirkus oder Kasperletheater bezeichnen. Mit seriöser parlamentarischer Arbeit jedenfalls hat dieses Nerv tötende Palaver schon lange nichts mehr zu tun. Weiter lesen 

For english version klick here: B 737 MAX – Junk aircraft from Seattle to be grounded at last
Am Beispiel der Boeing 737 und besonders der neuesten Entwicklungsstufe MAX 8/9 wird sichtbar, wie fatal es sich auswirkt, wenn nicht mehr Ingenieure die Entscheidungen treffen, sondern Kaufleute. Kein Ingenieur bei Verstand hätte die 737 MAX so gebaut, wenn er nicht von profitgierigen Managern dazu gezwungen worden wäre. Die beinahe 400 Toten bei zwei Abstürzen gehen auf das Konto von Boeings Konzernvorstand, ebenso wie die jetzt drohende Pleite des ganzen Konzerns. Weiter lesen

Ein sehenswertes Gespräch von 54 Minuten, das manchem die Augen öffnen könnte, und anderen eine Bestätigung für ihre Position ist. https://www.youtube.com/watch?v=Q6cZPmm93U8

„Am Aschermittwoch ist alles vorbei…“, heißt es in einem alten Karnevals-Klassiker, der Jahr für Jahr von Anhängern der „Fünften Jahreszeit“ wehmütig gesungen wird. Für die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer indes dürfte ihr Auftritt als Putzfrau beim „Narrengericht“ im baden-württembergischen Stockach noch darüber hinaus ein mediales Nachspiel haben. Weiter lesen

Der Ruf der ARD ist in weiten Teilen der Bevölkerung nicht der allerbeste: Zu viele Wiederholungen, zu seichte Unterhaltung (selbst das einstige Flaggschiff „Tatort“ ist vielfach nur noch zum Weggucken), läppische Billigproduktionen, zu wenig anspruchsvolle Beiträge zu Politik, Wirtschaft und Kultur, zu wenig kritischer Journalismus – um nur einige der häufig genannten Kritikpunkte zu nennen. Das darf nicht sein, haben die Bosse schon vor zwei Jahren festgestellt und eine Sprachwissenschaftlerin damit beauftragt, eine Umerziehungs-Fibel zu erarbeiten. Etwa nach dem Motto: Wenn der doofe Gebührenzahler nicht von selbst erkennt, was für ein tolles Programm wir machen, dann müssen wir es ihm eben sagen. Weiter lesen 

Immer, wenn wirklich schlimme Sachen anstehen, wird die SPD benötigt. So war es der hochgelobte Helmut Schmidt, der die BRD in die Schuldenfalle geführt hat. Es war Gerhard Schröder, der mit Josef Fischer Deutschland in den Krieg gegen Jugoslawien geführt hat, was Schröder selbst später als Bruch des Völkerrechts bezeichnet hat. Es war auch der SPD-Mann Schröder, der mit der “Agenda 2010” die Soziale Marktwirtschaft ausgehebelt hat. Jetzt, da die SPD in der Bedeutungslosigkeit zu versinken droht, ist es Hubertus Heil, der Deutschland für eine sozialistische Einheitsrente vorbereitet. Weiter lesen 

“Täglich grüßt das Murmeltier”. Daran fühlt man sich erinnert, wenn es um das Tempolimit auf deutschen Autobahnen geht. Zyklisch holen die rot-grünen Spaßbremsen das Tempolimit aus ihrem Giftschrank. Nur nicht vor Wahlen und das hat einen soliden Grund. Betrachtet man die Zahlen, müssten andere Länder ihr Tempolimit aufheben. Weiter lesen  

Immer wenn ein Plan nicht eingehalten werden kann, entsteht Reibung und andere Kollateralschäden. Es müssen Reservepläne aktiviert werden, sofern es welche gibt. Zusätzlicher Aufwand entsteht und damit zusätzliche Kosten. Der Aufwand ist enorm, zum alten Plan zurückzukehren. Weiter lesen

Die Entwicklung der letzten 20 Jahre in China und Russland wäre mit den Standards der westlichen Demokratien nicht möglich gewesen. Mit Wachstumsraten, die im Westen noch nie erreicht worden sind, ist China zur größten Handelsmacht aufgestiegen und hat die größten Währungsreserven. Der Westen hingegen versinkt im Schuldenmorast, aus dem es kein Entkommen gibt. Weiter lesen

Ja, ja, mit der Meinungsfreiheit in unserem Land ist das so eine Sache. Theoretisch gibt es sie uneingeschränkt für jeden (GG, Art. 5, Abs. 1), praktisch wird sie vielfach aber nur jenen zuteil, die die „richtige“ Meinung vertreten. Welches die richtige Meinung ist, wird hauptsächlich von den Wortführern aus dem links-grünen Spektrum vorgegeben und – nicht zu vergessen – von der selbst ernannten Sprach-Polizei, die sich u.a. berufen fühlt, das „Unwort des Jahres“ zu küren: Für 2018 hat sich die Jury der so genannten „Sprachkritischen Aktion“ für Alexander Dobrindts „Anti-Abschiebe-Industrie“ entschieden. Weiter lesen 

Migranten, Flüchtlinge, Asyl(-Missbrauch), Integration – das waren in den zurückliegenden Jahren die Schlüsselbegriffe in der Berichterstattung. Und diese Reizworte werden auch 2019 die Medienlandschaft dominieren. Dafür sorgt unsere entschlossene Regierung unter Führung unserer genialen Kanzlerin, tatkräftig unterstützt von einer verblödeten Gerichtsbarkeit, die unseren Rechtsstaat sukzessive ad absurdum führt. Weiter lesen 

Parteiübergreifend herrscht Konsens, dass die Frage der „sozialen Gerechtigkeit“ dringend gelöst werden muss. Dass einer weiteren Öffnung der „sozialen Schere“ Einhalt geboten werden muss. Das Mantra der Steuergerechtigkeit wird wie eine Monstranz vor sich hergetragen, aber keine Partei geht diese Probleme auch nur ansatzweise an. Weiter lesen

Immer wieder hört man von sogenannten „Ehrenmorden“, die junge Frauen mit türkischen oder arabischen Wurzeln das Leben kosten. Ihr einziges „Verbrechen“ ist, dass sie sich in einen deutschen Mann verliebt haben. Zu allem Überfluss geben deutsche Gerichte diesen Mördern zu oft einen „Kulturbonus“, der zu einem milden Urteil führt. Auch deutsche Männer riskieren ihre Unversehrtheit, wenn sie sich in ein Mädchen aus dem türkisch-arabischen Kulturkreis verlieben. Weiter lesen 

Jetzt wissen wir, warum in den letzten Wochen andauernd über Plastikmüll in den Meeren berichtet worden ist. Die Bürger sollten auf die Plastikverordnung der EU eingestimmt werden und diese nicht hinterfragen oder gar kritisieren. Es war sicher kein Zufall, dass just einen Tag vor der Veröffentlichung die „Studie“ aus Wien vorgestellt worden ist, über Mikroplastik im Darm. Die EU-Plastikverordnung ist blanker Unsinn. Weiter lesen

In Japan war der Besitz von Feuerwaffen bis 1868 bei Todesstrafe verboten. Die 300 Jahre währende Edo-Zeit, war eine Zeit des Friedens und des Wohlstands. Der Grad der Alphabetisierung lag bei deutlich über 90%. Man vergleiche damit das Europa dieser Epoche. Der interne Handel blühte, aber Ausländer waren unerwünscht. Lediglich über den Hafen von Nagasaki gab es spärliche Kontakte mit Holländern und Portugiesen, die aber von der Regierung streng reglementiert wurden.  Weiter lesen

Und sie haben es getan und tun es fortlaufend. Diese Erkenntnis stammt von Samuel Butler und aus dem 19. Jahrhundert. Geschichtsfälschung ist also keine Erfindung des 20. Jahrhunderts, ebenso wie folgende Weisheit: Nur wer die Geschichte kennt, kann die Gegenwart verstehen und die Zukunft gestalten. Es ist demnach äußerst wichtig, Geschichtslügen zu korrigieren, besonders diejenigen, die in Deutschland über deutsche Geschichte gelehrt werden. Weiter lesen

Es gab Zeiten, da musste man sich eines Kurzwellenempfängers bedienen, wenn man in der Fremde Töne aus der Heimat hören wollte. Im Zeitalter von Satellitenfernsehen und Internet kann man jetzt an nahezu jedem Ort der Welt Unterhaltung und Nachrichten aus der Heimat und in der Muttersprache empfangen. Das hat gravierende Folgen für die Integration von Migranten in allen Ländern. Weiter lesen

Geschichtsklitterung ist eine weit verbreitete Seuche. Aus gegebenem Anlass (Ende des Ersten Weltkriegs vor 100 Jahren) halte ich es für angebracht, einige historische Fakten in Erinnerung zu bringen. Im Jahr 1875 wurde im Londoner Parlament der Beschluss gefasst und ausformuliert, dass das Deutsche Reich vernichtet werden muss. Das Argument war, dass das 1871 gegründete Deutsche Reich jetzt über mehr Einwohner verfügt, als England und Frankreich zusammen. England sah deswegen seinen Anspruch als führende Weltmacht bedroht. Das britische Ziel der Vernichtung Deutschlands besteht bis heute. Weiter lesen

Wer weiß, wohin er will, wird auch die Wege dazu finden. Eigentlich ganz einfach. Sich ohne konkrete Vorstellungen nur treiben zu lassen, führt nämlich zu keinem Ziel. Stellt sich die Frage, welche Ziele suchen die Menschen? Weiter lesen

Für oder gegen obsolete Begriffe kann niemand sinnvollerweise kämpfen. Was es nicht gibt, kann nicht Gegenstand eines vernünftigen Streits sein. Erklärt eine internationale Autorität wie die UNO etwas als obsolet, so folgen daraus selbstverständlich Konsequenzen. Weiter lesen  

Verfolgt man die Diskussion über Missbrauch und dessen Skandale, drängt sich der Eindruck auf, die katholische Kirche hätte ein Monopol darauf. Es ist offensichtlich, dass das so nicht sein kann. Warum also wird sexueller Missbrauch nur bei der katholischen Kirche verfolgt und aufgearbeitet? Weiter lesen

Angeblich wollen sie den Rechtsstaat verteidigen. Wenn derselbe aber Recht gesprochen hat, nach Verfahren durch alle Instanzen, dann greifen sie ihn gewalttätig an, wann immer ihnen diese Rechtsprechung nicht passt. Für diese Links-Grünen ist ein Rechtsstaat also nur dann ein Rechtsstaat, wenn er ihre Ideologie vertritt. Weiter lesen

Ein kurzes Video (7 min.) zum neuen Werk im Anderweltverlag. Video ansehen

Allenthalben wird nach Chemnitz und Ähnlichem die Forderung gestellt, der demokratische Rechtsstaat müsse verteidigt werden, gegen die Gefahr von Rechts. Das kommt nicht nur aus dem links-grün-faschistischen Milieu, sondern auch aus SPD und CDU. Wäre es nicht so erbärmlich, müsste man lauthals lachen. Da führt sich der Bock als Gärtner auf. Weiter lesen

Im Alter von zweiundzwanzig Jahren habe ich ein Jahr in den USA gelebt. Natürlich war meine Lebenssituation eine andere, als die der jungen Migranten in Deutschland heute. Dennoch hilft mir diese Erfahrung, die Befindlichkeit dieser besser verstehen zu können. So komme ich zu dem Schluß, dass es ein Verbrechen an den Migranten selbst ist, diese undifferenziert nach Deutschland einreisen zu lassen. Weiter lesen

Es ist eine Meldung, die ich schon lange erwartet habe: Die Aachener Nachrichten  berichtet, dass nach jahrzehntelangem Rückgang jetzt ein Anstieg der Herz-Kreislauferkrankungen zu beobachten ist, mit ansteigender Prognose. Wie kann das sein, in Zeiten allgemeinen Trends zu gesunder Lebensweise? Gibt es einen verschwiegenen Faktor? Weiter lesen

Ich denke jetzt nicht an die Sommerpause, sondern vielmehr darüber nach, wie Gerichte den politischen Willen konterkarieren. In der letzten Zeit ist immer mehr zu beobachten, dass kaum noch ein Gesetz beschlossen wird, das nicht anschließend vom politischen Gegner dem Verfassungsgericht zur Annullierung vorgelegt wird. Ganz krass zeigt sich das Verhältnis zwischen Justiz und Politik bei den letzten Abschiebeskandalen. Weiter lesen

Irak und Libyen wären heute noch souveräne, funktionsfähige Staaten, wären nicht ins Chaos gebombt worden, wenn sie über eine wirksame Luftabwehr verfügt hätten. Auch in Laos würden heute nicht Millionen Blindgänger ihren täglichen Tribut fordern. Wenn die USA den Luftraum nicht beherrschen können, greifen sie kein Land an. Bräuchte Nordkorea die atomare Abschreckung, wenn sie wirkungsvoll verhindern könnten, dass fremde Kampfflugzeuge in ihren Luftraum eindringen können? Weiter lesen  

Sieben Jahrzehnte Frieden in Europa! Eine derart lange Friedensperiode hat es noch nie gegeben. Doch Deutschland hat nicht gelernt, mit dieser historischen Einmaligkeit umzugehen und zwar in der Weise, dass wir heute von einem weitestgehend glücklichen, zufriedenen, in gemeinsamem Streben nach Wohlstand vereinten Volk sprechen könnten. Betrachtet man vielmehr die immer weiter auseinanderdriftenden Gesellschaftsschichten, die fehlenden gemeinsamen Zielsetzungen, drängt sich die Frage auf: Braucht Deutschland einen neuerlichen Krieg, um die kumulierten Fehlentwicklungen der letzten Jahrzehnte zu korrigieren? Weiter lesen

Nicht erst zur WM in Russland ist Weltfussball auch ein Politikum. Obwohl das Verbindende die Hauptsache sein sollte, tritt dieser Aspekt 2018 in den Hintergrund. Wie schon 2014 zur Olympiade in Sotschi wurden im Vorfeld alle antirussischen Ressentiments heraus gekramt. Die grottenschlechte „Leistung“ der Mannschaft veranlasst mich, eine Verschwörungstheorie in Umlauf zu bringen. Weiter lesen

Am 17. Juni spätabends lief im ZDF die Reportage "Russlands Geheimnisse". Matthias Fornoff zeigt da ein Bild von Russland, das so gar nicht dem üblichen "Russland-Bashing" entspricht. Er zeigt zum Schluss, wie Christen und Muslime im "Reich Putins" friedlich zusammenleben können. Nicht nur daran wird sichtbar, dass es besser wäre, nicht alles Russische schlecht zu machen, sondern dass wir von Russland so einiges lernen könnten. Unbedingt sehenswert: https://www.zdf.de/dokumentation/russlands-geheimnisse-100.html Bleibt die Frage, ob diese Arbeit für die Karriere von Matthias Fornoff förderlich sein wird?

Bereits Ende 2015 wurde Merkel gefragt, ob sie einen Plan hätte. Sie bejahte das, betonte aber, dass sie diesen geheim halten werde. Sie hat mehrfach auf dieselbe Frage in gleicher Art geantwortet. In einer rechtsstaatlichen Demokratie hätte das eigentlich ihren sofortigen Rücktritt verlangt. Es kann nicht sein, dass die Kanzlerin geheime Pläne hat, die sie vor ihrem Souverän, dem Wähler, verbirgt. Jetzt hat sie Seehofers Masterplan zur Migration einfach abgelehnt, natürlich wieder ohne eine Begründung zu liefern. Passt dieser Masterplan nicht zu ihrem geheimen Plan? Weiter lesen 

Wer verstehen will, was in der 70-jährigen Geschichte des Staates Israel geschehen ist, muss sich mit den fünf Jahrzehnten vorher vertraut machen. Sowohl Juden als auch Araber sind Opfer der perfiden Strategien des British Empire geworden. Erst wenn das ins Bewusstsein der Moderne zurückgeholt worden ist, kann Frieden für Palästina Wirklichkeit werden. Weiter lesen  

Wenn von Syrien und Flüchtlingen gesprochen wird, denken die meisten nur an Flüchtlinge, die aus Syrien zu uns gekommen sind. Dass Syrien selbst Millionen Flüchtlinge aufgenommen hat, ist in Vergessenheit geraten. Hätte Syrien das nicht getan, wäre die Geschichte anders verlaufen und wahrscheinlich hätte es keinen IS gegeben. Weiter lesen  

Ich habe mir immer eingebildet, das Vokabular der deutschen Sprache einigermaßen zu beherrschen. Jetzt musste ich mich eines Besseren belehren lassen und ein neues Wort dazulernen: HAFTEMPFINDLICHKEIT. Im Juristen-Deutsch ist dieser Begriff tatsächlich existent und er kommt hauptsächlich zur Anwendung wenn es darum geht, Straftätern mit Migrationshintergrund mildernde Umstände zuzubilligen und das Strafmaß, das im Vergleichsfall jedem deutschen Verbrecher aufgebrummt würde, zu reduzieren. Weiter lesen 

So wie die leicht humoristisch überspitzte Überschrift, lauten alle Vorwürfe gegenüber Russland in ihrer Essenz. Die westliche Dominanzklasse agiert im Panikmodus. Nachdem Skripal und Giftgas nicht mehr verfangen, der feige Angriff auf Syrien wirkungslos verpufft ist, wird wieder die alte Mär von russischen Cyberangriffen aus der Schublade gezogen. Wie immer, bleiben Beweise aus und die Historie wird verdreht dargestellt. Weiter lesen  

Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht. Diese alte Weisheit ist in ihr Gegenteil verkehrt worden: Wer Lüge an Lüge reiht, dem glaubt der Westen immer mehr! Seit mehr als 100 Jahren haben die USA und Großbritannien mit dreisten Lügen Kriege vom Zaun gebrochen und fortlaufend Kriegs- und Völkerrecht gebrochen. Angesichts der Angriffsdrohungen gegen Syrien und somit Russland erinnere ich an die besonders dreiste Brutkastenlüge. Weiter lesen   

Von dem einst weltweit hochgeschätzten deutschen Bildungsideal, das auf Tugenden wie Pünktlichkeit, Fleiß, Lerneifer, Disziplin, Respekt usw. beruhte und deshalb so erfolgreich war, ist inzwischen nur noch ein übelriechender Schrotthaufen übriggeblieben. Vielerorts haben Direktoren und Lehrer die Kontrolle über ihre Schule verloren und müssen mehr oder weniger hilflos zusehen, wie sich in den Klassenzimmern und auf den Pausenhöfen zunehmend das Recht des Stärkeren durchsetzt. Jüngste Skandalmeldung zum Versagen unserer Bildungspolitiker: Religiös motiviertes Mobbing an Grundschulen! Weiter lesen   

Schon 2003 hat Merkel demonstriert, wie wenig sie von „westlichen Werten“ oder Rechtsstaatlichkeit hält. Obwohl der schwedische UN-Beauftragte Hans Blix zweifelsfrei belegt hatte, dass der Irak nicht über Massenvernichtungswaffen verfügt, hat sie in einer zehnminütigen Rede vor dem Bundestag vehement für eine deutsche Teilnahme am Irakkrieg geworben. Damit hatte sie sich in den Augen Washingtons für das Kanzleramt qualifiziert und Schröder, der Putin-Freund, musste gehen. Weiter lesen  

Vielleicht habe ich da etwas falsch verstanden: Demokratie sollte der Garant dafür sein, dass eine Nation die Regierung hat, die das tut, was die Mehrheit des Volks wünscht. Tut sie das, wird sie mit Mehrheit wiedergewählt. Und zwar so lange und so oft, wie sie die Mehrheit zufriedenstellt. Tut sie das nicht, kann eine Regierungspartei schon mal auf schlappe 26,8 Prozent (CDU) abgestraft werden – und weiter regieren. Wie ist das also mit der Demokratie? Weiter lesen  

Der Islam gehört nicht zu Deutschland“, verkündet Horst Seehofer in einem Zeitungsinterview, kaum dass er sich an seinem neuen Schreibtisch als Innen-, Bau- und Heimatminister in Berlin eingerichtet hatte. Sofort erhebt sich ein Sturm der Entrüstung aus dem linken politischen Lager und in den entsprechenden Medien. Wie kann er nur, da doch Kurzzeitpräsident Wulff und Langzeitkanzlerin Merkel genau das Gegenteil behauptet haben? Letztere reiht sich natürlich sofort ein in die Reihen der Empörten und maßregelt ihren neuen bayerischen Kabinettskollegen. Weiter lesen  

Gleichstellungsbeauftrage im Bundesfamilienministerium ist schon ein harter Job. So musste sich die derzeitige Amtsinhaberin Kristin Rose-Möhring (SPD) jetzt den Kopf darüber zerbrechen, wie der latent frauenfeindliche Text unserer Nationalhymne zu entmännlichen ist. Wenn es nach ihr geht, soll aus „Vaterland“ nun „Heimatland“ werden und statt „brüderlich mit Herz und Hand“ sollen wir künftig „couragiert mit Herz und Hand“ singen. Was für eine großartige gedankliche Leistung! Weiter lesen 

Die Sprache ist eine mächtige Waffe, wenn nicht die mächtigste überhaupt. Allenthalben wird gefordert, Migranten müssten bei uns integriert werden. Das ist der falsche Ansatz. Wer bei uns leben will, sollte sich assimilieren (lat.: sich angleichen, sich anpassen) – also aktiv dazu beitragen, Teil dieser Gesellschaft zu werden. Weiter lesen   

Am 13. Februar 1945 Nachts musste meine Mutter Dresden verlassen. Deswegen erinnern wir jedes Jahr zu diesem Tag an dieses Verbrechen.  Weiter lesen

Es sind oftmals die kleinen Meldungen, die unbemerkt durch die Zensur schlüpfen. Gerade diese können aber manche (Geschichts-)Lüge entlarven. So meldet der Bayerische Rundfunk am 25.10.2017 dass etwas gefunden wurde, das es nach Auffassung der staatlich bestellten Historiker nicht gibt: Britische Phosphorbomben. Weiter lesen 

Das Thema, das hier behandelt wird, beginnt mit der Feststellung: „Politik ist auch die Kunst der Lüge“. Die Darstellung der Geschichte ist immer die Darstellung der Siegermächte und ist deshalb immer fragwürdig. Das gilt insbesondere für das große Verbrechen des Bombenterrors auf das deutsche Volk. Dieses Verbrechen ist historisch einzigartig und stellt einen der größten Völkermorde der Menschheitsgeschichte dar. Hauptverantwortliche dafür sind der Engländer Winston Churchill und der amerikanische Präsident Roosevelt. Weiter lesen

Was für eine Schmierenkomödie – ehrlich gesagt bin ich eher geneigt zu sagen: Affentheater, das die Berliner Laienspieltruppe, in der jeder eine Hauptrolle spielen will, uns, dem Wahlvolk, seit Wochen und Monaten vorspielt! Dabei verblüffen uns mache Akteure in der Manege durchaus auch mit akrobatischen Kabinettstückchen: Mit verbundenen Augen durch Minenfelder stapfen; mit dem Kopf durch die Wand, damit der Hintern am Sessel hängen bleibt; Menschen, die gerade noch klar erkennbar waren, per Fingerschnipp verschwinden lassen; und als grandioser Höhepunkt der doppelte Salto rückwärts mit eingesprungenem Dreifach-Axel. Das muss man erst mal hinkriegen. Weiter lesen  

Zunächst die gute Nachricht: Die Todesfälle durch Cannabis (THC) sind auch 2017 gleich geblieben – nämlich NULL. Dem stehen geschätzte Todesfälle durch Alkoholmissbrauch gegenüber in Höhe von 74.000. Im Jahr 2016 haben 292.494 Tatverdächtige ihre Tat unter Alkoholeinfluss begangen. Alkoholkonsum ist legal und darf beworben werden. Bereits der Besitz von THC steht unter Strafe. Der BDK fordert jetzt die Freigabe von THC. Weiter lesen  

Unermüdlich wird das Demographie-Problem der gesetzlichen Rentenversicherung thematisiert. Natürlich muss das beobachtet werden, aber es kann nicht zum vollständigen Zusammenbruch führen. Ganz anders sieht es aber für die privaten Lebensversicherungen aus. Eine Überalterung der Versicherungsnehmer wird reihenweise Insolvenzen der Konzerne zur Folge haben. Weiter lesen   

Unterstellt, Sie gehören zu den Menschen, die das, womit die „Qualitätsmedien“ uns täglich füttern, nicht kritiklos hinnehmen, sondern mehr wissen wollen über Hintergründe und Zusammenhänge auf politischer, wirtschaftlicher und sozialer Ebene – dann muss ich Sie vor der Lektüre dieses Buches warnen. Während der Autor ganz nüchtern Seite für Seite haarsträubende Missstände, unsägliche Kungeleien hinter den Kulissen und an Volksverrat grenzende Machtspiele dahinblättert, wird Ihnen nämlich speiübel oder Sie werden unglaublich wütend. Es ist auch nicht auszuschließen, dass beide Reaktionen eintreten. Rezension lesen  

Niemand hat die Absicht eine Mauer.....“ Halt! Falscher Film! Niemand hat Gorbatschow versprochen, die NATO nicht nach Osten zu erweitern. Mit Inbrunst und ohne rot zu werden, haben alle westlichen Großsprecher geleugnet, dass dieses Versprechen vor der Wiedervereinigung der deutschen Teilstaaten gegeben wurde. In Talkrunden, Interviews und wann immer es niemand hören wollte. Ende 2017 sind nun Dokumente öffentlich geworden, amerikanische, britische und russische, die die Lüge entlarven. Weiter lesen

Das Durchschnittseinkommen beträgt in Deutschland etwa 40.000,- € pro Jahr. Wer über 100.000,- €/Jahr verfügen kann, zählt bereits zu den oberen drei Prozent und wer damit nicht auskommt, macht etwas falsch. Eine Milliarde sind 1.000 Millionen. Das lernt man schon in der Schule, aber wer kann schon bei so vielen Nullen abschätzen, was eine Milliarde wirklich bedeutet? Weiter lesen

Folgt man den Theorien von Karl Marx, so führt der Kapitalismus im Endstadium automatisch zum Sozialismus. Geben wir dem noch etwas Nationalismus hinzu, finden wir uns im National-Sozialismus wieder. Die unregulierte Globalisierung stärkt sowohl nationalistische Kräfte als auch sozialistische Tendenzen. Ist folglich ein weltweiter Trend zu National-Sozial unausweichlich? Weiter lesen  

München ist eine schöne Stadt. Am besten lebt es sich hier im August. Das liegt nicht nur am Sommerwetter, sondern vielmehr daran, dass viele Münchner im Urlaub sind, also nicht in München. Der Verkehr fließt, man findet Parkplätze, alles läuft entspannter ab. Unwillkürlich drängt sich die Frage auf, warum es nicht immer so sein kann. Weiter lesen   

Nachdem sich die Erregungswogen über den Messerangriff von Altena geglättet haben, ist es Zeit für eine nüchterne Analyse. Die Reaktion der Politik und die Art der Berichterstattung sagen viel darüber aus, was in unserem Land schief läuft, oder bereits aus dem Ruder gelaufen ist. Weiter lesen  

Was wissen wir über Afrika? – Nicht viel, möchte ich behaupten. Und wenn uns einmal Nachrichten von dort erreichen, bleiben sie meist an der Oberfläche hängen und tragen wenig dazu bei, unser Verständnis für den Schwarzen Kontinent nachhaltig zu verbessern. Umso erfreulicher erscheint es da, dass Florian Stumfall, ein profunder Afrika-Kenner, jetzt ein Buch vorgelegt hat, das so manche Wissenslücke schließt und auch mit einigen Vorurteilen – positive wie negative – aufräumt. „Tripoli Charlie – Feuer der Hochfinanz in Afrika“ ist der Titel des Buches, das ich jedem nur empfehlen kann, der sich für die jüngere Geschichte des Schwarzen Kontinents interessiert.  Weiter lesen 

Erderwärmung, Klimakatastrophe, Energiewende, E-Mobilität, Kohleausstieg… Seit Wochen und Monaten werden wir beballert mit diesen Schlagworten – sowohl beim nunmehr gescheiterten Jamaika-Palaver, als auch bei der kürzlich zu Ende gegangenen UN-Klimakonferenz in Bonn. Als interessierter und gleichsam kritischer Beobachter kann man sich des Eindrucks nicht erwehren: Wir, das kleine Deutschland, wir müssen die Welt retten. Weiter lesen 

Zum wiederholten Mal dürfen wir erfahren, dass Russland eine UN-Resolution geblockt hat, die die Giftgasangriffe in Syrien untersuchen soll. Die Meldung impliziert, dass Russland etwas verbergen will. Betrachtet man aber die abgelehnte Resolution genauer, ist das Gegenteil der Fall. Weiter lesen 

Digitalisierung und Breitbandausbau sind die Schlagworte, bei denen parteiübergreifend Konsens herrscht. Politiker überbieten sich mit ihren Ankündigungen, Milliarden in den flächendeckenden Breitbandausbau zu stecken. Die Frage wird peinlich vermieden, warum es damit überhaupt Probleme gibt. Dabei ist die Antwort so einfach: Es ist die Privatisierung! Weiter lesen 

Mit schöner Regelmäßigkeit kommt die Debatte über Sexismus und sexuelle Gewalt als Topthema in die Medien. Der Fall Weinstein zeigt wieder einmal auf, dass die Übergriffe keinesfalls unbekannt sind, aber meist ein Mantel des Schweigens darüber gelegt wird – von beiden Seiten. Allerdings muss ich feststellen, dass alle Debatten von großer Einseitigkeit geprägt sind und damit der Komplexität des Themas nicht gerecht werden. Weiter lesen 

Zigeunerschnitzel, Zigeunersauce, Mohrenkopf (Negerkuss), der Sarotti-Mohr als markantes Firmen-Logo – all diese (und viele vergleichbare) Ausgeburten von Rassismus und Diskriminierung sind längst aus dem deutschen Sprachgebrauch eliminiert worden. Feinsinnige Sprachpuristen haben sich schützend vor die dergestalt Verunglimpften gestellt und dafür gesorgt, dass die Dinge einen „anständigen“ Namen bekommen. Weiter lesen 

Generationen von Gegnern der Kernkrafttechnologie haben sich in den Kämpfen dagegen verschlissen. Ein Grund dafür waren die Medien, die lange Zeit auftragsgemäß gänzlich auf der Seite dieser Industrie standen. Jeder der Bedenken äußerte, wurde als Spinner, Anarchist, Hinterwäldler usw. abqualifiziert und in die Ecke gestellt. Damit war die Diskussion meist beendet, siegreich für den eigentlichen Verlierer. Weiter lesen 

„Made in Germany“ – bisher Garant für besondere Qualität, gute Technologie und Verlässlichkeit – wird seit Jahren massiv attackiert. Denken wir nur an den VW-Diesel-Skandal. Frankreichs Präsident Macron holt die nächste Keule heraus: eine EU-Reform auf Kosten Deutschlands. Auch das neue Abkommen zwischen der EU und Japan rüttelt am Fundament der deutschen Wirtschaft, ebenso die Sanktionen gegen Russland. Der Wirtschaftskrieg gegen Deutschland wird von allen Seiten geführt. Aber keiner regt sich auf. Weiter lesen

Die schlimmste Befürchtungen in Bezug auf das „Netzwerkdurchsetzungsgesetz“ von Noch-Justizminister Maas scheinen sich zu bewahrheiten. Eine Insiderin packt aus, wie bei Arvato im Auftrag von Facebook mit Löschungen gezielt versucht wird, die öffentliche Meinung zu manipulieren. Interview bei Vera Lengsfeld lesen

Es ist die immer gleiche Methode: Was man selbst verbricht, wirft man dem Gegner vor. Ob es nun Putins „aggressives Russland“ ist, das seine Grenzen so weit nach Westen verschoben hat, bis es an die NATO stieß, oder eben jetzt Gabriel, der erstmals echte Nazis im Bundestag erkennen will. Ist es nur selektive Geschichtsvergessenheit oder doch bewusst vorsätzliche Propaganda?  Weiter lesen  

Wer denkt schon an die wechselvolle Geschichte Kataloniens, wenn er sich an den Stränden Barcelonas das Fell versengen lässt? War es nicht schon immer ein Teil Spaniens? Weit gefehlt und im 20. Jahrhundert wurde den Katalanen abwechselnd Autonomie zu- und aberkannt, nachdem die Region vor 200 Jahren auch schon mal zu Frankreich gehört hatte. Der Wunsch der Katalanen nach Unabhängigkeit oder mehr Autonomie ist nachvollziehbar, nicht nur weil Katalonien die wirtschaftlich stärkste Region Spaniens ist. Weiter lesen 

Glaube nur einer Statistik, die Du selbst gefälscht hast, hat Churchill gesagt. Das ist nur die halbe Wahrheit. Harte Fakten können auf die unterschiedlichste Weise interpretiert werden und es kommt dann darauf an, was bewiesen werden soll. Die „Faktenchecks“ der GEZ-Medien beanspruchen für sich, dass ihre Interpretation die einzig zulässige sein soll. So einfach ist es, unliebsame Wahrheiten als Lüge zu diffamieren. Weiter lesen  

Der Konflikt um Nordkorea ist nicht neu. Schließlich dauert er nun seit beinahe 70 Jahren an. Nordkorea ist für die USA ein altes Trauma, beinahe schlimmer als Vietnam. Um Haaresbreite sind die USA damals einer Niederlage entgangen. Sie standen kurz davor, ins Meer geworfen zu werden. Aber wie ist es überhaupt zu dem Konflikt in Korea gekommen und warum lässt man dieses geschundene Land nicht in Ruhe seinen eigenen Weg gehen? Geht es wirklich nur darum, dass Nordkorea das letzte rein-kommunistische Land ist? Warum gibt es mit Nordkorea keinen Friedensvertrag, sondern nur einen Waffenstillstand? Weiter lesen

Kürzlich veröffentlichte die Bertelsmann Stiftung eine von ihr durchgeführte Studie mit dem Titel „Muslime in Europa; Integriert, aber nicht akzeptiert?“. Sofort jubelten fast alle Mainstream-Medien und die Vertreter der etablierten Parteien. Denn die Grundaussagen waren in ihrem Sinne, und damit war das lästige Thema bezüglich der Muslime / des Islam, der Flüchtlinge, des schleichenden Verlustes der Identität des deutschen Staatsvolkes und des Abbaus des Nationalstaates kurz vor den Bundestagswahlen vom Tisch. Liest man dieses Werk, was viele Bürger wohl nicht machen, so enthält es Forderungen, die aufgrund der Einseitigkeit gesellschaftlicher Sprengstoff sind… Weiter lesen 

Die Dieseldebatte wird sehr emotional geführt, viele Fakten und Aspekte werden dabei unbeachtet gelassen. Warum ist der Grenzwert für NOx auf der Straße um ein Vielfaches niedriger, als am Arbeitsplatz? Inwieweit haben sich Autokonzerne korrekt an vorgeschriebene Verfahren zur Messung von Abgaswerten gehalten, die von der Politik vorgegeben worden sind? Gab es technische Gründe für Programme, die speziell für Prüfstandsituationen unumgänglich sind? Liegt der Schwarze Peter nicht eher bei den Vorgaben der Politik, als bei den Autokonzernen? Weiter lesen 

Vor drei Jahren gab es noch ehrliche Stimmen, die den Zweck der Sanktionen gegen Russland benannt haben: Wir werden Russland solange sanktionieren, bis es der Bevölkerung so schlecht geht, dass sie gegen Putin aufstehen. Sanktionen gegen Staaten treffen immer die einfache Bevölkerung und es war noch nie anders, als dass damit ein Umsturz, eine Revolution herbeigeführt werden sollte, weil ein Staat sich nicht bedingungslos dem Diktat des Kapitals unterwerfen wollte. Weiter lesen 

Seit einiger Zeit leiden die Ölkonzerne unter einem Überangebot und dem daraus folgenden Preisverfall. Aufwendige Fördermethoden sind nicht mehr kostendeckend. Ein wesentlicher Faktor für diese Entwicklung ist der Dieselmotor. Er verbraucht einfach etwa 30 bis 35 Prozent weniger als ein vergleichbarer Ottomotor und ist so der natürliche Feind der Ölkonzerne. Gleichzeitig müsste er aber der Favorit der Klimaschützer sein, denn er produziert entsprechend weniger CO2. Weiter lesen   

In der Werbung wollte man Silent Subliminals einsetzen, um jenseits der bewussten Wahrnehmung die Kauflust für bestimmte Produkte zu stimulieren. So hat man beispielsweise in Versuchsreihen während eines Kinofilms für Sekundenbruchteile ein Bild aufblitzen lassen, das Lust auf Cola oder Popcorn machen sollte. Angeblich soll sich der Popcorn-Verkauf dadurch verdoppelt haben. Als diese Tests bekannt wurden, war die Aufregung groß – zu manipulativ – und subliminale Werbung wurde verboten. Die Wirkmächtigkeit von Silent Subliminals kann – bei richtiger und kontrollierter Anwendung – allerdings auch sehr positive Ergebnisse für den einzelnen Menschen bewirken. Aber was ist das überhaupt? Weiter lesen 

Die US-geführte Anti-IS-Koalition feiert in diesen Tagen die "Befreiung" der nordirakischen Stadt Mossul. Glaubt man der offiziellen Darstellung, eine blitzsaubere militärische Aktion. MONITOR zeigt jetzt ganz andere Bilder aus einer mobilen Krankenstation mitten in der Stadt. Die Aufnahmen belegen das Leid der Zivilbevölkerung; darunter viele Kinder, die Opfer eines Krieges wurden, der in den letzten Wochen mit unerbittlicher Härte geführt wurde. Auch von der US-geführten Koalition, die bei ihren massiven Luftangriffen auf dicht besiedeltes Gebiet offenbar wenig Rücksicht auf Zivilisten genommen hat. / 06.07.2017 | 13 Min. | Verfügbar bis 30.12.2099 | Quelle: WDR

„Ein geistigeres und innigeres Element als die Sprache hat ein Volk nicht. Will ein Volk also nicht verlieren, wodurch es ein Volk ist, will es seine Art mit allen seinen Eigentümlichkeiten bewahren, so hat es auf nichts mehr zu achten, als daß ihm seine Sprache nicht verdorben und zerstört werde.“ Ernst Moritz Arndt (1769 – 1860) Peter Haisenko im Gespräch mit Michael Vogt über die deutsche Sprache. Gespräch ansehen (18 Min.)

Peter Haisenko im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt. Geld regiert die Welt, sagt man leichtfertig dahin. Leider ist es wahr und es ist der US-Dollar, der über Wohl und Wehe ganzer Nationen bestimmt. Die Mächtigen des Gelds haben keine demokratische Legitimierung, entscheiden aber, ob, wann, wo und wie lange Krieg geführt wird. Ohne die (Geld-)Macht des amerikanischen FED wären weder der Erste, noch der Zweite Weltkrieg möglich gewesen und die Entscheidung darüber befand sich fast nur in der Hand einer einzelnen Person. Wir zeigen hier auf, wie perfide das Kapital seine Interessen durchsetzt, ohne Rücksicht auf Schicksale und Menschenleben. Warum und wie nach dem Vietnamkrieg der „Petrodollar“ der Welt aufgezwungen worden ist. Aber das System ist über seine Grenzen hinausgewachsen und bedarf einer Grundrenovierung, die jedoch erst durchführbar sein wird, wenn die US-Handelsbilanz wieder halbwegs in Ordnung ist. Gespräch ansehen (56 Min.)

Es geht in dieser Betrachtung weniger darum, ob der Klimawandel nun menschengemacht ist oder als zyklisch wiederkehrendes Phänomen zu verstehen ist. Es soll beleuchtet werden, was in dem uns allenthalben als so großartig angepriesenen „Pariser Abkommen“ tatsächlich vereinbart wurde. Könnte es sein, dass die Kritik und der Ausstieg von Donald Trump berechtigt sind? Und könnte es sein, dass der CO2-Ausstoß keineswegs die einzig entscheidende Ursache für die Erderwärmung ist, wie uns die Lobbyisten einreden wollen? Weiter lesen 

Eine Studie der Harvard-Universität hat der ARD einen Weltmeistertitel zuerkannt: 98 Prozent der wertenden Berichte über Donald Trump waren negativ. Damit übertrifft die ARD sogar ausgewiesene Trump-Hasser wie CNN, NBC und CBS, die mit 93, respektive 91 Prozent negativ die US-Medien anführen. Die Printmedien New York Times und Washington Post fallen da etwas zurück, mit 87 und 83 Prozent. Dieser offensichtliche Hass auf Trump verstellt den Blick auf das, was er tatsächlich tut und leistet. Weiter lesen 

Seit Jahren operieren amerikanische Soldaten und Söldner im syrischen Staatsgebiet. Genauso lange ignorieren das die Systemmedien und wenn alternative darüber berichtet haben, wurde das in den Bereich von Falschmeldungen verbannt. Jetzt ist Donald Trump der Präsident, der auf jede nur mögliche Weise beschädigt werden muss und so darf man über die Meldung staunen, dass US-Truppen sogar auf syrischem Gebiet stationiert sind, die syrische Armee direkt angreifen. Weiter lesen  

Mit einer Reichweite von 700 Kilometern hat der letzte Raketentest Nordkoreas nicht einmal das Niveau von Hitlers V2 erreicht. Es ist fraglich, ob mit dieser Rakete ein Atomsprengkopf transportiert werden kann. Dennoch konstruieren die USA daraus ein Bedrohungsszenario für ihr Land, indem sie annehmen, dass in absehbarer Zeit eine US-Militärbasis im Westpazifik getroffen werden könnte. Um echtes US-Gebiet inklusive Hawaii angreifen zu können, müsste Nordkorea eine Interkontinentalrakete haben. Weiter lesen

Ich wurde 1981 in einer kleinen Schwarzwaldgemeinde geboren. Für keine der Taten meiner Vorfahren habe ich eine direkte, indirekte oder sonst eine mir persönlich zurechenbare Schuld. Nein, ich möchte nicht mein Leben lang mit diesem Makel leben müssen, wie schlecht „wir“ Deutschen in einem früheren Jahrhundert gewesen sind. Ich mag mir nicht ständig einreden lassen, dass ich irgendetwas davon gutzumachen hätte, nur weil ich hier in Deutschland geboren wurde und somit automatisch ein Teil der deutschen Geschichte bin. Es gibt keine Erbschuld, keine Erbsünde und auch Sippenhaft ist nicht zulässig. Am Ende wäre ich gar ein Nachfahre der Römer, die Jesus ans Kreuz geschlagen haben. Weiter lesen 

Im 1. Teil meiner Anmerkungen zu Europa habe ich von der Arroganz der Eurokraten und der Regulierungswut der Brüsseler Bürokraten-Krake gesprochen, die es den Menschen in vielen Ländern zunehmend verleidet, weiterhin Teil der Europäischen Union sein zu wollen. Ihr Wunsch nach mehr nationaler Eigenständigkeit in vielen Belangen ist legitim und wenn der Verordnungs-Diktatur nicht schnellstens Einhalt geboten wird, wird der Traum von einem geeinten, freizügigen Europa bald ausgeträumt sein. Dann bewegen wir uns zurück uns 19. Jahrhundert – und das wird dem Frieden nicht zuträglich sein. Weiter lesen  

Eher zufällig kommt unser Autor mit dem Thema Weimarer Republik in Berührung und je mehr er sich mit dieser unruhigen Zeit beschäftigt, umso mehr Parallelen zu unserer Zeit fallen ihm auf: Gier, Spekulation und Aktienblase; hohe Staatsverschuldung und der Würgegriff von Zins uns Zinseszins; das Ausfransen der bürgerlichen Mitte bei gleichzeitigem Erstarken der Ränder im politischen Spektrum… Diese Übereinstimmungen machen ihm Angst und am Ende seines sehr persönlich geschriebenen Beitrags stellt er die Frage: „Welchen Wolf füttern wir da?“ Weiter lesen

Solange alles „gut geht“, man bequem und ohne existenzielle Probleme leben kann, spielt Religion kaum eine Rolle. Sobald aber ein Unglück geschieht oder wenn die eigene Zukunft nicht aus eigener Kraft gesichert werden kann, wendet man sich Gott, einer Religion oder anderen „Heilsbringern“ zu. Wenn diese negativen Umstände oder Aussichten einen größeren Bevölkerungsanteil betreffen, schlägt die Stunde der Fundamentalisten. Martin Luther ist hierzu ein treffendes Beispiel aus unserer eigenen Geschichte. Weiter lesen 

Die Gehälter von Piloten sind immer wieder ein Thema. Manchem erscheinen sie zu hoch. Über die Bezahlung von Arbeit in der Dritten Welt wird zu wenig gesprochen. Nicht nur diese beiden Extreme will ich gerade rücken, sondern auch die allgemeine Wertschätzung von Arbeitsleistung betrachten. Das natürliche Empfinden würde nämlich etwas ganz anderes ergeben, als das, was wir jetzt erleben müssen. Weiter lesen   

Wir haben von vielen Lesern des Romans in zwei Bänden „Der Weg vom Don zur Isar“ begeisterte Rückmeldungen erhalten. Etliche davon haben angeregt, dass man aus diesem Stoff einen Film machen müsste. Wir haben uns an die Arbeit gemacht und ein Exposé geschaffen, für einen Dreiteiler á 90 Minuten. Leider fehlen uns die Kontakte in die Filmindustrie und so stellen wir das Exposé hier vor in der Hoffnung, dass unsere Leser uns helfen können. Wir suchen einen Produzent und einen Schauspieler, der die Hauptrolle spielen will. Zum Exposé

Schon lange hat die Demokratie einen religionsgleichen Status erhalten. Dementsprechend werden kreuzzugsgleiche Kriege geführt, um alle Welt mit diesem Modell zwangszubeglücken. Auf historisch gewachsene ethnische, kulturelle oder gesellschaftliche Strukturen in den zu missionierenden Ländern wird dabei überhaupt keine Rücksicht genommen. Dabei ist noch nicht einmal klar, welche Form der Demokratie jenen Völkern übergestülpt werden soll: Präsidial oder Repräsentativ, Verhältniswahlrecht oder Mehrheitssystem…? Es ist an der Zeit, Demokratie als solche einmal kritisch zu hinterfragen. Weiter lesen  

Alle Welt sorgt sich um den in der Türkei inhaftierten „Welt“-Korrespondenten Deniz Yücel und fordert dessen sofortige Freilassung. – Ich auch, denn ich bin ein leidenschaftlicher Verfechter der Presse- und Meinungsfreiheit und werde mich immer dafür einsetzen, dass Journalisten ungehindert ihre Arbeit machen können und auch die herrschende Kaste kritisieren dürfen, ohne dafür bestraft zu werden. Dieses Plädoyer gilt prinzipiell für alle Kollegen, ungeachtet ihrer Herkunft, ihres Namens, ihrer Hautfarbe, Religion usw. – also auch für Deniz Yücel. Weiter lesen  

Washingtons verdeckter Krieg gegen Peking findet nicht im Südchinesischen Meer statt, sondern in Afrika. Seit zehn Jahren sickern immer mehr US-Spezialkommandos in den Kontinent ein – vornehmlich im Kampf gegen den Terrorismus. Der wachsende militärische Einfluss der USA im Schwarzen Kontinent dient jedoch in Wirklichkeit zwei ganz anderen Zielen: Rohstoffquellen sichern und China zurückdrängen. Aus diesem Kampf um Einflusssphären wird auch der neue US-Präsident nicht herauskommen – es sei denn, er entscheidet sich für Kooperation statt Konfrontation. Weiter lesen 

Manch einer wünscht sich die Verhältnisse vor 1990 zurück. Klare Feindbilder und eine einfache Sicherheitsarchitektur machten die Welt einfach und die NATO hatte ihre definierte Aufgabe, den westlichen Kapitalismus vor dem Ostblockkommunismus zu schützen, die westlichen Werte zu verteidigen. Letztere Aufgabe war allerdings schon damals mehr als zweifelhaft, wenn man die Verteidigungsstrategien genauer betrachtet. Weiter lesen  

Man kann es kaum fassen, wenn man liest und hört, was sog. Experten und Strategen auf dem Gebiet der Sicherheits- und Militärpolitik heutzutage von sich geben. Die meisten von ihnen haben nie eine militärfachliche Qualifizierung absolviert und verfügen nicht über praktische Erfahrungen in diesem Bereich. Sie reden über Krieg und haben keine Vorstellung davon, was Krieg heute bedeutet. Weiter lesen  

Donald Trump behauptet, die USA würden – in wirtschaftlicher Hinsicht – übervorteilt. Obwohl ich hierzu die gegenteilige Meinung vertrete, halte ich es für angebracht, sich mit dem Standpunkt des mächtigsten Mannes der Welt zumindest auseinanderzusetzen. Objektiv betrachtet, kann man seine Sichtweise nicht pauschal verdammen. Weiter lesen

In den acht vergangenen Jahren der US-Präsidentschaft von Barack Obama war das Klima zwischen Washington und Moskau immer frostiger geworden. NATO-Truppen nähern sich immer mehr der russischen Grenze. Angebliche Raketen-Abwehrschilde, die in Wirklichkeit Abschuss-Basen sind, kreisen Russland ein. Über den Einsatz von Atomwaffen wird in Washington, Brüssel und Berlin offen gesprochen. Und jetzt auf einmal ein neuer US-Präsident, der schon mehrfach Sympathie für Wladimir Putin bekundet hat. Kann er wirklich den bisherigen Konfrontations-Kurs umdrehen und Partner Russlands werden? Und falls ja, welche globale Strategie steckt wohl dahinter? Weiter lesen  

Das Einfachste, um natürliche Ressourcen eines Landes über einen langen Zeitraum zu plündern, ist nicht, es zu besetzen, sondern den Staat zu zerstören. Ohne Staat keine Armee. Ohne feindliche Armee kein Risiko für eine Niederlage. Deshalb war das strategische Ziel der US-Armee und der von ihr geleiteten Allianz, der NATO, in den letzten Jahren, Staaten zu zerstören. Was aus der betroffenen Bevölkerung wird, war nicht Washingtons Problem. Wird der neue US-Präsident Donald Trump diese Strategie ändern?  Weiter lesen  

Kurz vor der Präsidentschaftswahl, am 23. Oktober 2016, hielt Donald Trump eine vielbeachtete Rede auf dem Soldatenfriedhof von Gettysburg. Hier wurde 153 Jahre zuvor die blutigste Schlacht des amerikanischen Bürgerkriegs ausgetragen. Weiter lesen

Glaubt man seinen Ankündigungen, dann wird der frisch vereidigte US-Präsident Donald Trump die bisherige Weltordnung umkrempeln. Aber woran erkennen wir, dass dieser Neustart auch wirklich geschieht? Dazu müssen wir uns die bisherige Ausrichtung der US-Geopolitik ansehen und dann prüfen, ob und wie die neue US-Regierung von der bisherigen Linie abweicht. Weiter lesen 

Welche Kriege und Konflikte der letzten Jahrzehnte sind nicht entstanden durch den Kampf ums Öl und das überhebliche Ziel, die ganze Welt mit „unserer“ Demokratie unter Zwang zu beglücken? Der Kampf ums Öl wird überflüssig, wenn alle Länder ihre Ölrechnungen einfach bezahlen können. Die Zwangsbeglückung mit Demokratie gleicht eher Kreuzzügen, erinnert mehr an den Umgang mit „wilden Eingeborenen“ in Afrika oder Lateinamerika, die als Nicht-Christen zur Ausrottung freigegeben worden sind. In seiner Antrittsrede verspricht Trump eine Abkehr von beidem. Weiter lesen  

Endlich gibt es also eine kompetente Stelle, die entscheidet, welche Nachrichten wahr sind und welche nicht. Speziell Facebook wird nun durch Correctiv von falschen Nachrichten gesäubert. Das „erste gemeinnützige Recherchezentrum im deutschsprachigen Raum“, wie sie sich selbst beweihräuchern, wird angeblich durch Spenden – neudeutsch crowd-funding – finanziert. Das dürfte eine Halbwahrheit sein, denn bereits die Finanzierung bei der Gründung 2014 in Höhe von 675.000 € ist nur durch einen einzigen Geldgeber, nämlich die „Brost-Stiftung“ erfolgt. Weiter lesen 

Im Interview hat Donald Trump die NATO als „obsolete“ bezeichnet. Im nächsten Absatz spricht er über eine Stärkung der NATO und schon werfen ihm seine zwanghaften Kritiker widersprüchliche Aussagen vor. Das Problem sind jedoch nicht die Aussagen von Trump, sondern die mangelhaften Englischkenntnisse seiner Kritiker, die sich darüber hinaus in diesem Fall auch nicht durch besonders fundierte Kenntnisse der deutschen Sprache hervortun. Weiter lesen  

„Money makes the world go round“ singen Liza Minelli und Joel Grey in dem legendären Musical-Spielfilm „Cabaret“. Diese 1972 mit spielerischer Leichtigkeit vorgetragenen Feststellung trifft die Wirklichkeit heute, 45 Jahre später, mit einer derartigen Wucht, dass man nur noch entsetzt aufschreien kann. Das Schlimmste dabei ist, dass sich unvorstellbar große und rasant wachsende Vermögen in den Händen von immer weniger Individuen befinden. Inzwischen sind es nur noch acht (!) Milliardäre, die über mehr Kapital verfügen als die Hälfte der Menschheit. Weiter lesen 

Torsten Schulte, Vorsitzender von „Pro Bargeld und pro Freiheit“ , 26 Jahre CDU-Mitglied, erklärt einleuchtend und mit Quellen belegt, wie die Kanzlerin vorsätzlich das Recht bricht und welcher Druck auf die Abgeordneten ausgeübt wird, um den Mantel des Schweigens nicht zu lüften. 13 Minuten, die sich lohnen und eine weitere Verbreitung verdienen. Video ansehen 

Die Schlacht um Aleppo ist geschlagen. Ost-Aleppo ist befreit, Menschen, denen es gelungen war, den Fängen des Terrors zu entkommen, kehren scharenweise in die zerstörte Stadt zurück und machen sich mit aller Kraft daran, die Trümmer wegzuräumen, unterbrochene Infrastruktur wieder zum Laufen zu bringen, und es gibt sogar schon wieder Fabriken, in denen produziert wird. Von alledem erfahren wir in unseren Staatsmedien nichts. Warum ist dort jetzt nicht ein Team des ZDF oder der ARD unterwegs, das jetzt, da keine Gefahr mehr besteht, davon berichtet, wie es in der geschundenen Stadt vorangeht? Unser Autor Peter Haisenko hat das in seinem Beitrag herausgearbeitet und es gibt andere Quellen, die das bestätigen. Hier eine, die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen: https://www.jungewelt.de/m/artikel/300222.waffen-f

Wann haben wir das letzte Mal etwas über Homs gehört? Homs, die Stadt in Syrien, die vor etwa einem Jahr von islamistischem Terror befreit worden ist? Ja, es gab mal einen minutenkurzen Einspieler in der ARD, der darüber berichtete, wie erstaunlich schnell dort das normale Leben wieder eingekehrt ist und der Wiederaufbau voran geht. Das war´s dann aber auch und dasselbe erleben wir jetzt mit Aleppo. Nach der Befreiung kann nicht mehr anti-russisch-syrische Propaganda von dort verbreitet werden und so ist die „Berichterstattung“ auch hier eingestellt worden. Weiter lesen  

Noch weiß niemand so ganz genau, was Donald Trump machen wird, wenn er im Amt ist. Vor allem, wenn man seine aus den Wahlkampfreden herausgerissenen „Zitate“ betrachtet, die von den Systemmedien verbreitet worden sind. Der künstliche Nebel beginnt sich allmählich zu lichten. Nicht nur seine Reaktion auf den letzten Affront Obamas lassen hoffen, sondern auch sein letzter Tweet des Jahres 2016. Es sieht so aus, als ob Trump die Probleme der USA – und damit der ganzen Welt – genau erkannt hat und das einzig Richtige tun will. Weiter lesen 

Das hat es noch nie gegeben, dass ein scheidender US-Präsident versucht, in seinen letzten vier Wochen Amtszeit maximalen Schaden anzurichten. Bislang, auch zu Obamas Amtsantritt, war es üblich, die letzten Wochen im Amt so zu gestalten, dass die Politikrichtung des neuen Präsidenten freundlich berücksichtigt wird. Obama tut das Gegenteil. Er erlässt noch schnell Umweltauflagen, die eindeutig gegen die Pläne von Donald Trump zielen und die er schon längst hätte durchführen können. Gänzlich abscheulich ist jedoch sein Versuch, die russlandfreundliche Politik Trumps mit einem diplomatischen Affront zu torpedieren. Weiter lesen

Welch spannende Zeiten: Die alten Drahtzieher des militärisch-industriellen Komplexes mit ihren Handlangern bei Banken und Medien spüren den „Wind of Change“. Ihre bisherige Politik, einen Krieg mit Russland zu provozieren, droht mit dem 20. Januar 2017 ein jähes Ende zu nehmen. Eine neue Fraktion der globalen Entscheider richtet ihre Geopolitik neu aus. Daher sputet sich die Kriegsfraktion, vor dem Antritt Donald Trumps Russland vielleicht doch noch in eine militärische Konfrontation zu ziehen. Und schreckt dabei offenbar auch nicht vor politischen Morden zurück. Weiter lesen

Ein Lkw rast in einen Weihnachtsmarkt in Berlin: Tote, Verletzte, Chaos. Die Situation ist unübersichtlich, belastbare Informationen über Wie? Warum? Wer? kann es noch nicht geben. Etwas Schreckliches ist geschehen, doch anstatt sich zu konzentrieren auf eine sachliche Berichterstattung, machen die Fernsehsender eine abendfüllende Show daraus, der man sich kaum entziehen kann. Zu den ständig wiederholten, aber eher inhaltslosen Kommentaren der Moderatoren und den Vermutungen der „fachkundigen“ Gäste werden Stellungnahmen von Politikern gestellt, die kaum substanzloser sein könnten, weil gesicherte Fakten eben noch nicht vorliegen. Hier, wie bei vergleichbaren Ereignissen passiert vor allem eines: Man zelebriert Betroffenheit. Weiter lesen 

Am 23. November 2016 veröffentlichte Brüssel eine Entschließung zu dem Thema „Strategische Kommunikation der EU, um gegen sie gerichtete Propaganda von Dritten entgegenzuwirken“ Dieses Papier bezieht sich auf die Mitteilung der Kommission vom 20. April 2016 an das Europäische Parlament und den Europäischen Rat mit dem Titel „Umsetzung der Europäischen Sicherheitsagenda im Hinblick auf die Bekämpfung des Terrorismus und die Weichenstellung für eine echte und wirksame Sicherheitsunion.“ Weiter lesen

Waren es Fake News, als Colin Powell 2003 vor der UNO über Saddams angebliche Massenvernichtungswaffen gesprochen hat? Oder als mit großem Aufwand von den Gräueltaten der irakischen Soldaten in Kuwaitischen Kinderkrankenhäusern auch in unseren Staatsmedien kritiklos „berichtet“ worden ist? – Nein, es waren sorgfältig aufgebaute, orchestrierte, glatte Lügen, die der Kriegsvorbereitung dienten. Offensichtlich kommt es weniger auf den Wahrheitsgehalt einer Meldung an, als darauf, von wem sie mit welchem Aufwand verbreitet wird. Weiter lesen  

Wie euphorisch wurde über die bevorstehende Befreiung von Mossul berichtet. Die „Guten“ haben sich zusammen getan und werden jetzt endlich Mossul von Islamisten, dem IS, befreien. Der „embedded journalism“ feierte fröhliche Urständ und die Berichte überschlugen sich, dass alles noch schneller voran geht, als geplant. Dann brach die Berichterstattung ab, weil es doch nicht so lief, wie man es sich erträumt hatte. Ganz anders die „Berichterstattung“ aus Ost-Aleppo, das mittlerweile tatsächlich zu großen Teilen vom islamistischen Terror befreit worden ist. Weiter lesen  

Erinnern wir uns an Palästina: Als 2006 die Hamas mit großer Mehrheit gewählt worden ist, hat die EU ihre Milliardenhilfen umgehend eingestellt. Die Wähler wurden „bestraft“ für das Kreuz an der „falschen“ Stelle. Jetzt Donald Trump. Der „Spiegel“ spricht bereits vom Ende der Demokratie, versteigt sich sogar so weit, wegen Trump vor aufkommendem Faschismus zu warnen. Brexit und Trump werden als „Unfall“ bezeichnet. Kurz gesagt, werden vom „Spiegel“ und anderen Meinungsdiktatoren Wahlausgänge als undemokratisch, als „Gefahr für die Demokratie“, bezeichnet, die diesen nicht in den Kram passen. Weiter lesen

Viktor Orban, Putin, Lukaschenko, Assad – diese demokratisch gewählten Staatsoberhäupter sind Diktatoren. Unliebsame Regierungen sind Regime. Donald Trump ist ein Hassprediger, so Steinmeier. Migranten sind die Rettung vor einer demographischen Katastrophe. Wer dem widerspricht, ist ein rechtsradikaler Hassprediger. Das ist die Terminologie unserer liberal-elitären Meinungsführer. Sie bestehen darauf, dass nur Demokrat sein kann, wer ihrer Meinung beipflichtet. Alle anderen betreiben die Spaltung der Gesellschaft, sind Hassprediger. Weiter lesen

H. J. Geese: „Die Deutschen – Das klügste Volk auf Erden verabschiedet sich von der Geschichte“
Eine Rezension von Hubert von Brunn - Rezension lesen

Es ist die alte Masche der Transatlantiker: Was man selbst tut, wirft man dem Gegner vor, meist sogar präventiv. Frau Merkels Aussage zum „Postfaktischen Zeitalter“ ist der perfide Versuch, allen, die nicht ihrer Meinung sind, zu unterstellen, ihre Argumente wären frei von Fakten. Nur ihre eigene Position würde auf Fakten beruhen. Das Gegenteil ist Fakt. Weiter lesen  

Jerome Boateng und ich haben etwas gemeinsam: Eine deutsche Mutter und einen Vater aus der Fremde. Deutsch ist unsere Muttersprache. Das unterscheidet uns von in Deutschland geborenen Kindern, deren beide Elternteile nicht Deutsch als Muttersprache haben und es gibt uns den entscheidenden Startvorteil. Wir sprechen akzentfrei Deutsch oder sogar Dialekt. Man darf uns nicht vergleichen mit den „Doppelfremden“. Weiter lesen  

Die Diskussionen über den Zorn im Osten vernachlässigen zwei wesentliche Aspekte: Es gibt ihn auch im Westen und der Osten hat niemals bekommen, wofür diese mutigen Menschen 1989 auf die Straße gegangen sind. Mit dem Jahr 1990 hatte der Kapitalismus „gewonnen“ und musste fortan nicht mehr beweisen, dass er das bessere System für die Menschen ist. Die Soziale Marktwirtschaft ist Stück für Stück abgeschafft worden und der Kapitalismus konnte seine hässliche Fratze ungeniert ausleben. Er wurde zum Turbo-, dann Raubtierkapitalismus. Weiter lesen 

Am 28. September 2016 hat die mit den strafrechtlichen Ermittlungen beauftragte Kommission (Joint Investigation Team/JIT) einen vorläufigen Bericht zu den Ergebnissen ihrer Untersuchungen im Fall MH17 vorgestellt. Darin wird behauptet, dass der Absturz des Flugzeugs durch den Treffer einer Fla-Rakete des Systems Buk verursacht wurde. Eine andere Ursache wird nicht ernsthaft in Erwägung gezogen. Damit bestätigte die Kommission nach über zwei Jahren Ermittlungen die bereits drei Tage nach dem Absturz von US-Außenminister Kerry mit Bedacht gelegte Spur „Es war eine Buk“. Fakt ist: Die Kommission besteht aus Vertretern der Niederlande, Malaysias, Australiens und der Ukraine. Allein deshalb sind Zweifel an der Objektivität der Ermittlungen berechtigt. Fakt ist auch, dass der Wortlaut des Berichts der Öffentlichkeit bisher nicht zugänglich ist. Weiter lesen 

Ein altes deutsches Sprichwort sagt: ‚Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht’. Schön wär´s! Die Realität in den deutschen Medien ist das direkte Gegenteil. Ein ertappter Lügner und die, die ihm immer wieder glauben wollen, werden immer die gleiche Antwort geben: Aber die anderen lügen doch auch. Den Nachweis dafür bleibt man dann regelmäßig schuldig. Den braucht es ja auch nicht, denn diese Position klingt immer politisch korrekt und wird mit geradezu akademisch abgeklärter Ausgewogenheit, eben einer neutralen Betrachtungsweise verbunden. Tatsächlich ist es aber dieselbe Feigheit wie die der „Jein-Sager“, die sich vor einer klaren Stellungnahme fürchten. Weiter lesen 

Ein solide recherchiertes Werk, das sowohl die Lügen von "correct!v" entlarvt als auch den "Bericht" der holländischen Kommission als das erkennen lässt, was er ist: Eine politisch motivierte Ansammlung von Voreingenommenheit und Auslassungen von Fakten. Es lohnt sich, die ganze Stunde anzusehen, denn hier werden echte Fakten präsentiert. Video ansehen

Man stelle sich einen Strafprozess vor, bei dem einem Tatverdächtigen das Recht zugesichert wird, darüber zu bestimmen, was gegen ihn verwendet oder davon veröffentlicht werden darf. Das würde jedem Rechtsverständnis und Rechtsstaat Hohn sprechen. Genau das ist aber geschehen im Fall des Abschusses der MH 17. Kiew, das zweifellos in den Vorgang verwickelt ist, ist das Recht zugesichert worden, darüber zu entscheiden, was an Untersuchungsergebnissen veröffentlicht werden darf. Wer kann sich da noch wundern über die „Qualität“ des Berichts der holländischen Kommission? Weiter lesen 

Wenn heute von Syrien die Rede ist, herrscht der Eindruck vor, das ganze Land sei im Terror versunken und es gäbe nur total zerstörte Städte und Dörfer. Dieser Eindruck ist falsch. Der größte Teil der syrischen Bevölkerung ist zwar potenziell terroristischen Bedrohungen ausgesetzt, führt aber ein weitgehend normales Leben. Worunter diese etwa 70 bis 80 Prozent der syrischen Bevölkerung, die im Machbereich der Regierung Assad leben, am meisten leiden, sind die Sanktionen und Embargos des Westens. Diese sollen einen durch Mangel erzeugten Regierungswechsel bewirken, wie es in den 1990er Jahren im Irak geplant war oder seit zwei Jahren in Russland. Weiter lesen 

Entweder man heißt Migranten willkommen oder man ist ein Fremdenhasser. Man ist Transatlantiker oder Putinversteher. Wer nicht für uns ist, ist gegen uns, ist unser Feind. Konsensorientierte Diskussion ist Dichotomie gewichen, einer stereotypen Spaltung in Schwarz oder Weiß. Diese Aufteilung wird vornehmlich von einer Seite betrieben, nämlich der, der echte Argumente fehlen und die sich deswegen vor einer ernsthaften Diskussion fürchtet. Weiter lesen

Migranten sind gut für unsere Wirtschaft, sie beleben die Konjunktur, ist eines der Argumente, mit denen uns Merkels Politik schmackhaft gemacht werden soll. Passend dazu meldet Schäubles Ministerium einen Rekordüberschuss in der ersten Hälfte des laufenden Haushaltsjahrs von etwa 16 Milliarden €. Abgesehen davon, dass niemand diese Zahlen überprüfen kann, sind sie durchaus logisch. In erster Linie beruhen sie auf dem Rekordtief der Zinsen auf Bundesanleihen, aber eben auch auf dem Zustrom von Migranten. Letzterer Umstand führt die klassische Wirtschaftslehre ad absurdum. Weiter lesen

General Berndt von Roddeck reicht es. Lange genug hat er das politische Schmierentheater in Berlin beobachtet und ist überzeugt, dass jetzt der richtige Zeitpunkt gekommen war, seinen lange gehegten und hinter den Kulissen minutiös vorbereiteten Plan von einem Staatsstreich in die Tat umzusetzen. Weiter lesen

Bei allen Auslandseinsätzen der Bundeswehr ist das Grundgesetz arg strapaziert worden. Das begann mit den Einsätzen im Jugoslawienkrieg und gipfelte in dem rabulistischen Blödsinn des ehemaligen Verteidigungsministers Struck: “Deutschland wird am Hindukusch verteidigt”. Folglich hat es Ex-Präsident Köhler das Amt gekostet, als er vor Soldaten in Afghanistan den wahren Grund des Einsatzes benannt hat, nämlich die Sicherung des Zugriffs auf Rohstoffe. Sein schneller Rücktritt hat eine peinliche Diskussion vermieden. Mit den Aktivitäten der NATO an Russlands Grenzen kommt jetzt ein neuer Faktor zum Tragen. Weiter lesen

Es erscheint als „politisch korrekt“, mehr oder weniger passende oder witzige Angriffe auf Horst Seehofer zu platzieren. Die zustimmenden Lacher sind programmiert. Wieso eigentlich ist das so? Seehofer müsste volles Lob erhalten, denn er hat die Spitzenposition Bayerns innerhalb Deutschlands nicht nur gehalten, sondern weiter ausgebaut. Im Vergleich zu den nördlichen Bundesländern, im Speziellen Berlin, lebt man in Bayern geradezu auf einer „Insel der Glückseligen“. Weiter lesen

Hubert von Brunn und Peter Haisenko erläutern ihr Modell einer neuen Wirtschafts- und Finanzordnung im Gespräch mit Robert Stein. Video ansehen

Demokratie ist, wenn die Regierung das tut, was die Mehrheit der Wähler wünscht. Populismus ist, wenn eine Partei bzw. ein Politiker das aufgreift und Forderungen stellt, von denen er annimmt, dass sie einer Mehrheit gefallen und so Wählerstimmen bringen könnten. Als rechtsextrem werden populistische Forderungen bezeichnet, wenn sie den Vorrang der Interessen des eigenen Staates betonen. Die Übergänge sind fließend und ändern sich stetig. Weiter lesen

Seit nunmehr 100 Jahren ist der Nahe und Mittlere Osten ein zuverlässiger Herd für kriegerische Auseinandersetzungen. Vor 1916 gehörte der größte Teil dieses Bereichs zum Osmanischen Reich und war friedlich – bis dieses vom British Empire angegriffen und zerschlagen worden ist. Wie in anderen Teilen der Welt hat das BE auch im Nahen Osten willkürliche Grenzen gezogen, die dauerhafte Konflikte garantieren – bis heute. Weiter lesen

Ein lesenswerter Artikel zur Vertuschung der Verantwortung am Abschuss der MH 17 und vorsätzlich falsche Schuldzuweisungen: http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=21889

Peter Haisenko beschreibt im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt die Grundzüge der Humanen Marktwirtschaft. Interview ansehen

Im Sommer 2015 kam unerbetener Rat aus Australien: Macht es so wie wir. Wir retten Flüchtlinge aus Seenot, führen diese aber umgehend zurück an ihren Ausgangsort. Es folgte der reflexartige Aufschrei, dass man so etwas auf keinen Fall tun dürfe, allen voran Frau Merkel. Seit einigen Tagen gilt das nicht mehr und es war wieder Frau Merkel, die die 180-Grad Wendung als erste proklamierte. Weiter lesen

Der Schutz des privaten Eigentums und der Privatsphäre sind vom Grundgesetz garantiert. Wenn nun aber die von der Bundesregierung in hektischer Betriebsamkeit vorangetriebene Einführung einer Obergrenze für Barzahlungen Wirklichkeit werden sollte, bedeutet das einen einschneidenden Eingriff in die Autonomie der Bürger. „Überwachung und Enteignung“ würden damit „Tür und Tor geöffnet“, wie FDP-Chef Christian Lindner trefflich formulierte. – Ein klarer Verstoß gegen das Grundgesetz. Inakzeptabel und unnötig obendrein. Weiter lesen

Gelungene Integration beginnt mit der Sprache. Das ist unbestritten. Das Wichtigste für jeden integrationswilligen Migranten ist folglich das schnellstmögliche Erlernen der Sprache des Gastlandes. Kann es dann also förderlich sein, wenn sich Migranten vornehmlich in einem Umfeld bewegen, das ohne die deutsche Sprache auskommt? Zum Beispiel in der eigenen Familie, mit der naturgemäß die meiste Kommunikation stattfindet? – Von mir dazu ein klares „Nein“ und deshalb sage ich, Herr Oppermann irrt, wenn er behauptet, Familiennachzug würde die Integration fördern. Weiter lesen

Vorweg und zum Beleg meiner Behauptung einige historisch-kulturelle Erinnerungen und Betrachtungen. Trotz der kulturellen und zivilisatorischen Barbarei durch den Nationalsozialismus von 1933 bis 1945, trotz des Untergangs, trotz der gewollten oder auch nichtgewollten Assimilation von nordamerikanisch geprägter Lebensart und Zivilisation, ist Deutschland nach wie vor das Land der europäischen Hochkultur. Wir können Gott sei Dank – obschon nur noch in Teilen – von dem zehren, was der englische Historiker Peter Watson mit seinem Buch in höchstem Respekt als den „Deutschen Genius“ bezeichnet. Weiter lesen

„Demo-Sold erhöhen – Demokratie stärken“, lautete der Antrag aus Sachsen-Anhalt für den Bundeskongress der Jusos vom 27.-29. 11. 2015 in Bremen, auf Seite 91 des Antragsbuchs unter D7 platziert. Danach sollte das Honorar für „antifaschistische Berufsdemonstranten“ auf 48 €/Stunde erhöht werden – auf Empfehlung des „alliierten Kontrollrats“ auf seiner 2342. Sitzung. Ein geschmackloser Fake, wie sich herausstellen sollte, der im Netz allerdings für viel Wirbel sorgte. Aber die Jusos legten mit gefälschten Testimonials nach und für die rot-rote Landesregierung von Brandenburg ist die finanzielle Unterstützung von Demos gegen rechts längst Realität. Weiter lesen

Weltfrieden? Das will wohl jeder. Geht aber nicht, solange das Kapital die Politik beherrscht. Wir zeigen, wie das Primat des Kapitals gebrochen und die Marktwirtschaft endlich human werden kann. Weiter lesen

Am 28. Dezember 2014 ist ein A 320 der Air Asia Flug QZ 8501 nahe der Insel Palau Beitung ins Meer gestürzt. Knapp ein Jahr später liegt der Abschlussbericht des NTSB vor und er muss Fachleute in höchste Alarmbereitschaft versetzen. Die Piloten waren nicht in der Lage, ihr Flugzeug ohne Autopilot sicher zu steuern. Ein Problem, das in Fliegerkreisen schon länger bekannt ist. Weiter lesen

Als ich Anfang 2012 zur Berichterstattung die äußerste Spitze des Libanon im Norden bereiste, waren dort bereits die ersten syrischen Flüchtlinge aus dem benachbarten Homs über die Grenze gekommen. Sie wurden von den Behörden in einer leeren Schule untergebracht, die Flüchtlingskinder in das libanesische Bildungssystem integriert. Seitdem strömten Millionen Syrer in den Libanon, in die Türkei, nach Jordanien. Alle in der Hoffnung, bald wieder in ihre Heimat zurückkehren zu können. Wer hätte damals gedacht, dass die Zustände im Nordlibanon die Vorboten sein würden für das, was wir heute in Europa erleben. Weiter lesen

Völkerrechtlich betrachtet gibt es keinen „Islamischen Staat“. Es ist vielmehr ein mafiös strukturierter Zusammenschluss von marodierenden Mörderbanden, der sich mit einer Fehlinterpretation des Islam eine Scheinlegitimation zu Eigen machen will. Es gibt weder ein definiertes Staatsgebiet, noch eine ansprechbare Staatsführung. Einem solch amorphen Gebilde kann niemand den Krieg erklären, jedenfalls nicht nach herkömmlicher Definition. Weiter lesen

Alle sind sich darüber einig, dass die Ursachen des Terrorismus bekämpft werden müssen. Das war´s dann aber auch schon mit der Einigkeit. Europa, der Westen allgemein, sei schuld, sagen die Feiglinge, die nicht wagen, die USA als Hauptverursacher direkt zu benennen. In gewisser Weise haben sich die Europäer natürlich auch schuldig gemacht, indem sie den US-dominierten Raubtierkapitalismus nicht nur akzeptieren, sondern schützen und propagieren. Dieses ausbeuterische System nämlich ist es, das Terroristen in industriellem Maßstab produziert. Weiter lesen

Wacht auf, ihr Europäer. Bewegt euch heraus aus eurer Komfortzone des Luxus, des Wohllebens und der vermeintlichen Sicherheit. Die Leichtigkeit des Seins hat ausgedient. Wir haben Krieg! Ja, wieder einmal. Nur, dieses Mal geht es nicht nur um ein paar Zipfelchen Land, das sich die eine oder andere Nation als dem ihr vermeintlich zustehenden „Lebensraum“ einverleiben will. Weiter lesen

Mancher fragt sich, wie die Versorgung der Migranten mit Bargeld funktioniert. Kann es sein, dass es Migranten wagen, mit Tausenden Euro oder Dollar Bargeld in der Tasche eine derart gefährliche Wanderschaft anzutreten? Eine Information aus Bulgarien bringt Interessantes zutage. Das US-Institut für Bargeldtransfer Western Union ist maßgeblich beteiligt und verdient viel Geld daran – und das nicht erst seit gestern, sondern schon seit vielen Monaten. Bereits im Juni 2015 hatte Western Union eine Vielzahl an Auszahlungsstellen an der türkisch-bulgarischen Grenze eingerichtet. Weiter lesen

Bis jetzt hat es niemand gewagt, eine konkrete Zahl für eine Obergrenze für Migranten zu nennen. Wie denn auch? Nach welchen Kriterien wollte man eine „Bemessungsgrenze“ für die Belastbarkeit der Deutschen ziehen? Erschwerend kommt hinzu, dass es mit einer Obergrenze für Migrantenzahlen ähnlich problematisch ist wie mit dem „Ozon-Grenzwert“: Wenn das Limit erreicht ist – was dann? Dennoch führt kein Weg daran vorbei, dass man sich mit dieser Problemzahl beschäftigt, denn eines ist sicher: Die Aufnahmekapazität für Migranten in Deutschland ist nicht unbegrenzt. Weiter lesen

Russland, USA und NATO wissen, wie und von wem die MH 17 abgeschossen worden ist. Und zwar schon lange. Seit geraumer Zeit beobachte ich, wie allseits nach einer politischen Lösung gesucht wird, die niemanden ernsthaft beschädigt. Die zurückhaltende Position Russlands ist schwer erklärbar und wohl dem Umstand geschuldet, dass Russland nicht an einer Eskalation gelegen ist. Der holländische Abschlussbericht vom 13.10.2015 ist folglich einzuordnen als eine politische Stellungnahme, die nicht das Ziel hat, die Vorgänge aufzuklären und schon gar nicht einen Schuldigen zu benennen. Weiter lesen

Der VW-Konzern hat 1974 erstmals einen Kleinwagen (Golf) mit einem Dieselmotor ausgestattet. Die günstigen Verbrauchswerte haben diesen Motor salonfähig gemacht, obwohl er immer noch dieseltypisch gerußt hat. Ermutigt von diesem Erfolg wurde die Technologie weiterentwickelt, wurde sauberer und noch effizienter. Diese Eigenschaften haben dem Diesel viele Freunde beschert, aber auch Feinde. Dass weniger Öl verbraucht wird, gefällt den Ölgesellschaften ganz und gar nicht. Weiter lesen

Für viele Bürger der DDR war „Der Westen“ der Inbegriff für Wohlstand, Freiheit und Demokratie. Die USA, der Führer des Westens, waren demzufolge im Bewusstsein verankert als Hoffnungsträger, von dem nur Gutes zu erwarten ist. Sie standen damit im Gegensatz zur Sowjetunion, die als Besatzer und Unterdrücker wahrgenommen wurde. Das war der Ausgangszustand für die Menschen in der DDR und in den anderen Ostblockstaaten zu Zeiten der „Wende“. Bereits kurze Zeit später mussten viele erkennen, dass der Westen nicht das Paradies ist. Betroffen davon waren allerdings nicht diejenigen, die übergangslos in die westlichen Machtstrukturen eingegliedert worden sind. Angela Merkel gehört dazu. Weiter lesen

"Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten […]. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt." (Art. 5, Abs. 1 GG) – Ach ja? Schön wär’s. Weiter lesen

Soll Griechenland nun aus dem Euro austreten oder besser nicht? Diese Frage stellt sich nur phantasielosen Juristen. Wer ein wenig nachdenkt, wird erkennen, dass es sehr wohl möglich ist, nicht nur Griechenland innerhalb des Euro wettbewerbsfähiger zu machen. Nachhaltig und, wenn nötig, mehrmals. Wohl proportioniert, schrittweise und ohne Armutspolitik. Weiter lesen

Umweltfreundlich, nachwachsend, klimaneutral, ökologisch unbedenklich usw. usw. So zuckersüß und beruhigend klingen die Werbespots. Der Gipfel all dieser Werbung, ist die Familie des gehobenen Mittelstands, drapiert in einem üppig ausgestatteten Wohnzimmer. Der Blick geht durch die Verglasung der Terrasse in einen großen sattgrünen Garten. Die heile Welt pur, in die man durch den Kauf des Produktes ULTRAÖKO + gelangt und sie durch seinen Verbrauch auch nicht beschädigt. Weiter lesen

Unzählige Mails besorgter Zeitgenossen haben mich erreicht mit der Bitte, zum Thema “Chemtrails” Stellung zu nehmen. Also wollen wir die Sache mal ganz nüchtern betrachten. Chemtrails ist abgeleitet von Contrails, dem englischen Wort für Kondensstreifen (Condensation-Trails). Die neu vorgesetzte Silbe “Chem” soll suggerieren, dass diese an sich harmlosen Kondensstreifen mit schädlichen Chemikalien angereichert sind, um Menschen großflächig Schaden zuzufügen. Handelt es sich um eine haltlose Verschwörungstheorie oder läuft hier tatsächlich eine menschenverachtende Vergiftungsaktion? Weiter lesen

Vor einigen Jahren wurde Rapsöl als klimaneutraler Treibstoff für Dieselmotoren gepriesen. Klammheimlich ist das dann revidiert worden, weil man herausgefunden hat, dass Abgase, die bei der Verbrennung von Rapsöl entstehen, als stark krebserregend eingestuft werden müssen. Dennoch hat sich Rapsöl in der Lebensmittelindustrie so weit verbreiten dürfen, dass man kaum noch ein Produkt findet, ohne die Beimengung des billigen und giftigen Rapsöls. Weiter lesen

Das Unglaubliche ist passiert: Das ZDF zeigt eine Doku zur besten Sendezeit über (Kriegs-) Verbrechen, die die Soldaten der US-Armee im Zuge ihrer Befreiungsmission in Europa begangen haben. Obwohl Einiges beschönigend dargestellt worden ist, wurde sogar darauf hingewiesen, dass der Befehl für Kriegsverbrechen von höchster Stelle kam, von General Patton persönlich: „Es werden keine Gefangenen gemacht.“ Weiter lesen

Der USA-freundliche Herrscher im Jemen Hadi ist von Huthi-Rebellen gestürzt worden und nach Saudi-Arabien geflüchtet. Die Saudis bombardieren daraufhin Ziele im Jemen, in der nördlichen Hauptstadt Sanaa, und zerstören dort unwiederbringlich wertvolle Kulturgüter – die einmalige Lehm-Architektur. Die deutsche Regierung findet das in Ordnung. Weiter lesen

„Das Geld zieht nur den Eigennutz an und verführt stets unwiderstehlich zum Missbrauch“. Nehmen wir diese ernüchternd-pessimistische Feststellung Albert Einsteins zum Anlass, wieder einmal übers Geld zu reden. Weiter lesen

„Kanzlerakte“ – was ist das? Kurz gefasst: Einen Knebelvertrag, der deutsche Regierungschefs nach obligatorischer Unterschrift unter die Befehlsgewalt der US-Regierung stellt. In der breiten Öffentlichkeit war und ist davon nie die Rede. Egon Bahr indes hat unzweideutig bestätigt, dass es sie gibt, die Kanzlerakte. Nehmen wir den SPD-Politiker als vertrauenswürdigen Zeugen und gehen davon aus, dass dieses perfide Papier tatsächlich existiert. Weiter lesen

Probleme können niemals mit der gleichen Denkweise gelöst werden, durch die sie entstanden sind. Diese kluge Erkenntnis stammt von Albert Einstein und man sollte annehmen, die Eliten in Politik und Wirtschaft wüssten davon. Von wegen! Seit Beginn der „Finanzkrise“, also seit acht Jahren, wird genau dieser untaugliche Versuch gefahren mit dem Ergebnis, dass kein einziges Problem gelöst ist. Vielmehr müssen wir feststellen, dass die Probleme nur schlimmer, unauflösbarer geworden sind. Folglich müssen neue, unorthodoxe, ja geradezu ketzerische Lösungsmöglichkeiten zumindest diskutiert werden. Weiter lesen

In Oberbayern gibt es einen Witz: „Warum ist es eine Katastrophe, wenn in Berchtesgaden ein „Preuße“ stirbt? Weil dann 10 weitere Preußen nach Berchtesgaden zur Beerdigung kommen und neun davon bleiben hier!“ Willkommenskultur geht anders. Die Frage ist zu beantworten, ob es jemals, nicht nur in Bayern, in ganz Deutschland eine Willkommenskultur für Zuwanderer gegeben hat oder ob diese politisch korrekte Wortneuschöpfung nur dem Zweck dient, einen Zustand zu fördern, den es nicht gibt. Weiter lesen

Einen Roman auf vier Ebenen zu erzählen, ist ein literarischer Geniestreich, der Alexander Donner auf beeindruckende Weise gelingt. Da ist die erste Ebene, ein spannender Krimi mit einem zumeist übellaunigen Kommissar Turner und seiner extravaganten Assistentin Edith. Drei mysteriöse Morde innerhalb kürzester Zeit bereiten einiges Kopfzerbrechen und den Ermittlern – wie dem Leser – wird immer klarer, dass der Schlüssel für diese Verbrechen in der Vergangenheit der Opfer liegt. Womit wir uns auf der zweiten Ebene bewegen, der Vergangenheit, die der Autor in kurzen, prägnanten, mitunter verstörenden Lebensbeschreibungen wieder lebendig werden lässt. Weiter lesen

Brutale Ausbeutung und Kinderarbeit waren die Begleiter des „Manchester-Kapitalismus“. Gewerkschaftsbewegungen steuerten dagegen und so wurde einigermaßen „Waffengleichheit“ erreicht, die in Deutschlands Sozialer Marktwirtschaft ihre Blüte feiern durfte. Mit dem „Wendejahr“ 1990 begann die Globalisierung – und seitdem verschwinden die sozialen Errungenschaften der letzten 100 Jahre Stück für Stück. Der „Turbokapitalismus“ zeigt eine Rückkehr zu den Zuständen des frühen Manchester-Kapitalismus: Massenverarmung, Kinderarbeit. Weiter lesen

Zum 25-jährigen Jubiläum des Mauerfalls: Das neue Buch des AnderweltVerlags „Wundersame DDR“ gibt Einblicke in ein nicht alltägliches Leben im Arbeiter- und Bauernstaat. Eine Diplomatengattin erzählt von ihren Erlebnissen jenseits von lästigen Kontrollen und ohne Geschwindigkeitsbegrenzungen, aber auch von den Ängsten der Andersdenkenden, der Sehnsucht der Ausreisewilligen und dem Elend der Knastinsassen. Episodenhaft erzählt, mal lustig, mal nachdenklich, mal bedrückend – in jedem Falle beschrieben aus einer Perspektive, die kaum jemand aus eigenem Erleben bekannt ist. Ein unterhaltsames und lehrreiches Stück Zeitgeschichte – 25 Jahre nach dem Ende der DDR. Buch bestellen

Es will kein Licht ins Dunkel um das Unglück der Malaysian MH 017 kommen. Die Flugschreiber sind in England und werden ausgewertet. Was kann dabei herauskommen? Möglicherweise mehr, als man annehmen möchte. Vor allem der Voicerecorder dürfte interessant sein, wenn man das Bild eines Cockpit-Fragments betrachtet. Als Fachmann für Luftfahrt habe ich mir die Bilder der Wrackteile vorgenommen, die im Internet kursieren. Weiter lesen

50 Jahre Zuwanderung – Anmerkungen zu einer politischen Geisterfahrt

Versagen – so lautet der Vorwurf. Versagen der etablierten Parteien gegenüber mehr oder weniger allen aktuellen politischen und gesellschaftlichen Herausforderungen - von der Kultur über den wirtschaftlichen Wandel, die europäische Krise bis zur Bedrohung westlicher Werte. Weiter lesen

Östlich des Rheins gibt es keine Staatsgrenze, die länger als 100 Jahre Bestand hat. Die umfassende Neueinteilung Osteuropas ist von Großbritannien 1918 mit den Versailler Verträgen bestimmt worden. Die Briten haben dabei keinerlei Rücksicht genommen auf jahrhundertealte ethnisch gewachsene Strukturen. So folgten in den Jahren bis 1939 in den neugeschaffenen Staaten „ethnische Säuberungen“, die mit Mord, Folter, Unterdrückung und Vertreibungen einhergingen. Besonders betroffen davon waren die Gebiete um Lemberg in weitem Umkreis, also die heutige West-Ukraine, Polen und die damalige Tschechoslowakei. Für die willkürlich „zusammengeschusterte“ Tschechoslowakei hat man 1992 eine friedliche Lösung gefunden, die Bestand hat. Warum sollte das für das Kunstgebilde Ukraine nicht möglich sein? Weiter lesen

Bei Maybrit Illner wurde am 24. Oktober 2013 die Frage diskutiert, ob die USA noch unsere Freunde sind. Alle Diskutanten haben sich um eine klare Antwort gedrückt. Einig waren sie jedoch darin, dass ein generelles Abhören der Bürger Deutschlands durch den NSA – inklusive der Kanzlerin – unter Freunden inakzeptabel ist. Ich verstehe die Aufregung nicht. Weiter lesen

Das wohlschmeckende und gesunde Olivenöl hat einen großen Anteil an der Exportbilanz der südlichen Länder. Dagegen ist Rapsöl das billigste Pflanzenöl, bringt aber die höchsten Profite. Unraffiniert verzehrt, ist es giftig. Je mehr Rapsöl den Verbrauchern verfüttert wird, desto schlechter die Außenhandelsbilanz der Oliven-Länder. Weiter lesen

Die deutschen Goldreserven wurden angesammelt in den Jahren von 1951 bis 1968. Sie hatten ihren Höchststand 1968 mit 4.000 Tonnen. Danach variierte die Menge zwischen 3.400 und 3.700 Tonnen, und nur etwa ein Drittel der heutigen Goldreserve von 3.391 Tonnen lagert in Deutschland. Warum haben die deutschen Goldreserven seit 1971 nicht mehr zugenommen, obwohl die deutschen Außenhandelsüberschüsse seither stetig angewachsen sind? Weiter lesen

Was ist AnderweltOnline und welche Ziele verfolgen wir? Lesen

"Der Ziellose erleidet sein Schicksal – der Zielbewusste gestaltet es."  Immanuel Kant

Nach oben